Gleitsichtgläser für alle Fälle

0
14639 mal gelesen
Eine Situation aus dem Alltag: Ein Kunde möchte eine Gleitsichtbrille kaufen. Im Verlauf des gemeinsamen Gespräches werden dessen Ansprüche und Wünsche deutlich. Sie sind kaum von einem Standardgleitsichtglas zu erfüllen. Trotzdem lässt sich auch für diesen Kunden das ideale Glasdesign finden. Denn das Sortiment bietet heute eine scheinbar unendliche Vielzahl an Möglichkeiten.

Noch vor 10 Jahren war es schwierig einen Brillenträger bei einer Pupillendistanz von 78mm ideal mit Gleitsichtgläsern zu versorgen. Der nutzbare Nahbereich wurde durch den in diesem Fall unpassenden Inset eingeengt. Heute werden solche anatomischen Gegebenheiten spielend mit dem persönlichen Gleitsichtglas ysis ausgeglichen.

Parameter wie die Pupillendistanz werden bei der Berechnung der Gläser genauso berücksichtigt wie die bevorzugte Position der Brille auf der Nase – also der Hornhautscheitelabstand – oder die Kopfneigung beim Wechsel der Sehentfernung von der Ferne in die Nähe. Selbst Kundenwünsche zur Bevorzugung bestimmter Sehbereiche gehen in die Berechnung und Fertigung der Gläser ein.

So darf zum Beispiel der leidenschaftliche Modelleisbahner einen komfortableren Nahbereich und der Taxifahrer einen möglichst großen Fernbereich erwarten. Alle Parameter zusammen ergeben das persönliche Sehprofil des Brillenträgers, dass gleichermaßen zur Veranschaulichung der Einzigartigkeit des Brillenträgers und zur Ermittlung der Zusatzdaten verwendet wird. Auf diese Weise gelingt dank ysis auch bei Brillenträgern mit ungewöhnlichen Gewohnheiten und Gegebenheiten die optimale Gleitsichtglasversorgung.

Einzigartig von Rupp + Hubrach:
Anhand der persönlichen Daten entsteht das ysis-profil.
Je nach Schwerpunkt für jeden Träger, wie die Illustrationen zeigen.

ysis Profil
Profil 1 (Abbildung links):
Ein kräftig gebauter Mann mittleren Alters ist annähernd rechtsichtig. Seine Pupillendistanz ist etwas größer, 34mm rechts und 36mm links. Er setzt die ausgesuchte Fassung 12mm vor dem Auge auf die Nase. Er trägt bisher keine Brille, es ist also seine erste Gleitsichtglasbrille. Wenn er sich gemütlich zum Lesen hinsetzt, neigt er seinen Kopf dabei um 19°. Ihm ist der Blick in die Ferne besonders wichtig.

Profil 2 (Abbildung rechts):
Ein älterer Mann, pensioniert, sucht sich eine größere Metallfassung aus. Die Pupillendistanz beträgt 64mm. Der Kunde ist hyperop und trägt seit über 25 Jahren Gleitsichtgläser. Seine Brille sitzt in einem Abstand von 16mm relativ weit vorne auf der Nase. Die Kopfneigung ist gering und beträgt 7°. Er hat sich im Laufe der Jahre daran gewöhnt, den Blick und nicht den Kopf beim Lesen zu senken. Der Kunde legt großen Wert auf ein weites Nahblickfeld.

ysis Profil
Profil 3:
Eine Lehrerin mit Mitte 50 kauft ihre dritte Gleitsichtglasbrille. Sie ist kurzsichtig und trägt ihre Brille gern oben an der Nasenwurzel. Der Hornhautscheitelabstand beträgt entsprechend 9mm. Ihre Pupillendistanz ist 58mm. Für die Kundin sind alle Sehbereiche gleichermaßen wichtig. Als modebewusste Frau hat sie sich eine schmalere Fassung ausgesucht. Die Kopfneigung mit ihrer neuen Brille ist deshalb etwas stärker, 15°.

In diesem Fall sind zwei ysis-Profile möglich. Zur Kennzeichnung der Ausgeglichenheit aller Sehbereiche können entweder alle drei Schwerpunkte markiert werden oder keiner. Als Figur entstehen ein Sechs- beziehungsweise ein Dreieck. Beide Figuren werden für die Berechnung des ysis identisch ausgewertet und führen zum gleichen Brillenglas.

Das ysis-Profil hilft dem Brillenträger zu erkennen, dass die Ansprüche an das natürliche Sehen für jeden einzigartig sind und damit ein Gleitsichtglas benötigt wird, dass diese Einzigartigkeit beinhaltet. Dabei ist jede Information, jede Kleinigkeit ein Teil, der zur Optimierung des Glases beiträgt. Durch seine Angaben gestaltet der Brillenträger sein ysis mit und wird aktiv, um natürlich zu sehen.

Sonnenbrille

Schmale Fassungen mit geringeren Einschleifhöhen liegen im Trend. Diese mit Gleitsichtgläsern zu verglasen war lange Zeit nur mit Einschränkungen im Nahbereich möglich. Auch hier schaffen neue Designs Abhilfe. Gleitsichtgläser mit kurzer Progression geben Presbyopen die Möglichkeit, in allen Sehentfernungen komfortabel zusehen, ohne das Modebewusstsein in den Hintergrund stellen zu müssen. Innerhalb dieser Kategorie kann der Brillenträger seinen Favoriten wählen: das preisbewusste Gleitsichtglas Mini, das maßgeschneiderte, universelle Gleitsichtglas Evolismini oder das persönliche Gleitsichtglas ysis.

Motorsport

Ebenfalls ein Muss für modebewusste Brillenträger sind Sonnenbrillen mit stark gewölbten Brillengläsern. Die sonst unübliche Verkippung der Gläser vor dem Auge, die hohe Basiskurve der Brillengläser und der große benötigte Glasdurchmesser schaffen allerdings veränderte optische Gegebenheiten, wie wir sie sonst nur noch bei Sportbrillen kennen. In beiden Fällen müssen diese Gegebenheiten bei der Berechnung der Glaswerte und Zentrierung berücksichtigt werden, um dem Brillenträger auch in der Sonne oder beim Sport ideale Sehbedingungen zu garantieren. Für Presbyope verlangen diese Umstände entsprechend angepasste Gleitsichtgläser.

Motorrad
Perfekt sehen von nah bis fern…

Reiten
..mit Sports.free-Gleitsichtgläsern von Rupp + Hubrach

Das sportliche Highlight SPORTS.free verarbeitet die optischen Gegebenheiten zusammen mit individuellen Parametern des Brillenträgers in einem Freiformflächendesign.

Dank Punkt-für-Punkt-Optimierung wird die gesamte progressive Fläche den Bedürfnissen der Fassung und des Brillenträgers angepasst. Das Ergebnis ist ein Sehkomfort wie er im Alltag nur mit persönlichen Gleitsichtgläsern erreicht wird. SPORTS Selective ist ein für stark gewölbte Fassungen optimiertes Standarddesign.

Sport Tool
Nur die exakte Messung des Fassungsscheibenwinkels ermöglicht die perfekte Sicht bis in die Randbereiche.
Rupp + Hubrach stellt ein SPORTS-Messgerät zur Verfügung.

Zu diesen ganzen Optimierungen wie die individuelle Anpassung an den Kunden oder die Anpassung an eine bestimmte Gebrauchssituation kommen Erweiterungen im Materialsektor. Hochbrechende Gleitsichtgläser wie das Hellaplast ysis 1.74 erfüllen alle Ansprüche an Leichtigkeit und Ästhetik, phototrope Varianten geben auch blendempfindlichen Brillenträgern einen angenehmen Sehkomfort, Gläser aus Polycarbonat bieten höchste Sicherheit. Verspiegelungen und Farben setzen modische Trends. Moderne Gleitsichtgläser bieten nicht nur optimales Sehen, sondern locken außerdem mit zusätzlichen, bestechenden Eigenschaften.

Der Markt der Gleitsichtgläser hat eine außerordentliche Fülle erreicht. Gerade diese Vielfalt erlaubt es uns, für jeden Kunden das richtige Gleitsichtglas für seine Zwecke und Ansprüche zu finden.

Rupp und Hubrach

Von-Ketteler-Straße 1
96050 Bamberg

Telefon: +49(951)186-0
Telefax: +49(951)186-1920

Internet: www.rh-brillenglas.de
eMail: info@rh-brillenglas.de