Digitalisierung: ZEISS unterstützt Augenoptiker mit Verkaufs- und Marketingkonzepten

0
629 mal gelesen
Digitalisierung: ZEISS unterstützt Augenoptiker mit Verkaufs- und Marketingkonzepten

Kein Konsument ist wie der andere. Daher entwickelt ZEISS Vision Care Beratungskonzepte für seine Augenoptikpartner konsequent weiter. Heute sprechen alle über die Digitalisierung. Aber für viele Augenoptiker ist sie noch ein sehr abstrakter Begriff, wenn es darum geht, das eigene Business digitaler zu machen.

Die fünf Handlungsfelder für den Augenoptiker

ZEISS Vision Care macht diese abstrakte Ebene konkret, indem wir fünf Handlungsfelder für den Augenoptiker definieren und ihm so helfen, sich auf seinen Kunden von heute und von morgen einzustellen. Die fünf Faktoren sind: digitale Sehlösungen, digitale Kommunikation, digitale Beratung, digitale Vernetzung sowie digitale Services.

Wer nicht gefunden wird, existiert nicht

ZEISS Sehlösungen sind nur ein Bestandteil des Angebotes von ZEISS Vision Care für seine Partneroptiker. Denn: Wer sich heute als Augenoptiker im Internet und in den sozialen Medien zeigt, punktet, bindet seine Kunden an sich und kann auch neue gewinnen. Daher hilft ZEISS Vision Care seinen Partnern mit diversen Digital- und Online-Angeboten. Über die eigene Online-Präsenz hinaus bietet ZEISS Vision Care auch Hilfestellungen für soziale Medien wie Facebook oder Instagram. Zum anderen wurden neue Marketingmaterialien sowie Schulungsmaßnahmen und Trainings für die Augenoptikpartner erstellt.

Kunden außerhalb der Geschäftszeiten erreichen – mit „Mein Sehprofil“

ZEISS Sehprofil

Ein besonderes Extra ist das „Mein Sehprofil“ von ZEISS. Dies führt den Nutzer durch Fragen aus den vier Bereichen Arbeit & Alltag, digitales Leben, Allgemeines und Mobilität. Der Nutzer erhält sein individuelles Sehprofil, Brillenglas-Empfehlungen und einen QR-Code, den er auf seinem Smartphone speichern und mit zum Augenoptiker nehmen kann. ZEISS Partneroptiker können sich „Mein Sehprofil“ auf ihrer eigenen Website einbetten. Als Ergebnis des individuellen Sehprofils erhält der Kunde basierend auf seinen Angaben drei passgenaue Produkt-Empfehlungen. Er kann sich bereits vor dem Kauf online erste Informationen zu den empfohlenen Produkten holen und sich auf der Website des Augenoptikers nach passenden Brillenmodellen umsehen oder einen Beratungstermin anfordern.

Vor Ort im Geschäft ist, nach dem Einlesen des QR-Codes, für den Augenoptiker sofort ersichtlich, welche Produkte mit dem Kunden auf jeden Fall besprochen werden sollen. Dadurch kommen Sie als Augenoptiker schnell zum Verkauf. Dies führt zu den passenden Lösungen für die Sehanforderungen des Kunden und zu größerem Umsatz für Augenoptiker.

Online Beratung mit offline Erlebnis

Klar ist: Die Digitalisierung bietet Herausforderungen wie auch Chancen. Für die Augenoptik heißt Digitalisierung nicht, sich in den Online-Verkauf zu flüchten. Im Gegenteil: Ein persönliches Einkaufserlebnis im stationären Geschäft wird immer wichtiger. Der Online-Einkauf kann das nicht ersetzen. Doch die Offline-Experience muss zukünftig immer stärker begleitet werden von einer positiven Online-Experience. Dies kann eben in Form von Kundenbindung durch Social Media, PR Aussendungen oder Apps passieren. Egal was Augenoptiker machen möchten: ZEISS Vision Care steht ihnen unterstützend mit Marketing-Know How und Material zur Seite.

Kontakt

ZEISS Logo


Carl Zeiss GmbH – Unternehmensbereich Vision Care
 
Laxenburger Straße 2, 1100 Wien 
www.zeiss.atwww.zeiss.at/vision
Tel: 01/795 18-100, Fax: 01/795 18-101 oder 
per E-Mail an vision.austria@zeiss.com


Entgeltliche Einschaltung