Jubiläum beim Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker EDA e.V.

Der Entwicklungsdienst deutscher Augenoptiker EDA e. V. Feierte am 08. November 2023 sein 25-jähriges Bestehen. Seit dieser Zeit hat der gemeinnützige Verein in über 35 Ländern weltweit Brillenprojekte ins Leben gerufen, unterstützt oder weitergeführt.

Dies stets mit dem Ziel partnerschaftliche Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und eine funktionierende optische Versorgung durch lokale qualifizierte Mitarbeitende zu hinterlassen. Lediglich der unterstützende Kontakt bleibt – nicht etwa eine fortbestehende Abhängigkeit.

Begonnen hat alles durch das Engagement des späteren Gründervaters und heutigem 2. Vorstand Egon Scheich, welcher bereits 1993 Brillen nach Rumänien schickte. Mit einem Hilfstransport wollte er dort die Not in einem Behindertenheim lindern, woraufhin er die vage Idee bekam, „Brillen fürs Volk“ zu liefern. Dies sollten nicht nur abgelegte Brillen sein, sondern individuell angepasste Modelle. Nach einer Weile half er schließlich beim Aufbau einer dortigen Augenoptikerwerkstatt, die noch immer als Familienbetrieb geführt wird. Scheich entdeckte, dass ein enormer Bedarf nach erschwinglichen Brillen vorhanden ist und gründete nach weiteren privaten Engagements in Bolivien und Bangladesch im November 1998 den Entwicklungsdienst Deutscher Augenoptiker EDA.

Inzwischen hat sich viel getan und neben dem Aufbau von Werkstätten und der Unterstützung und Vernetzung von Hilfsaktionen wird der EDA oft auch aufgrund seiner ausbilderischen Kenntnisse angefragt. In mehreren Ländern ist man auf konkreten Wunsch dabei, die hier etablierte duale Ausbildung einzuführen. Federführend ist der 1. Vorstand Reinhard Müller. „Wir können stolz sein, dass wir in den 25 Jahren so viele nachhaltige Projekte ins Leben gerufen haben. Dank unserer Mitglieder und Freunde ermöglichen wir unterschiedlichen Menschen die gesellschaftliche Teilhabe und bessere Bildungschancen, wofür gutes Sehen die Grundvoraussetzung ist. Und das unabhängig von deren finanzieller Möglichkeiten.“

Für die Einsätze nutzen die Freiwilligen oft ihren gesamten Jahresurlaub und stellen auch dem Verein viel Zeit für Vor- und Nachbereitung ehrenamtlich zur Verfügung. Aber auch Sach- und Geldspenden sind für jedes Projekt notwendig. Wenn Sie den EDA finanziell unterstützen möchten: IBAN DE74 7116 0000 0002 0270 89, BIC GENODEF1, Volksbank Raiffeisenbank eG. Bitte geben Sie den Verwendungszweck „25 Jahre EDA“ an.

Weitere Infos findet man auf www.eda-information.de.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein Feed gefunden.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um einen Feed zu erstellen.