Verstärkter Einsatz des dänischen Brillendesign-Unternehmen Inface

0
12216 mal gelesen
Das dänische Brillendesign-Unternehmen Inface hat im Dezember 2006 eine Tochtergesellschaft in Österreich gegründet. Zwei neue Außendienstmitarbeiter werden ab sofort die österreichischen Fachoptiker umfassend betreuen. Die neue Strategie wird zukünftig eine noch gröβere Betreuung des österreichischen Markts durch das innovative, dänische Unternehmen garantieren.

Michaela Janes und Gerold Gsöllpointner

Um den Bekanntheitsgrad der Designer Brillenfassungen und Sonnenbrillen auf dem österreichischen Markt zu erhöhen, hat das dänische Brillendesign-Unternehmen Inface Company in Österreich eine Tochtergesellschaft errichtet und die beiden neuen Außendienstmitarbeiter Michaela Janes und Gerold Gsöllpointner angestellt. Sie werden die Inface-Produkte den Fachoptikern präsentieren und Beratungsaufgaben wahrnehmen. Michaela Janes und Gerold Gsöllpointner weisen eine umfassende Branchen-Erfahrung auf, da sie bereits seit längerem als Optiker und im Außendienst tätig sind.

„Mit dem doppelt besetzten Außendienst haben wir die Möglichkeit alle neun österreichischen Bundesländer optimal abzudecken. Diese neue Zusammenarbeit ist äuβerst positiv, da der Einsatz von kompetenten Branchenkennern ohne Zweifel die Bekanntheit von Inface verbessert. Eine Tochtergesellschaft in Österreich zu errichten bedeutet, dass den Fachoptikern auβer einer höherer Präsenz auch spürbar kürzere Lieferzeiten sowohl von Brillenfassungen garantiert werden können“, so geschäftsführender Direktor Hans Laursen, von Inface.

Die Strategie von Inface in Österreich
Designte Qualitätsbrille zum günstigen Preis

Inface entwickelt seine Brillendesigns in enger Zusammenarbeit mit kreativen, tüchtigen und erfahrenen Designern aus Frankreich, Spanien und Italien. Alle Brillenfassungen werden aus hochwertigen Materialien hergestellt und durchlaufen bis zu 200-300 Produktions-Vorgänge pro Fassung, von denen viele händisch erfolgen.

Inface 8256
Inface Modell 8256

„Der Grundgedanke unseres Unternehmens war der, jedem ein schönes Brillendesign zum besten Preis möglich zu machen. Deshalb haben wir ein Konzept aufgebaut, um sicherzustellen, dass alle Brillenfassungen einzigartig sind, leistbar und für alle Familienmitglieder passend – sowohl für Kinder als auch Erwachsene“, so geschäftsführender Direktor Hans Laursen von Inface.

Inface 8246
Inface Modell 8246

Zeit kurzem ist Inface auch am französischen, italienischen und amerikanischen Markt aufgetreten. Mit dieser Expansion konnte der Bekanntheitsgrad von Inface auch international markant gesteigert werden.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Inface Company Austria GmbH telefonisch in Österreich unter 0800 298190 zur Verfügung!

Messestand opti München 2007: Halle C4 / Stand: 416


Inface
Inface Company Austria GmbH – Gusshausstrasse 2 – 1040 Wien
Telefon 0800 298190 Fax 0800 298189
Internet www.inface.com – eMail mail@inface.com

Über die Inface Company

Inface Company designt und produziert Brillenfassungen und Sonnenbrillen hoher Qualität unter eigenem Label. Seit der Besitzer und geschäftsführender Direktor Hans Laursen 1987 auf die Idee zu Design und Produktion dänischer Qualitätsfassungen zum vorteilhaften Preis kam, ist das Unternehmen kräftig expandiert und verkauft heute Fassungen in 30 Ländern weltweit. Die Produktionslinie von Inface Company ist breit und wird konstant von Topdesignern erneuert und entwickelt. Das Unternehmen verwendet nur Materialien höchster Qualität, und die Brillenfassungen sind unter umweltfreundlichen Verhältnissen produziert. Das Inface®-Sortiment deckt 80% des Bedarfs der Optiker für Designfassungen zum besten Preis.