MIDO – weniger als 30 Tage bevor die „Golden Edition“ eröffnet

0
1028 mal gelesen
MIDO – weniger als 30 Tage bevor die

In weniger als 30 Tage eröffnet die 50. Ausgabe der MIDO, passenderweise „The Golden Edition“ genannt, die vom 29. Februar bis 2. März in der Rho Fiera Milano stattfindet.

Die Messe in Mailand verspricht ein einzigartiges, unvergessliches Jahr für die Aussteller, Medien und Besucher, die an der Veranstaltung teilnehmen. Die Ausgabe 2020 wird einschließlich der Begegnungen mit herausragenden Gästen, Auszeichnungen, Ehrungen und Zukunftsvisionen, ganz besonders werden.

Die Messe in Mailand verspricht ein einzigartiges, unvergessliches Jahr für die Aussteller, Medien und Besucher, die an der Veranstaltung teilnehmen

Nach der Pressekonferenz am Freitag, den 28. Februar um 11 Uhr, im Gessi Milano Space öffnet die MIDO 2020 am Samstag, den 29. Februar um 9 Uhr ihre Pforten. Um 18.30 Uhr findet an diesem Abend eine Party statt, die für jedermann zugänglich ist. Ein detailliertes Programm wird in den kommenden Wochen kommuniziert. Beim Fest wird die Geschichte der MIDO wiedergegeben. Sie beginnt 1970 als 95 Unternehmen an der MIDO auf einer 3.000m2 Ausstellungsfläche teilnahmen. Heute werden sieben Pavillons von mehr als 1.320 Ausstellern aus 70 Ländern aus der ganzen Welt gefüllt. Dieses Wachstum profitierte von einem Vermächtnis der Führung, das im Laufe der Zeit aufgebaut wurde und in nur den letzten fünf Jahren einen Anstieg der Besucherzahlen um 20% gebracht hat und im letzten Jahr mit fast 60.000 Teilnehmern seinen Höhepunkt erreichte.

Die Eröffnungszeremonie des Abends wird dem Soziologen Francesco Morace anvertraut, der mit dem Vortrag "From Eyesight to Vision" die Zukunft der Brille aus der Perspektive der letzten 50 Jahre aufzeigt.

Die Eröffnungszeremonie des Abends wird dem Soziologen Francesco Morace anvertraut, der mit dem Vortrag „From Eyesight to Vision“ die Zukunft der Brille aus der Perspektive der letzten 50 Jahre aufzeigt. Morace bietet einen historischer Überblick wie sich die Brille als Sozial- und Lifestyle-Accessoire etablierte und wie es sich in den kommenden Jahren entwickeln wird. Im Laufe des Abends wird die Vergangenheit und Zukunft der MIDO und der Brillenmode gefeiert und Preise verliehen. So die Ehrung der Unternehmen, die an allen 50 Ausgaben teilgenommen haben, der Past Presidents, dem Stand up for Green Award für das nachhaltigste Standdesign und bestore Award für die besten Augenoptikunternehmen der Welt.

„Diese ganz besondere diesjährige MIDO ermöglicht es uns über 50 Jahre MIDO und die einzigartige, außergewöhnliche Geschichte eines Objekts zu erzählen – der Brille. Sie ist zu einem integralen Bestandteil unseres Lebens, der Kultur und der internationalen Wirtschaft geworden“, betont Giovanni Vitaloni, Präsident von MIDO und ANFAO. „Von den roaring 60ies und 70ies bis zu den opulenten 80er Jahren, als Mode und Design in der Welt der Brillen ihren Stempel aufdrücken, bis hin zu den letzten Jahrzehnten, in denen Technologien immer fortschrittlicher und fortschrittlicher geworden sind. Entscheidend sind die Qualität, Schönheit und Markenbewusstsein – mit immer stärkerem Bewusstsein für die ästhetischen und praktischen Kriterien.“

Zu den Neuerungen der 50. MIDO gehören zwei Bücher, die auf unterschiedliche Weise an die wichtigsten Meilensteine erinnern. Die „History of Optics“ von Silvio Maffioletti und Sergio Cappa zeichnet die Ursprünge und die Entwicklung der Augenoptik von den 1300er Jahren bis 1970 nach und wird auch Thema einer engagierten Veranstaltung im OttiClub sein. Diese erste wissenschaftliche Abhandlung ist für die Industrie von großer Bedeutung. Das andere Buch, „Through the Looking Glass„, von Adriano Moraglio beginnt 1970 und erzählt, was Fakten und Fiktionen verwebt. Die MIDO und die persönlichen und beruflichen Abenteuer von drei Generationen von Optikern.

Brillenmode und die globale Brillenindustrie sind nach wie vor die Stars der Messe – von Maschinen bis hin zu Accessoires, Brillengläser und Brillenfassungen.

Brillenmode und die globale Brillenindustrie sind nach wie vor die Stars der Messe – von Maschinen bis hin zu Accessoires, Brillengläser und Brillenfassungen. Die sieben Rho Fiera Pavillons sind in die Bereiche Fashion District, Lenses, Design Lab, More!, Lab Academy, FAiR East und Tech aufgeteilt. Im OttiClub wird es viele Möglichkeiten geben die Branche eingehend zu betrachten. In diesem Jahr bietet Otticlub neben einigen bewährten Veranstaltungen – wie den von WGSN prognostizierten Trends – einige interessante Innovationen. Eine neue Umfrage im Auftrag der MIDO und SILMO und eine Sonderausgabe der MIDO Outlook. Eine Analyse von tausend Italienischen und globalen Playern, die beginnend mit den größten Veränderungen der letzten 50 Jahre untersucht, wie zukünftige Marktentwicklungen aussehen könnten.

Die digitale Öffentlichkeitsarbeit der MIDO sorgt für eine kontinuierliche Präsenz in den sozialen Medien der Show: Instagram (@mido_exhibition), Facebook (@MIDOExhibition), Twitter (@MIDOExhibition) und Linkedin sowie durch die Hashtags #MIDO2020 #anniversaryofwonder und #livethewonder. Die aktualisierte Mido App wurde entwickelt, um ein komplettes Messeerlebnis zu bieten und um allen bei der Vorbereitung auf die größte internationale Veranstaltung der globalen Brillenindustrie zu helfen. Das Wunder von MIDO wird live auf dem MIDOTV-Videokanal der Show übertragen. Mit einem Non-Stop-Programm über alle drei Tage der Messe. Mit Interviews von Prominenten, Ausstellern, Optikern und Brillenkennern. Dank eines Live-Streaming-Kanals können TV-Inhalte sofort an drei dedizierten Standorten, auf dem MIDO YouTube-Kanal und natürlich auf der MIDO APP angesehen werden.

Anreise zur MIDO

Die MIDO findet in der Fieramilano in Rho (Mailand) statt.

Karte Fieramilano

FIERAMILANO
Strada Statale del Sempione, 28 
20017 Rho (Milano)
Italien

Kontakt

Logo MIDO

MIDO S.r.l. Unipersonale
Via Alberto Riva Villasanta 3
20145 Milano
Italien

Tel. +39 02 32673673
Fax +39 02 324233

Web: www.mido.com 
Email: infomido@mido.it