Optimaler, individueller Sehkomfort mit SiiA® von Rupp + Hubrach

0
524 mal gelesen
Optimaler, individueller Sehkomfort mit SiiA® von Rupp + Hubrach

Rupp + Hubrach (R+H) hat für SiiA® ein ganzheitliches System bestehend aus dem präzisen Zusammenspiel von Sehverhalten, Fassungsparametern und Biometrie entwickelt, mit dem sich die Individualität des Sehens präzise und umfassend erfassen lässt.

Augenoptiker lassen individuelle Faktoren in die Berechnung des perfekten Gleitsichtglases einfließen

Weil jeder Mensch einzigartig ist und sich hinsichtlich Fassung und in seiner Kopf- und Körperhaltung sowie seinem Sehverhalten von anderen unterscheidet, berücksichtigt R+H bei der Berechnung der SiiA® Gläser eine Vielzahl maßgeblicher individueller Faktoren. Dazu gehören neben der Sehstärke die Kopfneigung (=Kopfneigung), die Händigkeit und der Leseabstand (= Kopfneigung).

Augenoptiker lassen individuelle Faktoren in die Berechnung des perfekten Gleitsichtglases einfließen

Zusätzlich fließen in die Berechnung des SiiA® Glasdesigns, unter anderem die Pupillendistanz, der Augendrehpunktscheitelabstand, die Fehlsichtigkeit, die Zentrierung, Fassungsform und -sitz sowie persönliche Sehbedürfnisse ein. Das ist unter anderem für Brillenträger wichtig, die nachtmyop sind oder Sehprobleme bei Dämmerung oder Dunkelheit haben. Für sie kann es erheblich zum Sehkomfort beitragen, wenn ihr Gleitsichtglas eine Degression beinhaltet – so wie beim optionalen SiiA® Nachtmodus, der alle Vorzüge für das Sehen bei schlechten Lichtverhältnissen bietet – erstmalig bei einem Gleitsichtglas.

Spezielle Smartphone-Unterstützung

Zudem verfügen SiiA® Gleitsichtgläser optional über eine Smartphone-Unterstützung zur Entlastung der Augen im Nahsehbereich von etwa 33 Zentimetern – ideal abgestimmt auf die in der Regel ausgeprägte Blicksenkung bei der Nutzung des Smartphones.

Alle diese Parameter und Modi werden in der von R+H entwickelten SiiA® Berechnungstechnologie zusammengeführt. Sie basiert auf dem R+H-exklusiven Modell der dynamischen Blicksimulation. Dabei dient der Augendrehpunkt als Koordinatenursprung. Die Sehachsen des blickenden Auges werden für jede einzelne Blickrichtung auf das Brillenglas projiziert; mit bis zu 486.000 Wellenfront-Berechnungen entsteht ein hochindividualisiertes Design und die Geometrie des Glases – konzipiert für Seheindrücke höchster Brillanz.

Höchster Sehkomfort – auch mit Einstärkengläsern

Augenoptiker können ihren Kunden jetzt auch für Einstärkenbrillengläser High-Definition Sehlösungen anbieten, die es bislang nur bei den Premium Gleitsichtgläsern SiiA® und anateo® ME gab: Freiform-Brillengläser von Rupp + Hubrach (R+H) gewährleisten Sehschärfe bei jedem beliebigen Blick durch das Brillenglas.

Die R+H Freiformtechnologie übernimmt die Gebrauchssituation aus der Refraktion mit Messbrille und Phoropter für die gesamte Flächenberechnung. Damit wird das Glas nicht nur für den Bezugspunkt, sondern für alle Berechnungspunkte angepasst. Bei der Berechnung der Freiformflächen werden sowohl die individuelle Tragesituation der Brillengläser berücksichtigt als auch die Blickbewegungen der Brillenträger. Mit modernsten Technologien simuliert R+H in der Berechnung der Brillengläser Augenbewegungen und ermittelt so für jeden beliebigen Blickwinkel eine optimierte Korrektionswirkung. Dabei wird das Freiformglas in tausende kleinste Flächensegmente unterteilt. Jedem möglichen Durchblickspunkt wird eines dieser Areale zugeordnet und die Korrektionswirkung für den dort geltenden Blickeinfall berechnet; benachbarte Segmente werden angeglichen, so dass eine übergangslose Fläche entsteht. So entsteht ein Freiformglas von R+H für bestmögliches, scharfes Sehen in jedem Blickwinkel, während ein konventionelles Einstärkenglas grundsätzlich nur einen Durchblickspunkt hat, in dem die Glaswirkung passt. Die Freiform-Einstärkengläser „Made in Germany“ von R+H gibt es in einem Bestellwert von bis zu 1/100 Dioptrien.

Optimierung durch biometrische ParameterIm Gegensatz zu herkömmlichen Einstärkengläsern werden die R+H-Freiformgläser „Made in Germany“ nicht nur für einen zentralen Durchblickspunkt berechnet, sondern mit bis zu 486.000 Wellenfront-Berechnungen für Tausende von Durchblickspunkten.

Für die SiiA® und anateo ME® Freiform-Einstärkengläser kombiniert R+H seine Freiformtechnologie mit den besonderen Markenvorzügen. So fließen bei beiden Markengläsern zur Gebrauchsoptimierung erstmals biometrische Parameter wie Pupillendistanz, Hornhautscheitelabstand und Vorneigung zur Optimierung der Freiformfläche in die Berechnung ein. Zusätzlich können noch weitere individuelle Anpassungen und Funktionen gewählt werden. So kann durch eine zusätzliche Akkommodationshilfe unterhalb des Bezugspunktes eine sogenannte Nah-Komfortzone in das Glas integriert werden. Das ist eine ideale Option für alle, die sich eine erste Sehunterstützung auch in der Nähe wünschen.

Augenoptiker, die ihren Kunden Sehschärfe bei jedem beliebigen Blick durch das Brillenglas bieten wollen, sind mit den neuen SiiA® und anateo ME® Freiform-Einstärkengläsern bestens aufgestellt. Sie können in  Beratungsgesprächen ihren Innovationsvorsprung unter Beweis stellen und anspruchsvolle jüngere Brillenträger mit Parametern überzeugen, auf die sie als künftige Gleitsichtglasträger sicherlich nicht verzichten mehr wollen. Ganz nach dem Motto „Heute kennenlernen, was in Zukunft an Gleitsicht begeistert“.

Kontakt

Logo Rupp Hubrach

Von-Ketteler-Straße 1
96050 Bamberg

Telefon: +49 951 1862000

Internet: www.rh-brillenglas.de
eMail: info@brillenglas.de

Folgen Sie Rupp + Hubrach (R+H) auf Social Media:

Instagram Facebook Twitter Logo

 

 

Entgeltliche Einschaltung