Kundenorientierte und wertschätzende Beratung in der Augenoptik

0
6609 mal gelesen
Weiterbildung ist in allen Berufszweigen ein angesagtes Thema, besonders Gesundheitsberufe richten darauf großes Augenmerk. Grund genug für das optikum, näher hinzusehen und einen Teil hervorzuheben, der in den letzten Jahren vermehrt Beachtung findet: die Kommunikation und die Fragen: „Wie gut können wir das?“ und „Was können wir daran verbessern?“

Das Gespür für Fragen, die der Kunde hat, aber nicht stellt

Von manchen Kollegen wird das Thema unterbewertet, der Kontakt zum Kunden ist ja eine Selbstverständlichkeit, unser Fachwissen macht uns sehr kompetent und wiegt uns in Sicherheit. Was der Kunde erhält, bestimmen im Wesentlichen: Refraktionswert, der Modegeschmack und die Geldbörse.

Zu einer für den Kunden und den Optiker wirklich zufriedenstellenden Transaktion gehört aber mehr als man auf den ersten Blick sieht, und da kommt eine Verantwortung auf uns zu, der wir uns täglich oftmals stellen müssen: Wir sind Berater.

Fragen, die der Kunde stellt sind leichter zu beantworten, als Fragen, die der Kunde hat und nicht stellt. Es ist also unsere Aufgabe, den Kundenwunsch präzise und punktgenau auf den Beratungstisch zu bringen, und dazu gehört sowohl Erfahrung als auch gutes Gespür.

Praxisorientierte Strategien, die den Kunden als Menschen in den Mittelpunkt stellen

Das Angebot der Optikermeisterin, Betriebspädagogin und Verkaufstrainerin Birgit Schott umfasst folgende drei Schwerpunkte:

1. Verkaufsseminare

Hier geht es um positive Kommunikation. Nicht nur der optimale Draht zum Kunden, auch die eigene Freude an der Beratungstätigkeit und dem Beruf lässt sich durch die richtige Wortwahl optimieren. Planen Sie Ihren Erfolg, geben Sie statt Einschränkungen und Probleme gekonnt die Lösungsansätze Ihrer Produkte und Dienstleistungen weiter. Ihre Offenheit, Ihre Sprache und Ihre Verhaltensweisen zeigen Reaktionen beim Kunden. Verändern Sie Ihre Verhaltensweisen, so erhalten Sie zufriedene Kunden.

2. Das Schott-Sehprofil

Das Sehprofil by Schott ist das erste Sehprofil, welches den Kunden in den Mittelpunkt der Arbeit eines Optikers stellt. Ein Verkaufstool zur Bedarfsanalyse. Die mit Bildern illustrierte Drucksorte steht für fachkompetente, methodisch und kommunikativ ehrliche Beratung. Diese Beratung zeichnet sich dadurch aus, dass in erster Linie der Mensch, mit seinen Wünschen und seinen täglichen Sehanforderungen im Interesse des Beraters steht. Ihm kann durch das Sehprofil eine ideale, personalisierte, individuelle Brillenlösung angeboten werden. So kann jeder Brillenkonsument nachvollziehen, warum genau dieses Produkt seine ideale Lösung ist. Trainieren Sie in diesem Seminar die professionelle Anwendung des Sehprofils mit Birgit Schott und setzen Sie den Sehprofil-Folder in Ihren Verkaufsgesprächen ein.

3. Das Buch „Abenteuer Brille“

Die Inhalte machen Ihre Kunden neugierig auf gutes Sehen und informieren zugleich über die Vorteile einer guten Brille. Eigentlich für den Kunden und seinen Informationsstand gedacht, ist es auch eine großartige Lektüre für den Lehrling oder Quereinsteiger. Der augenoptisch gebildete Leser erfährt wiederum viel über eine kundenorientierte Sprache und begibt sich mit Hilfe des Buches auf eine optimale Kommunikationsebene mit seinen Kunden.

4. Maßgeschneiderte inHouse Seminare und Coaching

Ihre inHouse Seminare und Coaching werden für Sie individuell konzipiert und auf der Basis Ihrer persönlichen Zielsetzungen durchgeführt. Neben Motivation erhalten Sie Strategien für den beruflichen Alltag. Ihre Kunden danken es Ihnen durch höheren Umsatz.

Die Zukunft eines Unternehmens beginnt täglich neu!

Alle österreichischen Birgit Schott Seminartermine auf einen Blick:

27.04.2011
Essilor Seminar: Sehprofil-Training. Die exzellente Argumentationsgrundlage für Mehrwert- und Mehrbrillen-Verkauf
Wien, Holiday Inn Vienna South
=> € 220,- (oder 1.500 eyes & more Punkte)
=> 3 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos bei Essilor anfordern

11.04.2011 – 15.04.2011
OPTICON Quereinsteiger-Woche: Für Quereinsteiger und Wiedereinsteiger mit Kundenkontakt, Partner, Menschen die in der Augenoptik eine neue Herausforderung suchen und zum Spitzenverkäufer werden möchten.
• Selbstsicherheit und Erkennen der eigenen Stärken
• Was heißt verkaufen? – Welche Ansprüche haben unsere Kunden?
• Grundlagen der Brillengläser
• Wie funktioniert die Korrektur? – Welche Fehlsichtigkeiten gibt es?
• Glaskomplettempfehlung aussprechen, argumentieren und ausrechnen
• Professionell und selbstständig Verkaufsgespräche führen
• Welche Fragen setze ich wann ein? – Wie nenne ich den Preis?
• Üben – alltägliche Situationen hervorragend regeln
Wels, BIZ
=> € 1.300,- (€ 950,- für OPTICON Partner)
=> 20 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos im optikum
=> Weitere Infos bei opticon anfordern

06.06.2011 – 07.06.2011
OPTICON Verkaufsseminar:
• Kunden kaufen Nutzen, keine Produkte
• kundenorientierte Sprache & positive Ausdrucksweise
• Verhaltensveränderung von problemorientiert zu lösungsorientiert
• Unterschied zwischen Produkteigenschaften und Nutzen
• Erlernen einer Glasempfehlungsstruktur
• Vereinfachen Sie dem Kunden die Entscheidung
• Wissen + Üben x Intensität + Individualität (praxisbezogene Übungen)
• Gesamtkonzept für ideale Verkaufsgespräche
Wels, BIZ
=> € 445,- (€ 365,- für OPTICON Partner)
=> 8 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos im optikum
=> Weitere Infos bei opticon anfordern

17.06.2011
Essilor Seminar: Sehprofil-Training. Die exzellente Argumentationsgrundlage für Mehrwert- und Mehrbrillen-Verkauf
Anthering bei Salzburg, Hotel Ammerhauser
=> 3 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos bei Essilor anfordern

13.09.2011
Essilor Seminar: Sehprofil-Training. Die exzellente Argumentationsgrundlage für Mehrwert- und Mehrbrillen-Verkauf
Wien, Holiday Inn Vienna South
=> € 220,- (oder 1.500 eyes & more Punkte)
=> 3 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos bei Essilor anfordern

19.09.2011 – 20.09.2011
OPTICON Verkaufsseminar:
• Einstieg und üben des Gesamtkonzeptes
• Training – Entscheidungsphase und Zusatzverkäufe
• Erkennen und Umgang mit unbewussten Blockaden
• “Reklamationen sind ein Gottesgeschenk und wir rufen Hurra!”
• Reklamationen und Einwände durch verschiedene Techniken managen
• Wie werde ich zum Spitzenverkäufer?
• Meistern aller Situationen durch verschiedene Rhetoriken
Wels, BIZ
=> € 445,- (€ 365,- für OPTICON Partner)
=> 8 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos im optikum
=> Weitere Infos bei opticon anfordern

18.10.2011
Essilor Seminar: Sehprofil-Training. Die exzellente Argumentationsgrundlage für Mehrwert- und Mehrbrillen-Verkauf
Anthering bei Salzburg, Hotel Ammerhauser
=> € 220,- (oder 1.500 eyes & more Punkte)
=> 3 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos bei Essilor anfordern

24.11.2011
Essilor Seminar: Sehprofil-Training. Die exzellente Argumentationsgrundlage für Mehrwert- und Mehrbrillen-Verkauf
Wien, Holiday Inn Vienna South
=> € 220,- (oder 1.500 eyes & more Punkte)
=> 3 CREDIT POINTS – Freiwillige Fortbildungsverpflichtung der Bundesinnung
=> Weitere Infos bei Essilor anfordern

Über die Inhalte der Seminare, weitere Informationen zum Sehprofil und Interviews mit Absolventen Ihrer Ausbildungen berichten wir in den kommenden optikum Beiträgen zu Birgit Schott.

Kontakt

Birgit Schott

Zur Sternwarte 14
54552 Schalkenmehren
Deutschland

Telefon: +49 6592 80 70
Telefax: +49 6592 41 39

e-Mail: info@birgitschott.de
Internet: www.birgitschott.de