Kontaktlinsenhygiene und Einhaltung der vorgegebenen Hygienevorschriften

Wissenschaft, Medizin und Industrie haben es möglich gemacht, Fehlsichtigkeiten durch immer effizientere und bequemere Lösungen zu kompensieren bzw. zu beheben. Das Angebot an Kontaktlinsen ist heute so vielfältig, wie die Anforderungen und Bedürfnisse der Kontaktlinsenträger. Sowohl hinsichtlich dem gewünschten Einsatz der Kontaktlinse als auch der individuell unterschiedlichen Physiologie der Augen, wie Tränenmenge, Sauerstoffbedarf u.s.w.

Bei dieser Einfachheit in der Anwendung und dem hohen Komfort, über den die Menschen heute verfügen, darf eines nicht vergessen werden: Augengesundheit und Komfort können nur dann gewährleistet sein, wenn sich der Endverbraucher seiner Eigenverantwortung bewusst ist, insbesondere bei der Einhaltung der vorgegebenen Hygienevorschriften! Keine Kontaktlinse, kein noch so wirksames Pflegemittel kann ein Restrisiko kompensieren, das durch unsachgemäße Handhabung und mangelnde Hygiene die Augengesundheit gefährden kann.

Dies mag kurios klingen, angesichts der Tatsache, dass die Wirksamkeit von Pflegemitteln von der Industrie immer weiter verbessert wird und regelmäßig Innovationen auf den Markt gebracht werden. Aber vielleicht ist gerade der hohe Standard, den die Pflegemittel heutzutage bieten, auch mit ein Grund dafür, dass vom Kontaktlinsenträger vergessen wird, dass kein Pflegemittel wirken kann, wenn es nicht verantwortungsbewusst und nach den entsprechenden Hygienevorschriften verwendet wird.

Vielleicht lässt es sich etwas anschaulicher am Beispiel der Automobilindustrie erklären

Kein Sicherheitssystem, sei es Sicherheitsgurt, Kopf- oder Seitenairbag oder ähnliches entbinden den Autofahrer von der Verantwortung, sich entsprechend den Verkehrsvorschriften sowie den Verkehrsverhältnissen oder sich der momentanen körperlichen Verfassung zu verhalten, um sein eigenes und in dem Fall auch das Leben anderer zu schützen.

Ein ganz wichtiger Aspekt in diesem Zusammenhang ist, dass der Kontaktlinsenspezialist den Endverbraucher intensiv auf die Wichtigkeit der gründlichen Reinigung und Pflege der Kontaktlinsen hinweist. Der Spezialist muss den Kontaktlinsenträger umfassend beraten und aufklären, dass es bei falschem Einsatz und Anwendung des Pflegemittels zu Unverträglichkeiten und Schädigungen am Auge kommen kann.

Zusammenfassend muss man sagen, dass die Beachtung und Einhaltung der Hygienevorschriften die Basis für ein komfortables und vor allen Dingen gesundes Kontaktlinsentragen sind. Es wird ganz deutlich, das es zwar qualitativ hochwertige Kontaktlinsenmaterialien und hochwirksame Pflegemittel gibt, diese aber nur im Zusammenspiel mit der erforderlichen Anwendungsweise funktionieren können!

Boston Aufbewahrung Reinigung
Die bewährten Zwei-Flaschen-Systeme Boston ADVANCE™

Gemäß den allgemeinen Hygiene-Grundsätzen verfolgt Bausch & Lomb seine Forschung und Entwicklung und bringt regelmäßig innovative, effektive und qualitativ hochwertige Pflegemittel-lösungen auf den Markt. Im Rahmen der Weichlinsen-Pflegemittel sind die Produkte ReNu® mit MoistureLoc®, ReNu® Comfort Drops, EasySept® und Sensitive Eyes Kochsalzlösung bekannt. Für das Segment der formstabilen Kontaktlinsen bietet Bausch & Lomb die bewährten Zwei-Flaschen-Systeme Boston ADVANCE™ oder Bausch & Lomb HGP und die All-in-One Lösung Boston SIMPLUS™ an.

Bausch & Lomb
Bausch & Lomb GmbH – Hörlgasse 12 TOP 5 – 1090 Wien
Telefon
0810-001238 zum Ortstarif TELEFAX 0810-001239
Internet www.bausch.com
– eMail office-wien@bausch.com

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein Feed gefunden.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um einen Feed zu erstellen.