Treffen der „Austrian Optometric Association“ in Mondsee

0
208 mal gelesen
Treffen der Austrian Optometric Association in Mondsee

Am 25. September fand die erste Tagung der neu gegründeten „Austrian Optometric Association“ statt. 

Die Teilnehmer der Tagung konnten im Vortrag von Xenia Bieche, Professional Services, Informationen über multifokale Systeme von Appenzeller Kontaktlinsen – insbesondere zu Kontaktlinsen-Designs und deren Funktion – erfahren.

Anschließend referierte Andreas Allmoslechner über das OCT (Optical Coherence Tomography) in der optometrischen Praxis. Er zeigte Bilder mit Auffälligkeiten seiner Kunden, die er in Folge Augenärzten übermittelte.

Nach der Mittagspause sprach Roger Anhalm zum Thema refraktive Chirurgie, welche Laser-Korrekturen der Hornhaut und die Kataraktchirurgie beinhaltet. Anhalm berichtete über aktuelle Methoden der Hornhautchirurgie und Kataraktchirurgie und empfahl vor diesem Eingriff mit dem Klienten zusammen dessen zukünftigen Sehpräferenzen zu erarbeiten.

Nach den Vorträgen stellten die Gründungsmitglieder Albert Holzknecht, Hans Klein, und Rene Kreillechner die Austrian Optometric Association (AOA) vor und erläuterten die Ziele und Beweggründe des Vereins. Zusammengefasst soll der Verein Optometristen und Optikern eine Plattform zum Austausch von Information und Wissen anbieten.

Mit dem Slogan “best vision for everyone” möchten die Gründungsmitglieder ihre Vereinsmitglieder motivieren, die Beratung und Versorgung von Kunden zu verbessern. Auf der Homepage www.aoaoptom.at finden sich Unterlagen sowie Arbeitsrichtlinien und Antragsformulare zum Herunterladen.

Susanne Nemetz, MSc
Die Autorin dieses Artikels, Susanne Nemetz, MSc
Augenoptikerin & Master of Science (Klinsche Optometrie/Clinical Optometry)