Doppeljubiläum und Vorstandswahlen bei der IVBS

0
429 mal gelesen
Doppeljubiläum und Vorstandswahlen bei der IVBS

Der 31. Jahreskongress der wissenschaftlichen Vereinigung IVBS stand am 5. und 6. Mai 2018 ganz im Zeichen zweier Jubiläen – der Gründung der Vereinigung vor 30 Jahren sowie dem 60-jährigen Bestehen der MKH. Rund 150 Teilnehmer nahmen am Jubiläumskongress in Mainz teil. Im Rahmen des Kongresswochenendes fand auch die Generalversammlung statt, die den bisherigen IVBS-Präsidenten Georg Stollenwerk ebenso für weitere drei Jahre im Amt bestätigte wie seine Vorstandskollegen. 

Gründung vor 30 Jahren

Seine Eröffnungsansprache verband IVBS-Präsident Georg Stollenwerk mit einem Rückblick auf die Gründungsversammlung im Jahr 1988 im Schweizerischen Egerkingen und auf die seither geleistete Arbeit. Diese wurde auch in einem Grußwort von ZVA-Präsident Thomas Truckenbrod gewürdigt. 

Auf der Generalversammlung fanden turnusgemäß Vorstandswahlen statt. Dabei wurden alle Ehrenamtsträger wiedergewählt. Das Präsidium wird also weiterhin gebildet von Georg Stollenwerk (Präsident), Dr. Fritz Gorzny (Vizepräsident), Matthias Dahl (Kassier) und Jörg Tischer (Aktuar). Ebenso in ihren Ämtern bestätigt wurden Beisitzer, wissenschaftlicher Sekretär, Revisoren und Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats. Der Geschäftsführer des ZVA, Dr. Jan Wetzel, hielt in dieser nur für IVBS-Mitglieder zugänglichen Versammlung einen Gastvortrag zum Thema „Einsatz diagnostischer Medikamente durch Augenoptiker?“ 

Fünf Seminare und neun Vorträge

Das fachliche Programm wartete mit fünf praxisbezogenen Seminaren und neun Vorträgen auf und bildete ein breites Spektrum aktueller und interessanter Themen zum Binokularsehen ab. Schwerpunkte waren unter anderem die Entwicklung von historischen zu modernen Verfahren der Heterophorie-Bestimmung, Strabismusteste, Sehen im Sport, Anisometropie und Flächengestaltung von Brillengläsern. Einen betont praxisbezogenen Vortrag mit vielen Tipps auf dem Weg zu erfolgreichen prismatischen Korrektionen hielt Beate Göpel. Es war ihr erster Vortrag, und das Auditorium vergab dafür die beste Bewertung. 

Wie gewohnt wurden jeweils drei Vortragsinhalte in einer Diskussionsrunde zusammengefasst, wodurch sich ein Austausch zwischen Referenten und Auditorium ergab. Diese Diskussionen waren ebenso wie der gesamte Kongress vom konstruktiven Umgang aller Beteiligten geprägt. Der 32. Jahreskongress der IVBS wird am 18. und 19. Mai 2019 stattfinden – nach vorläufigem Planungsstand in Stuttgart.

=> Weitere Informationen auf www.ivbs.org.