Neuer Lehrgang zum Augenoptiker im 2. Bildungsweg startet am 12. April 2010

Die Landesinnung Wien der Augenoptiker und Hörgeräteakustiker bietet im kommenden Jahr ab dem 12. April 2010 wieder einen berufsbegleitenden Lehrgang „Ausbildung zum Augenoptiker im 2. Bildungsweg“ an. Augenoptiker benötigen zur optimalen Kundenbetreuung und für einen anhaltenden wirtschaftlichen Erfolg qualifiziertes Personal. Die Lösung erwachsene Mitarbeiter an der Wiener Akademie für Optometrie und Hörakustik ausbilden zu lassen bringt für das Unternehmen Vorteile – gleich von Beginn an.

Erwachsene Mitarbeiter sind in der Ausbildung im Regelfall noch höher motiviert als Jugendliche. Zudem können erwachsene Mitarbeiter vergleichsweise rascherer produktiv im Betrieb eingesetzt werden als Jugendliche. Die Ausbildung Erwachsener ist häufig staatlich förderbar und steuerlich absetzbar.

Das Motto der Ausbildung lautet: „Produktivität – Freude – Kompetenz“.

Produktivität für das Unternehmen

Selbstverständlich basiert der Lehrplan am Berufsbild des Augenoptikers. Der Lehrgang „Ausbildung zum Augenoptiker im 2. Bildungsweg“ wurde zudem so gestaltet, dass bereits nach dem ersten Kursblock umfassende Kenntnisse vermittelt werden, sodass ein produktiver Einsatz im Unternehmen gewährleistet ist. Neben Theorie und Werkstattkenntnissen werden die Lehrgangsteilnehmer auch in Produkte und Verkauf geschult.

Freude am Lernen

Ziel der Trainer ist nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch die Freude am Beruf des Augenoptikers weiterzugeben. Tatsache ist, dass es eine Verknüpfung von Lernen und Gefühlen gibt. Eine weitere Verknüpfung ist jene zwischen Lehrgangsteilnehmer und den Trainern. Kommunikationsexperten wissen, dass der Beziehungsaspekt der Sachebene immer übergeordnet ist. So hängt ein guter Teil des Erfolgs von den Trainern ab.

Das Team der Trainer im Lehrgang „Ausbildung zum Augenoptiker im 2. Bildungsweg“ besteht aus über zehn Trainern, die eine langjährige Erfahrung in der Ausbildung zum Augenoptiker vorweisen können. Die meisten der Trainer sind nicht nur Augenoptikermeister und Kontaktlinsenoptiker, sondern haben zusätzlich das Masterstudium in klinischer Optometrie absolviert und/oder die Hörakustikermeisterprüfung absolviert.

Die TrainerInnen stellen sich auf der Internetseite

„Ausbildung zum Augenoptiker im 2. Bildungsweg“

vor. Dort findet man neben Fotos der letzten Lehrgänge auch vielfältige Infos zum Kursverlauf, Wohnmöglichkeiten und Förderungen.

Kompetenz der Lehrgangsteilnehmer

Kompetenz motiviert und kompetente Mitarbeiter erzielen erwiesenermaßen deutlich höhere Umsätze. Mit Hilfe der Ausbildung zum Augenoptiker im zweiten Bildungsweg spüren die Kunden Ihres Unternehmens in jeder Phase des Verkaufsgesprächs die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter. Das wirkt sich wiederum auf die Freude am Lernen und in Produktivität aus – eine positive Aufwärtsspirale.

Zeitlicher Ablauf

Die Ausbildung wird für Erwachsene in vier Blöcken mit jeweils zwei Wochen abgehalten.

Der erste vierzehntägige Kursblock beginnt am 12. April 2010

und wird Montag bis Freitag ganztägig mit Mittagspause und Samstag bis mittags durchgeführt. Die drei weiteren 14-tägigen Kursblöcke sind beginnend vom 20. September 2010, 11. April 2011 und 12. September 2011 geplant. Die Prüfung zum Augenoptiker-Gesellen findet 2011 im Anschluss an den letzten Kursblock statt. Der Lehrgang wird in der Akademie für Optometrie und Augenoptik, 1090 Wien, Berggasse 16 abgehalten.

Die Ausbildung umfasst folgende Gegenstände:

  • Anatomie
  • Pathologie und Physiologie der Augen
  • Brillenglasbestimmung am Kunden
  • Physikalische und geometrische Optik
  • Werkstoffkunde
  • Praktische Arbeiten in der Werkstatt
  • Instrumentenkunde
  • Verkauf und Beratung
  • Fachspezifisches Zeichnen und
  • Fachspezifische Mathematik.

Nach erfolgreich abgelegter Gesellenprüfung steht der Weg zu einer interessanten Berufs-Karriere offen, welche Meisterprüfung, Kontaktlinsen-Konzessionsprüfung und universitäres Studium zum Master of Science in klinischer Optometrie ermöglichen. Die Gesellenprüfung zum Augenoptiker stellt den ersten Schritt zu einer zukunftsträchtigen Karriere im Bereich Optometrie dar.

Kosten

Die Kosten betragen 5.850 Euro, zahlbar in drei Teilbeträgen a 1.650 Euro und 900 Euro einmalig im Zuge der Anmeldung. Die Lehrgangsplätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Die Schulungskosten sind im Regelfall von der Steuer absetzbar und teilweise sogar förderbar.

Jetzt online anmelden

Zum Lehrgang kann man sich auch bequem online anmelden.

spot_imgspot_img
spot_img