Myopiekontrolle mit Bilosa

0
696 mal gelesen
Myopiekontrolle mit Bilosa

Die fortschreitende Fehlsichtigkeit, oder progrediente Myopie genannt, die oft schon im Kindesalter beginnt, ihre möglichen pathologischen Folgen und wie man ihr entgegenwirken kann, ist ein viel diskutiertes Thema der Optikbranche dieser Zeit. Viele Studien zeigen erschreckende Zahlen, welche angeben, dass 2050 circa die Hälfte der Weltbevölkerung kurzsichtig sein wird.

Die Ursachen hierfür sind noch nicht restlos erforscht. Genetische Veranlagung, nicht adäquat korrigierte Sehfehler, Sehangewohnheiten, wie ständiges Sehen in kurzer Entfernung und der geringe Fokuswechsel zwischen Ferne und Nähe und oder zu wenig Zeit im Freien werden als mögliche Ursachen gehandelt. Das Längenwachstum des Auges, gleich ob genetisch veranlagt oder durch unseren Lifestyle hervorgerufen, beginnt bereits in immer früherem Kindesalter. Das Auge hat somit noch mehr Zeit um zu wachsen, was zu einer immer früher auftretenden, fortschreitenden Fehlsichtigkeit führt, der nur schwer Einhalt geboten werden kann.

Nun ist es die Aufgabe von Optikern/innen und Augenärzten/ärztinnen diese voranschreitende Myopie rechtzeitig zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Unbehandelt wird die Zahl von Personen mit starker Fehlsichtigkeit ständig wachsen, deren Risiko für eine Augenkrankheit, wie einer Netzhautablösung um ein Vielfaches erhöht.

Möglichkeiten zur Vorbeugung der Myopieprogression

Um dieser fortschreitenden Myopie vorzubeugen, bedarf es einer frühzeitigen Erkennung der Kurzsichtigkeit. Die entscheidende Phase für Myopiekontrolle befindet sich zwischen 6 und ca. 16 Jahren. So fallen Kinder, welche in frühem Schulalter bereits keine oder nur eine geringe Hyperopie aufweisen, in die Risikogruppe einer fortschreitenden Myopie. Je früher sich ein Kind in Richtung Myopie bewegt, umso höher ist die zu erwartende Fehlsichtigkeit im Erwachsenenalter, weshalb regelmäßige Kontrollen bei Augenarzt /-ärztin oder Optikter/-in unerlässlich sind.

Doch wie kann dieser voranschreitenden Myopie entgegen gewirkt werden? Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten, die präventiv bzw. eindämmend, eingesetzt werden können.

Schritt Eins in der Myopiekontrolle ist das Lifestylemanagment des betroffenen Kindes oder Jugendlichen. Vorrangig wird empfohlen viel Zeit im Freien zu verbringen, da das Sonnenlicht und der Fokuswechsel einen positiven Einfluss auf das Längenwachstum des Auges haben und dieses verlangsamt. Außerdem wird Kindern und Jugendlichen außerhalb der Schulzeit empfohlen ihre Nahtätigkeit auf ein Minimum zu reduzieren bzw. während diverser Arbeiten in der Nähe, unter Berücksichtigung, dass genug Arbeitsabstand zu Nahgut vorhanden ist, genügend Pausen einzulegen in welchen der Blick in die Ferne nicht fehlen darf.

Ist eine Kurzsichtigkeit bereits diagnostiziert, gibt es mehrere Möglichkeiten diese zu behandeln um ein Voranschreiten einzudämmen. Eine Möglichkeit bieten verschreibungspflichtige Augentropfen mit geringem Atropingehalt.

Im Bereich der Kontaktlinse gibt es speziell entwickelte Weichlinsen, die als Möglichkeit zur Myopiekontrolle[1] bewährt eingesetzt werden können. Diese Myopia Control Kontaktlinsen dämmen die fortschreitende Kurzsichtigkeit durch ihre speziell entwickelte Geometrie mit peripherem Defokus während des Tragens ein bzw. verzögern sie deutlich, wie etliche Langzeitstudien belegen.[2]

Eine weitere Möglichkeit bieten die orthokeratologischen Kontaktlinsen. Durch ihre spezielle Geometrie wird die Hornhaut des Auges über Nacht geformt. Dadurch kehrt die Sehfähigkeit für den Zeitraum eines Tages zurück. Je nach Korrekturanforderung wird die vollständige Sehfähigkeit innerhalb von drei bis zwölf Nächten erreicht. Dieser Effekt garantiert ganztägiges scharfes Sehen und ist dabei völlig reversibel. Wird die orthokeratoloigsche Kontaktlinse nicht mehr verwendet, nimmt die Horhnaut wieder ihre ursprüngliche Form an.

Beim Tragen der Bilosa DreamLens wandern die Epithelzellen der Hornhaut in die Peripherie ab. Dadurch wird diese um wenige tausendstel Millimeter flacher und die Kurzsichtigkeit wird korrigiert. Als positiver Nebenenffekt erzeugt die Epithelansammlung in der mittleren Hornhautperipherie einen peripheren Defokus, welcher dem einer weichen Myopiekontrollkontaktlinse gleicht und das Längenwachstum hemmen soll.

Die Kontaktlinsen zur Myopiekontrolle von Bilosa 

Seit über 40 Jahren strebt die Firma Bilosa, als österreichisches Familienunternehmen, danach Produkte und Service von höchster Qualität und höchstem Standard anzubieten. Unablässig und mit großer Begeisterung werden die Produkte ständig verbessert und das Sortiment sowohl im Bereich der Kontaktlinsen-Pflegemittel als auch jenem der Kontaktlinse optimiert. Die Auswahl der Hersteller erfolgt nach strengen Qualitätskriterien, die ähnlich der Firmenphilosophie höchste Qualität, State-of-the-Art Produktionsstätten mit innovativen Produkten sowie die Produktion innerhalb Europas an oberste Stelle setzen.

Speziell im Bereich der Kontaktlinse setzt Bilosa auf Innovation und hat einige Speziallinsen im Sortiment, welche sich zur Mypiekontrolle bewährt haben. Zudem bietet Bilosa mehrmals jährlich die Möglichkeit sich bei Kongressen zu aktuellen Themen rund um die Kontaktlinse zu informieren und Anpasserin und Anpasser auf dem neusten Wissenstand zu halten.

BILOSA AIR MC

BILOSA AIR MC

Mit der Bilosa Air MC wird die etablierte Bilosa Air Familie um eine Linse zur Myopiekontrolle erweitert. Dank des extra für Myopiekontrolle entwickelten Aufbaus der Bilosa Air MC kommt es zu einer Defokussierung in der Peripherie, die dazu führt, dass die Lichtstrahlen nicht hinter der Retina, sondern davor gebündelt werden. Somit gibt es für das Auge keinen Anreiz für ein Längenwachstum. Die Optik der Bilosa Air MC bleibt dabei in der bekannten Qualität der Bilosa Air Familie.

BILOSA SIX MYOPIE

Bilosa SIX Multi

Die Bilosa Six Myopie wird bereits seit Jahren erfolgreich zur Prävention progredienter Myopie eingesetzt. Wie gewohnt besticht die Kontaktlinse aus der Bilosa Six Familie mit einer riesigen Varianten- und Parametervielfalt. Auch der speziell für die Myopiekontrolle entwickelte Progressionsbereich kann bei Bedarf individualisiert werden. Erhältlich ist die Bilosa Six Myopie mit oder ohne integriertem UV Schutz.

BILOSA DREAMLENS

BILOSA DREAMLENS

Die orthokeratologische Kontaktlinse Bilosa DreamLens wird individuell gefertigt und exakt an das Auge angepasst. Durch speziell geschulte Anpasserinnen und Anpasser und regelmäßige Kontrollen ersetzt die DreamLens herkömmliche Sehbehelfe und führt zu scharfer Sicht während des gesamten Tages. Nähere Informationen zu den DreamLens Kontaktlinsen finden Sie unter www.dreamlens.at.

MYLO

MYLO

Mit der MYLO von mark’ennovy steht ab sofort ein weiteres Produkt zur Myopiekontrolle bereit. Durch ihr multifokal Design, welches in Kooperation mit dem „Brien Holden Vision Institute“ entwickelt wurde, ist diese Kontaktlinse zum Myopie Management patentiert. Basierend auf der patentierten EDOF*-Technologie wirkt die Kontaktlinse durch eine Verschlechterung der globalen Bildqualität hinter der Netzhaut und sendet so das „STOPPSIGNAL“ für das Augenwachstum.

BILOSA @ OPTI MÜNCHEN

Fragen Sie die Bilosa Anpassberatung für nähere Informationen zu den Kontaktlinsen zur Myopiekontrolle. Wir sind auf der opti München Halle C6 Stand 109. Das Bilosa Team freut sich auf Ihren Besuch!

Kontakt

Bilosa Logo

Kontaktlinsen, Pflegemittel, Zubehör, Anpassberatung, Kosmetik, Schießbrillen, Die ganze Welt des Sehens

Bilosa Handels GmbH
Haller Strasse 109
A-6020 Innsbruck

Tel +43-512-57 63 86
Fax +43-512-57 63 86-21
mail office@bilosa.com 
home www.bilosa.com
Instagram www.instagram.com/bilosa_at

Quellen:

  1. Ron Beerten Procornea NL, Vortrag im Rahmen des Bilosa Symposiums 2015: LORIC Study, CRAYON Study
  2. Ron Beerten Procornea NL, Vortrag im Rahmen des Bilosa Symposiums 2015 nach P. Caroline MadridOK June 2012


Entgeltliche Einschaltung