Farbenfroh wie der Herbst

0
4090 mal gelesen
Pomberger Goisern

Diesen Herbst begeistern sämtliche Labels aus dem Hause POMBERGER Goisern mit zahlreichen neuen Modellen und bestechen durch Vielfalt. Die Marken JvG, JvG-Kids, MarcCain, Bruno Banani, Jay‘s, Morrisson, Luxol Design und Luxol 1969 bieten nicht nur eine überaus breite Auswahl, sondern bilden zudem ein ausgewogenes Portfolio, das dem versierten Augenoptiker die optimale Ansprache gleich mehrerer Zielgruppen ermöglicht. 

Brillen von POMBERGER Goisern schaffen große und kleine Persönlichkeiten

Besonders farbenfroh präsentieren sich vor allem die Herbstkollektion von Johann von Goisern sowie die der Kinder- und Jugendbrillen von Johann von Goisern – kurz JvG Kids. Dem modebewussten erwachsenen Brillenträger stehen ab sofort gleich acht neue Modelle in je fünf Farben zur Wahl! Doch auch die modebewussten Kids kommen voll auf ihre Styling-Kosten: „Für die Jugend ist ‚modisch‘ gleichzusetzen mit bunt, auffällig und einer möglichst großen Auswahl“, weiß Juniorchef Jürgen Pomberger. Kein Wunder also, dass die Ausweitung der bisher 11 verschiedenen Mittelteil-Formen um zwei weitere – und diese in gleich vier Farben! – großen Anklang bei der jungen Zielgruppe findet.

Unverkennbar: Aus dem Hause POMBERGER

Gerade die große Modellvielfalt, die verschiedenen Formen, die einzigartige Farbgebung sowie die Verwendung ausgesuchter Materialien sind zu den unverkennbaren Markenzeichen des oberösterreichischen Brillenhersteller POMBERGER Goisern geworden.

Was als „Garagenbetrieb“ begann, ist mit der Zeit zu einem respektablen Unternehmen herangewachsen. „In den letzten dreißig Jahren hat Pomberger Goisern einiges bewegt und vieles verändert“, blickt Seniorchef Hans Peter Pomberger zurück, „aber gewisse Dinge wollen wir ganz bewusst beim Alten belassen.“ So wird nach wie vor als Familienbetrieb in Bad Goisern produziert. „Die Natur des Salzkammerguts liefert dem Team die Inspiration zu Außergewöhnlichem“, ist sich auch Jürgen Pomberger über die Vorzüge seiner Heimat bewusst.

Handarbeit steht hoch im Kurs

Auch die Wahl der Materialien sowie die sorgfältige Ausarbeitung der Acetatfassungen in Handarbeit unterliegen nicht dem Zufall, sondern höchsten Qualitätskriterien. So sorgt das bewährte POMBERGER Schichtacetat nicht nur für das ganz spezielle modische Design, sondern verleiht der Fassung die notwendige Stabilität, ohne dabei schwer auf die Nase zu drücken. Bis die Fassung jedoch ihren Platz auf der Nase ihres Trägers findet, ist es ein langer Weg:

Nach der Entwicklung des Designs werden die ausgewählten Farbschichten miteinander verarbeitet. Dadurch entsteht eine ganz neue Art Acetatplatte. Dieser Vorgang dauert bis zu einer Woche. Danach werden das Mittelteil und die Bügel in hochmodernen CNC-Fräszentren aus der Acetatplatte ausgefräst. Zuerst die Innen-, dann die Außenkontur. Nur so kann höchste Präzision gewährleistet werden. Anschließend erfolgt die Politur – meist in mehreren Durchläufen – gefolgt vom Einschwemmen der Bügel-Scharniere. POMBERGER verwendet ausschließlich Redtenbach-Scharniere: „Das SIGMA Scharnier von Redtenbacher ist das beste Federscharnier am Markt. Die Bügel schließen perfekt, ohne mit der Dauer der Verwendung auszuleiern“, gibt es für Hans Peter Pomberger keinen Zweifel an der Qualität. Zu guter Letzt erhält die Fassung per Handpolitur das glänzende Finish. Unter speziellen Weißlichtlampen wird jede Fassung auf ihre Qualität kontrolliert, verpackt und mit einem Zertifikatsetikett verschlossen. „Insgesamt sind mehr als 80 Handarbeitsschritte notwendig, so dass die Herstellung einer Fassung alles in allem mehrere Wochen“, fasst Jürgen Pomberger die Abläufe zusammen.

Made in Austria

Der Brillenerzeuger POMBERGER Goisern legt großen Wert darauf, seine Brillen als österreichisches Qualitätsprodukt deklarieren zu können. So tragen alle Brillen der Kollektionen „Johann von Goisern“ das eigens kreierte Zeichen. Der ambitionierte österreichische Brillenproduzent versteht die Brille als das wichtigste Modeaccessoire, befindet es sich schließlich ständig im Blickfeld des Gegenübers. Mit den einzigartigen, im eigenen Haus zusammengestellten Farb- und Materialkombinationen tragen Kunden von POMBERGER Goisern Brillenfassungen, die stets perfekt auf die aktuelle Mode abgestimmt sind. Ein gut organisiertes, motiviertes Team und viele kreative Ideen in Verbindung mit der Produktion in Österreich sind die Erfolgsfaktoren und zugleich Motor des Brillenherstellers aus Bad Goisern/Oberösterreich.

Willkommen im JvG-Club!

Jeder, der eine JvG-Brille erwirbt, findet in seinem Etui eine Zertifikatskarte. Die darauf eingeprägte Zertifikatsnummer ist der Zugang zum JvG Club. Dieser ist völlig kostenfrei! Neben interessanten Infos rund um die Brille bietet der JvG-Club attraktive Angebote, Fanartikel und monatliche Verlosungen. Auch Rabatte kann man ausbauen: Mit jeder weiteren beim Augenoptiker gekauften JvG-Brille steigen die Fanartikel-Rabatte für den Brillenträger auf bis zu 65 Prozent! Näheres unter www.jvg.club.

Kontakt für Augenoptiker

Manfred Ferstl

Manfred FERSTL
Gebiet: Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Oberösterreich, Teile Niederösterreichs, Teile Steiermark, Slowenien
Tel: 0699 128 44 511
eMail: manfred.ferstl@pomberger.com

Aleksej Moritz

Aleksej MORITZ
Gebiet: Burgenland, Wien, Steiermark, Kärnten, teile Niederösterreichs
Tel: 0699 128 44 512
eMail: aleksej.moritz@pomberger.com

Pomberger Goisern

POMBERGER Goisern GmbH
Au 131
4822 Bad Goisern a.H.

Tel +43 6135 7465 
Fax + 43 6135 7465 – 20

office@pomberger.com
www.pomberger.com