Unterwegs zu den Seychellen

0
5006 mal gelesen
Sie waren Besucher der Silmo 2011? Dann erinnern Sie sich vielleicht noch an den damaligen Messestand von MARKUS T! Dieser Messestand befindet sich gerade auf hoher See – mit Kurs auf die Seychellen. Dorthin schippert er nicht etwa zum Vergnügen, sondern zu Optiker Hermann Holst, der in Mahé gerade sein viertes Geschäft eröffnet. Hermann Holst und Markus Temming kennen und mögen sich bereits seit Jahren. Als sie sich letztes Jahr auf der Silmo trafen, entwickelten sie diese abenteuerliche Idee: besagten Messestand als Inneneinrichtung von Holst’s neuem Laden zu nutzen, der gerade im Shopping-Center Eden Plaza an der Marina entsteht.

Brillendesigner Markus Temming hat seinen Messestand auf die Reise zu den Seychellen geschickt

Früher hat er gerne geräucherten Aal gegessen, heute kommt bei Hermann Holst eher Oktopus-Curry mit Mango-Salat auf den Tisch. Der Optikermeister aus Hamburg lebt und arbeitet nämlich auf den Seychellen. Schon als "Hamburger Jung" hat der große Hafen sein Fernweh geweckt. Und so ist er im Anschluss an seine Optiker-Lehre nach Namibia ausgewandert. Nach Deutschland kam Holst nur zurück, um seinen Meister zu machen. Inzwischen ist Mahé seine Heimat. Das ist seine Welt: am Wasser, in den Tropen, in der Nähe wunderschöner Riffe, wo er seiner Leidenschaft dem Wassersport frönen kann, dem Kitesurfen, Tauchen und Angeln.

Markus Temming
Markus Temming auf dem Firmengelände in Gütersloh

Markus Temming wollte auch immer am Wasser leben, weit weg von Steinhagen, dem Ort bei Gütersloh, in dem er aufgewachsen ist. Doch sein Weg hat ihn, zumindest für jetzt, an ein anderes Ziel geführt: Auf den Osthus-Hof, nur 10 Kilometer von seinem Heimatort entfernt. Dort entwirft er diese besonderen Brillen, die alles vereinen, was sein Label "Markus T" ausmacht: technische Finesse, Funktionalität, Komfort und schlichte Eleganz. Ans Wasser, in die Welt, kommt er trotzdem oft genug. Denn Markus Temming geht gerne neue, andere Wege – und die werden ihn in diesem Jahr unter anderem zu Hermann Holst auf die Seychellen führen.

Osthus Hof_in Gütersloh
Osthus Hof in Gütersloh

Weltenbummler Holst besitzt dort bereits drei Optikgeschäfte, jetzt kommt noch ein Premium-Shop hinzu. Was ihm hierfür zunächst noch fehlte, war ein außergewöhnliches Konzept für seine Inneneinrichtung. Bis er Markus Temming auf der Silmo im Herbst 2011 in Paris traf. Die beiden tauschten Neuigkeiten aus und entwickelten eine abenteuerliche Idee: Holst könnte Markus T’s Messestand aus dem letzten Jahr in seinem neuen Geschäft aufbauen.

Moin, Moin – oder wie grüßt man sich auf den Seychellen?

Holst (schmunzelt): Komen sava, kidir und bonzour! Aber belassen wir es doch bei Moin, Moin.

Temming: Hallo.

Hermann Holst
Hermann Holst vor einem seiner Geschäfte in Mahe

Das ist ja eine abenteuerliche Geschichte, die Sie da ausgeheckt haben. Wie ist es dazu gekommen?

Temming: Unsere Brillen haben sich in den letzten Jahren derart weiter entwickelt, dass der bisherige Messestand das nicht mehr transportieren konnte. Also habe ich angefangen, einen neuen zu planen. Und dann habe ich Hermann auf der Messe getroffen…

Holst (unterbricht ihn): … wo ich seine tollen Brillen bestaunt habe. Ich erzählte ihm, dass ich gerade dabei wäre, einen neuen Premium-Shop zu planen, ein Optikgeschäft der besonderen Art und dass ich mir noch nicht sicher sei, wie ich es einrichten sollte.

Temming: "Na, du sitzt doch schon in deiner neuen Einrichtung!", war meine spontane Reaktion. Hermann war, glaube ich, erst einmal überrascht, hat sich dann aber doch nach einer gewissen Bedenkzeit für die Idee begeistert. Und dann fingen wir auch schon an, über die Umsetzung nachzudenken.

Holst: Naja, viel planen mussten wir nicht. Es war alles vollkommen unkompliziert mit Markus.

Markus T Messestand
Vom Stand auf internationalen Messen zur
Premium-Einrichtung auf den Seychellen

Inzwischen schippert der umgebaute Messestand gut verpackt Mahé entgegen. Warum haben Sie sich für eine so außergewöhnliche Inneneinrichtung entschieden, Herr Holst?

Holst: Na, wer will schon normal! Wir sind schließlich besonders – genau wie unsere Kunden, unsere Brillen und unser Service. Ich bin überzeugt, dass wir auch wegen der andersartigen Einrichtung die richtigen Kunden anziehen werden und sich unser Angebot rumspricht. Jeder wird sich diesen "komischen" Laden ansehen wollen!

Und was macht diese neue Inneneinrichtung nun zu etwas so Besonderem?

Holst: Mal abgesehen davon, wie die Sache zustande gekommen und wie besonders die Idee ist, wird die Einrichtung den Eindruck einer Galerie vermitteln, in der man sich Brillen anschauen und diese natürlich auch kaufen kann. Der Laden selbst entsteht im "Eden Plaza", einem Shopping-Center an der Marina von Mahé. Der Eingang des Shoppings- Centers zeigt direkt aufs offene Meer und die vorgelagerte "Eden Island", eine künstlich geschaffene Insel. Der Standort des Ladens ist einmalig schön und die Einrichtung absolut einzigartig.

Temming: Schon faszinierend, dieser einmalige Standort. Wir exportieren zwar weltweit, aber ein Markus T-Verkaufspunkt auf den Seychellen ist schon etwas Besonderes. Dazu ein Stück Markus T-Design, das gefällt mir.

Shopping Center in Mahe
Shopping-Center auf Mahé, Eingang zur Eden Plaza

Und jetzt? Wollen Sie in Zukunft noch mehr solcher Projekte starten?

Temming: Mir macht diese ganze Seychellen-Geschichte mit Hermann unheimlich viel Spaß. Allerdings musste und muss noch viel Zeit, Kraft und Anstrengung investiert werden, bis unser gemeinsames Ziel erreicht ist. Mit dem aktuellen Messestand würde ich das wieder umsetzen. Ich bin gespannt und offen für neue Projekte.

So ein Projekt zusammen zu starten, das erfordert viel Vertrauen. Wie lange kennen Sie beide sich schon?

Temming: Wir kennen uns schon viele Jahre. Wenn ich mich richtig erinnere, war er sogar einer unserer ersten Kunden. Sympathie war jedenfalls von Anfang an füreinander da. Wir hatten schon immer eine persönliche Schiene. Hermann war damals noch Optiker in Namibia.

Namibia, jetzt die Seychellen. Wie unterscheiden sich die Arbeit und das Leben dort von dem hier in Deutschland?

Holst: Das Leben ist viel langsamer auf den Seychellen, die Leute haben mehr Zeit und kennen sich alle – und sie grüßen sich auf der Straße. Das ist eher wie bei Markus in Gütersloh-Isselhorst auf dem Dorf.

Und haben Sie auch dort etwas verändert, etwas als Optiker bewirkt?

Holst: Als ich herkam, gab es genau drei verschiedene Brillengestelle in drei verschiedenen Farben. Brillengläser wurden über den Daumen zentriert und so manche Gleitsichtbrille war, obwohl teuer bezahlt, absolut unbrauchbar. Jetzt gibt es dort fast alles – und vor allem gibt es bald auch Markus T!

Herr Temming, dass Ihr Messestand einmal eine neue Heimat so weit entfernt findet, hätten Sie sicher auch nicht gedacht. Träumen Sie sich auch manchmal weit weg?

Temming: Ich komme ja aus Steinhagen, einem kleinen Ort in Ostwestfalen – und eigentlich hatte ich immer den Wunsch, wegzugehen, um am Wasser zu leben, um zu segeln. Nach dem Studium in Köln bin ich dann in der Schweiz gelandet. Ich habe mich da zwar wirklich wohl gefühlt, aber irgendwie wollte ich immer gerne selbständig sein, mein eigenes Ding machen. Das habe ich dann auch – aber in Deutschland. Hier war die Existenzgründung einfacher und wurde gefördert. So bin ich in Westfalen geblieben, habe mir aber trotzdem den Wunsch von der Nähe zum Wasser erfüllt: In St. Peter-Ording habe ich eine zweite Heimat gefunden. Sich den stürmischen Nordseewind um die Nase wehen lassen, das macht den Kopf wunderbar frei…aber wer weiß was die Zukunft noch bringen wird.

Nordsee
An der Nordsee in Deutschland – Strand von St. Peter-Ording

Herr Holst, vermissen Sie auf den Seychellen denn etwas aus ihrem alten Leben in Hamburg?

Holst: Das ist schon das Paradies! (lacht) Aber ich vermisse manchmal einen Bummel über den Fischmarkt, geräucherten Aal und ein gutes Becks oder Jever vom Fass, Eiergrog in Nordfriesland hinterm Deich und lange Spaziergänge am eiskalten Strand von St. Peter- Ording.

Naja, auf den Seychellen ist es zumindest schön warm! Wann wird denn das Geschäft eröffnet?

Holst: Wenn die Einrichtung fertig drin steht, gibt es die erste Party – und Markus wird auf jeden Fall dabei sein! Offiziell wird das Einkaufszentrum im November eröffnet. Auf den Seychellen geht halt wirklich alles etwas langsamer. Aber wir basteln schon an einer ganz besonderen Einweihung. Temming: Also, ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, was mich auf Mahé überhaupt erwartet. Ist da nicht Regenzeit oder so? Das Wichtigste ist doch, dass wir alle Spaß haben! Und es wird ganz bestimmt schick werden – da bin ich mir sicher.

Aktuelle Markus T – Topseller

M2 238 M2 239 M3 322 T3 326

Markus T

Markus Temming GmbH

Isselhorster Straße 374
33334 Gütersloh
Germany

Tel. +49.5241.74343-0
Fax. +49.5241.74343-10

Web. www.markus-t.com
eMail. info@markus-t.com