clariti® 1day Testimonial: Die tägliche Routine beim Kontaktlinsenanpassen

0
849 mal gelesen
CV_clarity1day-visual_1074-484

Nachdem die aktuelle clariti® 1day Kampagne von CooperVision vorgestellt wurde, ist es Zeit über den Erfolg der Linse zu berichten. Herr Frewein, Optiker aus Lamprechtshausen, baut auf clariti® 1day Einmalkontaktlinsen. Wir haben ihn nach den Gründen und seinen Erfahrungen mit der Linse befragt.

Herr Frewein, welche Eigenschaften muss eine Kontaktlinse haben, damit Sie diese als Augenoptiker Ihren Kunden empfehlen können?

Da ist zuerst der gesundheitliche Aspekt. Die Linse soll natürlich das Sehen verbessern, darf aber dem Auge nicht schaden. Auch dann nicht, wenn die Linse über den ganzen Tag hinweg getragen wird. Für meine Kunden sind auch ein hoher Tragekomfort und eine leichte Handhabung sehr wichtig. Kontaktlinsen müssen einen aktiven Lebensstil mitmachen, das heißt vor dem Computerbildschirm genauso gut und unauffällig funktionieren wie später nach Feierabend im Fitnessstudio.

Sie raten Ihren Kunden, ganz besonders den Neuträgern von Kontaktlinsen, zu den Produkten aus der clariti® 1 day Familie von CooperVision. Was macht diese Linsen so besonders?

Vor allem die innovative Technologie, die dahintersteht. Wichtig ist die Durchlässigkeit des Materials für Sauerstoff. Im Gegensatz zu Linsen aus herkömmlichem Hydrogel bestehen die Einmalkontaktlinsen von CooperVision aus Silikonhydrogel und sind damit im Vergleich doppelt so sauerstoffdurchlässig. Das ist wissenschaftlich dokumentiert. Beim Einsatz von Silikonhydrogel sind die Augen deutlich weniger gerötet und Anzeichen für eine Sauerstoffunterversorgung gibt es gar nicht mehr, auch nicht bei Linsen von variierender Dicke über den ganzen Querschnitt. Das macht das Tragen deutlich komfortabler. Daher ist die clariti® 1 day für mich die erste Wahl.

CooperVision_Testimonial_Hr.-Frewein

Also lohnt sich der Umstieg von der alten Hydrogel-Linse auf die neuartigen Einmalkontaktlinsen aus Silikonhydrogel?

Unbedingt! Ich biete Neuträgern erst gar keine Kontaktlinsen aus Hydrogel mehr an. Wenn jemand sich für Kontaktlinsen entscheidet, sollen diese von Anfang an den überlegenen Tragekomfort und die gesundheitlichen Vorteile bieten, welche die clariti® 1 day mitbringt. Umsteiger, die von ihren bisherigen Einmal- oder Monatslinsen auf diese Linse gewechselt sind, bemerken die Vorteile sofort.

Die WetLoc Technologie sorgt dafür, dass genügend Feuchtigkeit in der Linse eingeschlossen wird, um über den ganzen Tag hinweg einen konstanten Wassergehalt sicherzustellen. Selbst nach einem Tag mit viel Bildschirmarbeit in Räumen mit Klimaanlage fühlen sich die Linsen am Abend nicht trocken an. Diese enorme Verbesserung des Komforts bestätigen mir meine Kunden immer wieder. Genauso wie die einfache Handhabung, die übrigens auch Neuträgern auf Anhieb gut gefällt, weil sie leicht zu erlernen ist.

Es gibt auch Monatslinsen aus Silikonhydrogel. Haben diese nicht die gleichen genannten Vorteile und können dabei auch noch länger in Gebrauch bleiben?

Tatsächlich ist die clariti® 1 day auch in dieser Hinsicht überlegen. Denn sie schließt gleich mehrere Risikofaktoren aus, da Aufbewahrungsbehälter, Reinigungslösungen und Pflegemaßnahmen komplett entfallen. Die mikrobielle Keratitis, die auftreten kann, wenn die gleichen Linsen über einen längeren Zeitraum getragen werden, findet so keinen Ansatzpunkt.

Daneben ist natürlich die einfache und bequeme Handhabung ein Hauptkriterium, wenn sich meine Kunden für eine Einmalkontaktlinse entscheiden. Dies alles, also Verträglichkeit, gesundheitliche Vorteile, Tragekomfort und das komfortable Handling machen für mich die clariti® 1 day zur besten Empfehlung.

Sigfried Frewein ist Augenoptikermeister, Kontaktlinsenspezialist, Hörgeräteakustikmeister, dipl. Pädakustiker und Geschäftsführer bei Optik Frewein in Lamprechtshausen (Österreich).

Weitere Infos für Augenoptiker und Optometristen
CooperVision Watermark green

Siemensstraße 3
D-64859 Eppertshausen

Tel.: +49 (6071) 305-0
E-Mail: info@cooper-vision.at
Internet: www.coopervision.at


Entgeltliche Einschaltung