Kreativer Wechsel bei CAZAL

0
440 mal gelesen
Ab Januar 2020 übernimmt die Designerin Katharina Schlager die Geschäftsführung von CAZAL Eyewear

Ab Januar 2020 übernimmt die Designerin Katharina Schlager die Geschäftsführung von CAZAL Eyewear. Damit stellt das Unternehmen die Weichen für eine Zukunft die auch weiterhin von starken Designs geprägt sein wird.

Ecken und Kanten haben sie immer schon gereizt, sagt Katharina Schlager, denn aus ihnen entstehe das Besondere. Und CAZAL ist besonders. Kaum ein anderer Brand habe so außergewöhnliche Designs hervorgebracht, sagt sie und freut sich nach einem Jahr der Orientierung und Weiterbildung nun auf neue Herausforderungen als CEO und Creative Director. Die bisherige Geschäftsführerin Beate Obersteiner verlässt das Unternehmen nach vielen Jahren erfolgreicher Markenführung Ende 2019 in den verdienten Ruhestand. Sie wird aber dem Unternehmen auch weiterhin beratend zur Seite stehen. Klaus Lippert, Geschäftsführer seit 2015, wird auch zukünftig die Bereiche Finanzen und Operations verantworten. 

In der Branche ist Katharina Schlager keine Unbekannte, schließlich hat sie 13 Jahre lang das Bild von Andy Wolf Eyewear wesentlich mitbestimmt. „Für mich fühlt es sich wie die zweite große Liebe an. Eine Liebe die man bewusst wahrnimmt und für die man bereit ist.“, sagt Schlager. Eine Marke wie CAZAL weiterzuentwickeln sieht sie als besondere Aufgabe. Schön und fordernd zugleich. Denn das Erbe Cari Zallonis will gepflegt werden. In aller Behutsamkeit, aber ohne dabei nur in der Vergangenheit zu leben. Schließlich bestünde das Leben aus Bewegung und Entwicklung, das gelte auch und gerade für einen Brand wie CAZAL, so Schlager. 

Berührungspunkte mit der Marke gab es für Katharina Schlager immer schon. Nicht nur, weil Chefdesigner und Namensgeber Cari Zalloni unweit vom Heimatort Katharina Schlagers lebte, sondern weil Zallonis Designs untrennbar mit der Welt der Brillen verbunden sind. CAZAL hat „Iconic Styles“ geschaffen, getragen von den ganz Großen der Kunst- und Musikszene. So etwas entsteht nicht per Zufall, es ist das Ergebnis bedingungsloser Hingabe, untrüglichem Gespür und jener Art von Konsequenz aus der Besonderes entstehen kann. Noch etwas was Schlager und Zalloni verbindet und was Einiges für die Zukunft erwarten lässt. 

„Mir ist wichtig, dass Cari in unserer Arbeit auch weiterhin spürbar ist. Seine Designs haben Geschichte geschrieben und sind dennoch unglaublich zeitlos.“, sagt Schlager und bekennt sich damit ganz klar zu den Wurzeln von CAZAL. Neue und vor allem weibliche Impulse darf man dennoch erwarten. Denn am Ende gehe es um Leidenschaft und um so etwas wie Glück. „Das Glück etwas machen zu dürfen was andere berührt und einen selber ausfüllt.“, so die Designerin abschließend. 

Gelegenheit Katharina Schlager persönlich zu treffen, wird es erstmals zu Jahresbeginn auf der „OPTI“ in München geben. Von 10. bis 12. Januar wird sie gemeinsam mit ihrem Team erste Ein- und Ausblicke in ihre Arbeit für CAZAL gewähren. 

Informationen erhalten österreichische Fachoptiker auch bei:

Frank Meyer
Tel.: +43(664)4340260
eMail: f.meyer888@gmail.com

www.cazal-eyewear.com

CAZAL



Entgeltliche Einschaltung