IOM Software GmbH – 2020 bietet viele Neuigkeiten

0
477 mal gelesen
IOM Software GmbH – 2020 bietet viele Neuigkeiten

Die Opti 2020 war für IOM Software GmbH ein großer Erfolg. Viele bestehende IOM Anwender nutzten die Opti, um sich über FAVEO© und dessen neueste Funktionen zu informieren. Die bestehenden Features, wie LSP (Lens Service Package), elektronische Kontaktlinsenkataloge, mobile Inventur und CRM wurden von vielen Besuchern gelobt.

Die vielen Neuigkeiten, wie der integrierte Google Kalender und die elektronischen Lieferscheine zur Erfassung von Fassungs- und Sonnenbrillenlieferungen auf Knopfdruck, begeisterte sowohl Neukunden als auch bestehende Anwender und Industriepartner.

Im Dezember und Jänner hat IOM österreichweit Augenoptiker und Hörgeräteakustiker zu diesen bestehenden und neuen Funktionen befragt. Unter allen Teilnehmern, wurde auf der Opti ein Microsoft Surfacebook verlost. Direkt nach der Messe wurde der Gewinner besucht und das Surfacebook übergeben. Optik Fuchs, mit Filialen in Pöchlarn und Mank, freute sich über den tollen Gewinn!

Windows 7: End of Support – was ist zu beachten?

Die Supportabteilung von IOM kümmert sich nicht nur um IOM Software-Produkte, sondern auch um viele Randthemen, die einen reibungslosen Ablauf im Betrieb stören können.

Mit 15.01.2020 endet der Support für Windows 7. Höchste Zeit also für einen Rechnertausch oder wenn möglich ein Upgrade auf Windows 10. Nicht nur Microsoft sondern auch der Gesetzgeber verlangt dies: die DSGVO setzt Hardware voraus, die State-of-the-Art ist (technischer Stand der Dinge entsprechend). Mit Windows 7 sind Sie nicht nur Sicherheitsrisiken ausgesetzt. Beim Abspeichern von personenbezogenen Daten auf einem Rechner mit Windows 7 verletzen Sie das Gesetz weil das Betriebssystem jetzt veraltet ist.

Höchste Zeit aktiv zu werden. Bevor Sie allerdings von heute auf morgen Rechner tauschen, sollten Sie einiges beachten:

  • Bietet Windows 10 noch den richtigen Treiber für meine Peripherie-Geräte?

Drucker, Monitore aber auch Scanner und andere Geräte sind nicht immer unter Windows 10 lauffähig. Oft fehlt ein nötiger Treiber oder die notwendige Anschlusstypen sind beim neuen Rechner nicht mehr vorhanden.

  • Habe ich 32bit Software in Verwendung?

Bei vielen Anwendern ist beispielsweise noch 32bit Oculus Keratograph Software in Verwendung. Windows 10 ist ein 64bit System und eine neue Softwarelizenz für 64bit ist beim Oculus kostenpflichtig!

  • Hat mein Software-Anbieter Zeit um mich bei meiner Umstellung zu unterstützen?

Sprechen Sie im Vorfeld mit Hardware- und Software-Partner. Wenn Support notwendig ist, ist es gut, wenn Sie rechtzeitig einen Termin vereinbart haben. Viele offene Fragen lassen sich mit einer kurzen Fernwartung klären. Sprechen Sie mit dem Team von IOM – es beratet Sie gerne!

Krankenkassenabrechnung 2020

Obwohl es am Anfang des Jahres viele Unklarheiten und unterschiedliche Informationen gab, hat IOM sowohl FAVEO© als auch Office Plus krankenkassentechnisch auf den neusten Stand gebracht.

Alle neuen Kassen, Adressen und Tarife sind in der Software hinterlegt und werden automatisiert von alt auf neu geändert. Der Anwender muss nur die richtige Krankenkasse auswählen und die passenden Tarife werden zugeordnet. Bei bestehenden Kunden und bereits eingegebenen Verordnungen geschieht dies voll-automatisch. Neben den technischen Umsetzungen kennen sich die IOM-Mitarbeiter auch mit vielen Detailfragen zu den unterschiedlichen Krankenkassen aus.

Kontakt

IOM Logo

IOM Software GmbH
Hauptplatz 3
3370 Ybbs/Donau
Österreich

Telefon: +43 7412 54311
Telefax: +43 7412 54311-5
eMail: office@iom.at
Web: www.iom.at


Coverfoto: Links: Richard Seipel, Optik Fuchs. Rechts: Axel van Holten, © IOM Software GmbH


Entgeltliche Einschaltung