Warum Computerbrille UND Gleitsichtbrille?

0
5983 mal gelesen
Michael Pachleitner

Menschen ab 45+ benötigen oft eine Gleitsichtbrille. Der untere Teil ist auf eine Entfernung von 30-40 cm eingestellt (der Lesebereich), der obere auf das Sehen in die Ferne. Ein Computer-Bildschirm steht in ca. 70 cm Abstand. „Eine Computerbrille deckt diesen Bereich exakt ab. In jüngeren Jahren kann sich das Auge gut auf alle Entfernungen einstellen, ab 40+ braucht man meist eine Lesebrille.

Eine zusätzliche Computerbrille erleichtert aber das Leben sehr. Die Augen sind am PC viel entspannter“, erklärt Andrea Klinger, Head of Product Management and Trade Marketing Lenses. Und führt weiter aus: „Der Vorteil dieser Brille ist, dass sie nicht nur für die Arbeit, sondern für alle Arten von Hobbys und Freizeitgestaltung ideal ist, die einen Abstand von 1 bis 3 Metern erfordern: Schmökern am Tablet, Handwerken, Tischlern, Nähen, Zeichnen und vieles mehr.“ Im besten Fall entscheidet man sich für Brillengläser mit Saphir Sky+ NG Blue UV, weil die Augen durch die spezielle Beschichtung einerseits vor den schädlichen UV-Strahlen geschützt sind und diese Veredelung andererseits reflexmindernd und Blaulicht-reduzierend wirkt. Dies unterstützt das Wohlbefinden und ermüdungsfreies Arbeiten.

Computerarbeit kann ins Auge gehen: Zahlen & Fakten 

Digitaler Augenstress“ ist ein Begriff, den Wissenschaftler verwenden, wenn sie von der Belastung für unsere Augen sprechen, wenn wir am Computer arbeiten oder am Smartphone oder Tablet lesen. Die Augen sind vom Monitor extrem belastet, da der Bildschirm fast nur eine Blickrichtung und Entfernung von unseren Augen verlangt. Im Gegensatz zur „analogen“ Welt, in der sich das Auge viel mehr bewegt. 

Typische Arbeitsplätze in unserer Zeit sind mit PCs ausgestattet. Weit über 90% aller 40-59-Jährigen nutzen täglich Bildschirmgeräte, jeder Dritte davon mehr als vier Stunden. Aber nur 2% tragen eine spezielle Computerbrille. Der Grund dafür ist offenbar, dass nur wenige Menschen wissen, dass es eine Computerbrille gibt.

Überblick über Sichtbereiche der Brillenarten

Raumdistanz Sichtbereiche

Gläser in bester Qualität kombiniert mit sportlichem Fassungsdesign 

Brillenträger, die auch Wert auf gutes Design legen, greifen gerne zu einem Modell aus der Infiniti Red Bull Racing Eyewear-Kollektion. Die weltweit erste rahmenlose Carbon-Korrektions-Fassung mit anpassbaren Bügeln erfreut sich großer Beliebtheit. Sportliches Design, höchster Tragekomfort und leicht wie eine Feder – mit diesen Vorteilen macht Computerarbeit gleich doppelt so viel Spaß. Einzig der Entscheidungsprozess ist kein einfacher, bietet die „Rimless-Kollektion“ 36 Möglichkeiten: 6 Modelle + 6 Farben = 36 Kombinationsmöglichkeiten für den Endkunden.

RBRE162

Modell RBRE 162, in vier Farben erhältlich

Die Stainless Steel-Kollektion wurde um einige brandneue Modelle erweitertet. Stainless Steel zeichnet sich durch hohe Reinheit, Flexibilität, Stärke und zugleich Leichtigkeit aus. Mit diesen hervorragenden Eigenschaften hat es sich als ausgezeichnetes Material für Teile der Formel 1 Autos bewährt.

RBRE166

RBRE 166, in vier Farben erhältlich

Ausführliche Informationen erhalten Augenoptiker bei

Michael Pachleitner Group

Michael Pachleitner Group GmbH

Liebenauer Tangente 4-6
8041 Graz, Austria
michael-pachleitner-group.com

Michael Pachleitner Group

Das Kundencenter erreichen Sie von Montag bis Freitag von 8:00 – 18:30 Uhr
unter 01-699 27 30-100 oder per Fax unter 01-699 27 30-960.