Halbbrille gesucht? Umfassendes Sortiment bei POMBERGER Goisern

0
425 mal gelesen
Pomberger Halbbrillen

Augenoptikerinnen und Augenoptiker haben täglich damit zu tun – ab dem 40. Lebensjahr klopft die Alterssichtigkeit an die Türe und äußert sich in Form einer Anstrengung beim Lesen. Um Abhilfe zu schaffen, bieten sich Halbbrillen an, die nicht nur praktisch, sondern auch äußerst attraktiv sein können. POMBERGER Goisern wartet in diesem Segment mit einem breitgefächerten Sortiment für jeden Geschmack, jede Gesichtsform sowie jedes Budget auf.

Aus der Not ein attraktives Accessoire machen

Die Anschaffung einer Leserbrille wird oft als notwendiges Übel angesehen, so dass nicht selten zunächst zu billigen Fertig-Halbbrillen gegriffen wird. Der Haken dabei: Zum einen sind sie nicht optimal auf die Sehschwäche der Trägerin oder des Trägers angepasst, zum anderen werden sie aufgrund ihres unattraktiven Designs oder, weil sie beispielsweise am Nasenrücken drücken, zum ungeliebten Hilfsmittel.

Die Qual der Wahl

POMBERGER Goisern geht in diesem Segment in die Offensive. So bietet die oberösterreichische Brillenmanufaktur landesweit eine der größten Auswahlmöglichkeiten für presbyopes Klientel, genau gesagt, wenn es um das Thema Halbbrillen geht. „Wir führen die unterschiedlichsten Fassungen. Die Bandbreite erstreckt sich dabei von auffallend farbenfroh über elegant bis hin zu klassisch-zeitlos, und das in allen Preissegmenten“, fasst Juniorchef Jürgen Pomberger die zahlreichen Varianten zusammen. So finden sich in dem umfassenden Sortiment sowohl die bunten, extravaganten Johann von Goisern Halbbrillen als auch Lesebrillen-Modelle von Marc Cain, Morrisson und Jay’s.

Besteht eine besondere Nachfrage für Nahkomfort-Brillen, bieten sich hier die unverkennbaren Schicht-Acetat- Fassungen von Johann von Goisern an. „Speziell unsere Modelle J615 und J596 erfüllen alle Anforderungen um im unteren Bereich ausreichend Platz für die Nahkomfortzone zu gewährleisten“, so Hans Peter Pomberger, seines Zeichens für die immer wieder neuen JvG-Designs „Handmade in Austria“ verantwortlich. „Und einen weiteren Pluspunkt haben sämtliche Lesebrillen unserer Eigenmarke – bei den vielen farbenfrohen Bügeln wird man seine Lesebrille sicher nicht so leicht verlegen“, ergänzt der Seniorchef mit einem Augenzwinkern.

Kundenbindung durch individuelle Beratung und Anpassung

Da bekanntlich die Geschmäcker verschieden sind, aber auch nicht jede Nase oder Gesichtsform gleich ist, eröffnet sich hier für den versierten Augenoptiker die ideale Gelegenheit, einzuhaken. Zunächst kann er seine Kundin oder seinen Kunden bei der Wahl der typgerechten und stilistisch passenden Fassung unterstützen. Ein weiterer wichtiger Faktor dafür, dass Halbbrillen gerne getragen werden, ist die Ausführung des Nasenstegs. Der Komfort hängt dabei bekanntlich einerseits von der Nasenform ab, andererseits von der fachgerechten individuellen Anpassung an die Nase. Gerade letzteres kommt beim Kauf von billigen Fertigbrillen naturgemäß gar nicht vor.

Nylor-Faden für die optimale Brillenglasform

Last but not least können Augenoptikerinnen und Augenoptiker ihren Kundinnen und Kunden eine individuelle Glasform anbieten und damit im Gegensatz zum Onlinehandel mit beeindruckender Handwerkskunst punkten. Dazu bieten die JvG-Halbbrillen ein serviceorientiertes Plus: Auf Wunsch gibt es zur Fassung kostenfrei den originalen Nylor-Faden zum Verglasen mit individuellen Glasformen dazu.

Der JvG-Club

Seit 2014 belohnt der stetig wachsende JvG-Club jeden, der es wagt, anders zu sein. Mitglied zu werden ist ganz einfach: Zugang bekommt jeder, der eine JvG-Brille erwirbt. Neue Mitglieder bekommen nach der Registrierung ein Willkommenspaket und dazu noch eine kleine süße Überraschung in Form einer Zotter-Schokolade. Die Club-Mitgliedschaft ist kostenfrei und bietet neben interessanten Infos rund um die Brille interessante Angebote, Gewinnspiele und Fanartikel. Auch Rabatte auf letztere können ausgebaut werden.

Wichtig: POMBERGER betrachtet es als selbstverständlich, dass über diesen Club niemals Brillen an Endkunden verkauft werden!

Kontakt für Augenoptiker

Manfred Ferstl

Manfred FERSTL
Gebiet: Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Teile Niederösterreichs, Teile Steiermark
Tel: 0699 128 44 511
eMail: manfred.ferstl@pomberger.com

Aleksej Moritz

Aleksej MORITZ
Gebiet: Burgenland, Wien, Steiermark, Kärnten, Teile Niederösterreichs
Tel: 0699 128 44 512
eMail: aleksej.moritz@pomberger.com

Dominik Luger

Dominik LUGER
Service-Zentrale
Tel: 06135 7465 10
eMail: dominik.luger@pomberger.com

Julia Atzmanstorfer

Julia ATZMANSTORFER
Service-Zentrale
Tel: 06135 7465 14
eMail: julia.atzmanstorfer@pomberger.com

Pomberger Goisern

POMBERGER Goisern GmbH
Au 131
4822 Bad Goisern a.H.

Tel +43 6135 7465
Fax + 43 6135 7465 – 20

office@pomberger.com
www.pomberger.com


Entgeltliche Einschaltung