Die neue winIPRO-Computerkasse auf Österreich zugeschnitten

0
9462 mal gelesen

„Wer jetzt nicht seine Registrierkasse gegen eine zeitgemäße Computerkasse eintauscht, dem ist nicht zu helfen“, sagt Mag. Alfred Scherz. Der Wiener Essilor-Mann, der als Berater für IPRO-Systeme täglich bei den Optikern aus und ein geht, weiß: „Viele meiner Kunden sind überzeugt, dass die EDV-Unterstützung an der Kasse ein existenzwichtiger Faktor geworden ist.“

Innovative Verwaltung von Anzahlungen, Teil- und Nachzahlungen

Die neue winIPRO-Computerkasse lässt diesbezüglich kaum Wünsche offen. Wer bisher mit der IPROdos-Kasse gearbeitet hat, wird die Umstellung in wenigen Stunden bewältigen. Aber auch wer bisher auf Hightech am Point-of-Sale verzichtet hat, wird sich schnell einarbeiten. Abgesehen davon, dass die winIPRO-Computerkasse auch ein vollwertiger IPRO-Arbeitsplatz ist, bietet sie das Kassieren per Barcode ohne zusätzliche Eingaben und den Datenaustausch mit winIPRO-Auftragsverwaltung und winIPRO-Lager ohne „fühlbare“ Schnittstellen.

Zu den selbstverständlichen Funktionen gehören Bon-, Rechnungs- und Scheckdruck, das Erstellen von Kassenbuch und Statistiken und die Kontenverwaltung. Die Kontengruppen Auftrag, Dienstleistung und Einlagen/Entnahmen können gegebenenfalls aus der IPROdos-Computerkasse konvertiert werden. Ganz wichtig: Eigens für die IPRO-Anwender in Österreich wurde die Verwaltung von Anzahlungen, Teil- und Nachzahlungen ebenso neu organisiert wie die Verwaltung von Rabatten.

IPRO
im Internet
unter http://www.ipro.de

IPRO
GmbH

Steinbeisstrasse
6
D-71229 Leonberg

T:
+49 7152 9333 0
F: +49 7152 9333 30
E: ipro@ipro.de