Neuer Augenoptikermeister-Lehrgang startet in Wien im Jänner 2021

0
1712 mal gelesen
Vorbereitungslehrgang Augenoptikermeister und Kontaktlinsenoptiker

In einem Jahr – am 18 Jänner 2021 – startet in der Bundeshauptstadt Wien zum dritten mal ein berufsbegleitender Vorbereitungsehrgang zur Meisterprüfung im Gewerbe Augenoptiker und Befähigungsprüfung Kontaktlinsenoptiker. Der Kurs ist bei der OHI – Optometrie und Hörakustik Initiative – ausgeschrieben und für 25 Teilnehmer ab sofort buchbar.

Über 30 Vortragende

Walter GutsteinWalter Gutstein
Die Zusammensetzung der Vortragenden und Trainer ist im deutschsprachigen Raum wohl einzigartig.

„Im Team der 30 Referenten befinden sich unter anderem fünf Ophthalmologen, zwei Orthoptistinnen, ein Neurologe, zwei Allgemeinmediziner, mehrere Optometristen und Augenoptiker. Durch die fächerübergreifende Zusammenarbeit mit Experten aller Bereiche ist eine außerordentliche Kompetenzsteigerung der Lehrgangsteilnehmer gewährleistet. Wir sind sehr dankbar, dass dieses großartige Team ihre Energien in die Ausbildung der angehenden Augenoptikerinnen und Augenoptiker setzt und bedanken uns dafür“, erklärt OHI Geschäftsführer Walter Gutstein.

Ausbildung zum Augenoptikermeister und Kontaktlinsenoptiker

Neu im Team der Praxistrainer sind mit Sandra Nistelberger und Tobias Knell zudem zwei der Besten vom allerersten Vorbereitungslehrgang zur Meisterprüfung Augenoptiker. Sie kennen naturgemäß „die andere Seite“ vom Klassenzimmer sehr gut und bilden eine besondere Brücke zu den Lehrgangsteilnehmern.

Sandra NistelbergerSandra Nistelberger
Tobias KnellTobias Knell


„Unser Beruf ist sehr individuell. Die OHI geht sehr individuell auf die Stärken und Schwächen der Lehrgangsteilnehmer ein um sie auf Ihren beruflichen Weg gut vorzubereiten. Aus diesem Grund bin ich stolz dem Team der Trainer nun anzugehören“, so Sandra Nistelberger.

OHI WerkstattPerfekt ausgestattete Lehrwerkstätte

Es bereitet Freude motivierten Kollegen beim Lernen zu helfen und es ist mindestens genau so schön jemanden sein Wissen weiterzugeben, wie selbst etwas zu dazuzulernen. „Durch die gut ausgestattete Werkstätte können den angehenden Augenoptikerinnen und Augenoptikern die Brillenanfertigung und die Brillenanpassung praxisnah vermittelt werden“, ergänzt Tobias Knell.

=> Das gesamte Team der OHI Vortragenden finden Sie auf www.ohi.at/team.

Topaktuelle und moderne Räumlichkeiten und Geräteausstattung

Harald BelyusHarald Belyus
Dieter MedveyDieter Medvey


In der berufsbegleitenden Ausbildung bietet unter anderem das OHI Optometrielabor ein ausgezeichnetes Umfeld um sich die praktischen Kompetenzen über die Prüfung hinaus nachhaltig anzueignen. „Wir verfügen über vier brandneue und topausgestattete Refraktionseinheiten von Oculus, Zeiss, Essilor und der Ordinationstechnik von Bernhard Steiner in Kooperation mit Bilosa. Durch die Diversität der unterschiedlichen Instrumente kann man auf allen gängigen Systemen üben und sein persönliches Können breit aufstellen“, betont OHI Geschäftsführer Harald Belyus.

OHI Optometrie LaborOptimale Prüfungsvorbereitung im modernen Optometrielabor

=> Die Ausstattung finden Sie in den Videotutorials auf www.ohi.at/youtube.

Die Ausbildung in der OHI hat zudem den Vorteil komplett neutral und unabhängig geführt zu sein. So gehört der Bildungsträger weder einer Einkaufsgruppe noch einer Marketinggruppe an. „Zur Qualitätssicherung haben wir uns den Richtlinien nach CERT NÖ unterworfen und haben es zudem geschafft in die Riege der Ö-CERT Qualitätsanbieter aufgenommen zu werden“, erklärt Lehrgangsleiter Dieter Medvey.

=> Infos und Anmeldung zum Lehrgang finden Sie auf www.ohi.at/aomp.

Fakten

  • Lehrgangsstart: 18. Jänner 2021
  • Lehrgangsart: berufsbegleitend in ein- und zwei Wochenblöcken
  • Kosten für den Teil zur Meisterprüfung Augenoptiker 15.800 Euro
  • Kosten für den Teil zur Befähigungsprüfung Kontaktlinsenoptiker 5.800 Euro
  • Gesamtkosten: 21.600 Euro inklusive 20% USt. (18.000 Euro exklusive USt).
  • All-In: In den Kosten sind Skripten und Werkstattmaterialien bereits integriert.
  • Förderungen: Durch Industrie und Förderstellen möglich. Infos auf ohi.at/sonsoring.

Kontakt

OHi Logo

Email: sekretariat@ohi.at
Web: www.ohi.at
Instagram: www.instagram.com/ohiwien

OHI Ausbildungszentrum: Eichenstraße 38, 1120 Wien, Österreich
Büroadresse: Donaufelder Straße 8/2/1, 1210 Wien, Österreich
Tel: +43 (1) 2700278
Fax: +43 (1) 2533033-2399


Entgeltliche Einschaltung