Ganz ohne Holz: EDELWEYES beschreitet neue Wege mit der SCHAULUST-Linie

0
1059 mal gelesen
Ganz ohne Holz: EDELWEYES beschreitet neue Wege mit der SCHAULUST-Linie

Unter dem Namen SCHAULUST präsentiert der steirische Brillen-Hersteller EDELWEYES auf der opti 2019 in München eine völlig neue Kollektion. Diese ist aus hochwertigem Acetat gefertigt, kombiniert mit leichten Metallbügeln und besticht durch ihr modernes, schlichtes Design.

Die Lust am Schauen

„Schon der Name sagt vieles und setzt ein Zeichen“, verspricht der ideenreiche Geschäftsführer von EDELWEYES Robert Schnötzinger. „Diese Linie weckt einfach eine neue Lust am Schauen und bedient zugleich ein interessantes Preissegment“, macht Schnötzinger neugierig auf das, was 2018 begonnen hat und 2019 mit einer umfassenden Kollektion auf den Markt kommen soll. Denn schon in den vergangenen Wochen sind die ersten SCHAULUST-Modelle bei so manchem Augenoptiker zu einem Geheimtipp avanciert.

Alle Mittelteile bestehen aus hochwertigem Acetat und bestechen durch moderne, schlichte Formen. Sie sind derzeit in jeweils vier ausgewählten Farben erhältlich. Besondere Sorgfalt wird auf die Bügelgestaltung gelegt: Diese sind besonders dünn und elegant gefertigt und vollenden damit den hohen Tragekomfort und die Leichtigkeit der Fassungen. „Die SCHAULUST-Brillen werden bei uns, in der EDELWEYES-Manufaktur, hergestellt und sind somit zu 100% made in Österreich. Mit unserem Namen garantieren wir für höchste Qualität“, streicht Co-Geschäftsführer Wolfgang Pollhammer hervor.

Die Modelle im Detail

SCHAULUST ist ein gemeinsames Projekt mit dem Tiroler Optiker „Wetscher Optik“. Kein Wunder also, dass für die Modell-Namen dieses Mal bekannter Tiroler Ortschaften gewählt wurden. Die Kollektion umfasst derzeit folgende Modelle:

Schaulust Igls

IGLS: Die rechteckige Fassung setzt dominante Akzente und bietet SCHAULUST für Personen, die mit ihrer Brille nicht nur besser sehen, sondern zugleich ein Statement setzen möchten. In der Kombination Havanna und schwarzen Metallbügeln ist diese Brille zudem ein optimaler Begleiter bei allen Anlässen und jeder Kleidung.

Schaulust Ischgl

ISCHGL: Die imposante Scheibenhöhe in rechteckiger Ausrichtung führt nicht nur bei Verglasungen mit Gleitsichtgläsern zur SCHAULUST. Auch Personen mit einem Wunsch nach einem ausreichenden Blickfeld werden mit dieser Brille eine besondere Freude haben.

Schaulust Lizum

LIZUM: Rechteckig muss nicht automatisch hart bedeuten. Die Kanten des Modells sind deshalb soft, aber eben nicht zu stark abgerundet. Das Ergebnis ist eine angenehm große Scheibenhöhe in rechteckiger Ausrichtung mit einem weichen Charakter. Das Leben ist schließlich hart genug und benötigt manchmal auch besondere SCHAULUST.

Schaulust Seefeld

SEEFELD: Die Formvariation dieses Brillenmodells basiert auf einer Pantoform. Einen unvergleichlichen Schick erhält das Modell jedoch durch die seitlich leicht hochgezogene Partie. Die Damenbrille bietet ihren Trägerinnen garantiert glamouröse SCHAULUST auf hohem Niveau.

Schaulust Sölden

SÖLDEN: Hier handelt es sich um eine klassische Pantobrille, die mit Tradition punktet. Sie ist sozusagen der Evergreen des Brillendesigns. Das Modell macht Gesichter interessant und möglicherweise ergibt sich die SCHAULUST bei dieser Brille auch beim Gegenüber.

Diese Modelle bilden erst den Auftakt. Aber man kann schon jetzt gespannt sein, welche weiteren Kombinationen sich Robert Schnötzinger und Gerhard Wetscher einfallen lassen …

=> Besuchen Sie EDELWEYES und SCHAULUST auf der opti 2019 in Halle C2 / 212

Weitere Informationen

EDELWEYES Logo

EDELWEYES
Josef Hallamayrstraße 62
8230 Hartberg

Tel: +43 650 9631944
Fax: +43 3332 6397114
eMail: office@edelweyes.at
Web: www.edelweyes.at


Entgeltliche Einschaltung