opti '11 – Weltstadt mit Herz für die Augenoptik

Auf der opti ´11 erwartet den Augenoptiker ein unvergleichliches Angebot. Mit rund 450 Ausstellern festigt sie ihre Spitzenposition als führende Augenoptikmesse zu Jahresbeginn. Die opti steht für einen umfassenden nationalen und internationalen Marktüberblick. Mehr als 160 ausländische Unternehmen aus 25 Ländern setzen vom 28. bis 30. Januar 2011 auf München, um hier dem Fachpublikum aus dem In- und Ausland ihre Produkte zu zeigen.

Neuaussteller aus dem Ausland sind u. a. Cutler & Gross, Wiley X, Entourage of 7 und Hiero House

Dabei zeigt alleine die Teilnahme aller Key-Player mit ihrem Markenspektrum, welchen Stellenwert die opti einnimmt. Von dieser Aufmerksamkeit werden auch die Länderbeteiligungen profitieren, die die opti als Präsentationsplattform nutzen, um den eigenen Export augenoptischer Produkte „anzukurbeln“. So wird auf der opti ´11 neben Italien erstmalig die Türkei mit einer eigenen offiziellen Länderbeteiligung vertreten sein.

Darüber hinaus wird das internationale Angebot durch den französischen Gemeinschaftsstand und die Teilnahme neuer Aussteller aus Großbritannien (z. B. Cutler & Gross), den USA (z. B. Wiley X), den Niederlanden (z. B. Entourage of 7) und Japan (z. B. Hiero House) erweitert. Mit diesem Ausbau der Internationalität wird München zur „Weltstadt mit Herz“ für die Augenoptiker.

Länderpavillons aus der Türkei, Frankreich und Italien erweitern internationales Angebot

Das Zentrum der Länderplattformen ist bei der opti ´11 die Halle C1. So wird im Jahr 2011 der Türkische Pavillon Premiere feiern. Die sieben Aussteller zeigen sich mit ihren Kollektionen zum ersten Mal außerhalb der Türkei. Ihr Angebotsportfolio reicht von Korrektionsfassungen über Sonnenbrillen bis hin zu Kinderbrillen. In unmittelbarer Nachbarschaft steht der offiziell von der UBI France geförderte Gemeinschaftsstand aus Frankreich. 13 Firmen wie François Pinton und Vuillet Vega präsentieren hier das augenoptische Know-How der „Grande Nation“.

Dass eine solche Länderbeteiligung ein Sprungbrett sein kann, zeigen die letztjährigen Aussteller auf dem Gemeinschaftsstand, Parasite und Beausoleil. Nach ihrer erfolgreichen Premiere bei der opti ´10 setzen beide im Jahr 2011 auf einen eigenen Messeauftritt in Halle C4, dem so genannten YES!-Bereich. Neben der Türkei und Frankreich weht durch die Halle C1 ebenfalls das Designflair aus „bella Italia“. Gemeinsam mit den opti-Stammausstellern wie De Rigo und Look Occhiali vertreten auf einer eigenen Fläche Nico, Pramaor und Mu.&Do. die grün-weiß-roten Landesfarben.

opti '11

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage www.opti-munich.com.

spot_imgspot_img
spot_img