Optische Verglasung von evil eye-Sportbrillen

0
935 mal gelesen
Optische Verglasung von evil eye-Sportbrillen

Klar sehen, jedes Detail wahrnehmen, längere Konzentrationsphasen ohne Ermüdung – bestmögliche Sicht ist beim Sport eine Grundvoraussetzung für Spitzenleistungen, aber auch für Sicherheit und Spaß. evil eye-Sportbrillen stammen aus dem Hause Silhouette, einem Familienunternehmen in Österreich.

Mehr Spaß, Sicherheit und Leistung

Im Silhouette Vision Sensation Lab, einem der weltweit modernsten Forschungs- und Produktionszentrum für optische Korrekturgläser, werden am Standort Linz optische Gläser mit höchster Präzision gefertigt. evil eye bietet für alle Sportbrillenmodelle eine optische Verglasung in Sehstärke des Nutzers an, entweder in Form einer Direktverglasung, eines Adapters oder eines Clip-ins. evil eye RX Lösungen sind „Made in Austria“ und bestechen durch Qualität und Präzisionsfertigung.

Direktverglasung – größtmöglichstes Sichtfeld

Die Direktverglasung ist die technisch anspruchsvollste und ästhetisch schönste Verglasungslösung. Bei dieser Methode werden die optischen Korrekturgläser in der benötigten Sehstärke des Trägers geschliffen und direkt in den Rahmen eingesetzt. Die Direktverglasung bietet daher das größtmögliche Sichtfeld der drei Verglasungsmöglichkeiten – super bei allen Sportarten, bei denen periphere Sicht zählt. Aufgrund der starken Wölbung des Glases eignet sich die Direktverglasung für die Korrektur von Sehfehlern bis ca. +/- 5 Dioptrien. Der größte Vorteil: Bei der Direktverglasung sind die optischen Gläser mit jeder evil eye Lens Technology (LST, VARiO oder LST VARiO) und Filterfarbe kombinierbar. Damit muss man bei der Direktverglasung nicht auf die ausgezeichneten Filter-Technologien und Filterfarben verzichten.

Adapter / Shield-Adapter – die raffinierte Kombination

Die Adapter Lösung ermöglicht die Verglasung von stärker gewölbten Sportbrillen. Auch Shield-Modelle (= ein durchgehender Filter für beide Augen) wie die evil eye vizor Serie können mit dieser Verglasungsmöglichkeit mit optischen Gläsern versehen werden. Hierbei wird das in der benötigten Sehstärke geschliffene Glas in einen Adapter montiert, welcher dann im Rahmen der Sportbrille befestigt wird. Zudem muss man auch bei der Wahl des Adapters/Shield-Adapters auf keine der evil eye Filter-Technologien und Filterfarben verzichten. Dieses Verglasungssystem ähnelt in seinen Vorteilen der Direktverglasung und stellt bei höherer Fehlsichtigkeit eine attraktive Alternative dar.

Clip-in – die vielseitigste Lösung

Die vielseitigste Verglasungslösung ist der Clip-in. Dabei werden die in der benötigten Stärke geschliffenen Gläser mittels eines Clip-ins entweder direkt am Steg oder auf dem Nasen Pad hinter den Filtern der Sportbrille fixiert. Der Riesenvorteil: Je nach Helligkeit, Wetter, Einsatzbereich oder Sportart kann man diese Filter sehr schnell und einfach wechseln, ohne den Clip-in entfernen zu müssen. Zudem kann der Clip-in je nach Befestigungsart auch für unterschiedliche evil eye Modelle verwendet werden. Die Clip-in Verglasung eignet sich dank ihrer kleineren Fläche für höhere Dioptrien-Werte, somit können auch erhebliche Sehschwächen korrigiert werden. evil eye bietet diese Verglasungslösung für alle Modelle an.

Weitere Infos erhalten Sie bei

SILHOUETTE International Schmied AG,
4021 Linz, Ellbognerstraße 24
Tel: 0732/3848 444

Web: www.evileye.com
Facebook: www.facebook.com/evileye.eyewear
eMail: office-at@silhouette.com


Entgeltliche Einschaltung