Neue inform Schriftenreihe: Kalkulation im Augenoptikerbetrieb

Die neue inform-Broschüre Nr. 15 „Kalkulation im Augenoptikerbetrieb“ beschäftigt sich mit praxisnaher Kalkulations-Anleitung. Neben der Theorie wird mit Fallbeispielen die Kalkulationssystematik erklärt. Dipl-Betriebswirtin Petra Seinsche zeigt Schritt für Schritt auf, wie der Betriebsinhaber von der betriebswirtschaftlichen Auswertung zur Kalkulation seiner Preise gelangen kann.

Die theoretischen Grundlagen umfassen die Gebiete
der Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Statistik, Vergleichsrechnung
und Planungsrechnung. In einem betriebswirtschaftlichen „Minilexikon“
kann man betreffend Fachbegriffe der Kalkulation nachschlagen. Formelsammlung
und Fallbeispiele bilden den Hauptteil der Fibel. Ganz praktisch
sind die zuletzt aufgelisteten Kalkulationsanleitungen für
typische Leistungen in der Augenoptik.

Die Methoden und Instrumente sollen unter anderem
dazu dienen, die theoretische Betriebswirtschaft im eigenen Unternehmen
umzusetzen. Insbesondere für Basel-II soll die Broschüre
als Nachschlagwerk dienen.

Die Theorie ist sehr gut erklärt. Auch mit
den Fallbeispielen ist gut zu arbeiten. Da das Buch in Deutschland
erschienen ist, müssen allerdings auf länderspezifische
Gegebenheiten wir die in Österreich höhere Umsatzsteuersatz
Rücksicht genommen werden. Für die exakte Kalkulation
verwendet die Autorin sogenannte AW3-Werte, welche auf der Abrechnung
nach Zeiteinheiten basiert.

Die Bestellung kann über den DOZ-Verlag
erfolgen. Zum Zeitpunkt des Artikels kostete die Fiebel, mit der
ISBN Nummer 3-922269-51-6, 16,90 Euro zuzüglich Versandkosten.

spot_imgspot_img
spot_img