Bei OPTICON sind alle guten Dinge vier

0
587 mal gelesen
Bei OPTICON sind alle guten Dinge vier

Vor 30 Jahren formierten sich zehn selbstständige Optiker und Hörakustiker zu einer Marketing- und Einkaufsgemeinschaft, mit einem gemeinsamen Ziel: Wettbewerbsfähig gegenüber den Discounterketten und Filialisten zu bleiben. Mit inzwischen 200 Mitgliedern, ist sie nun zu Österreichs größtem Fachverband für Augenoptik und Hörakustik gewachsen. Und wo bleiben die vier guten Dinge? Es sind folgende vier Säulen, mit denen der Verband seine Mitglieder gezielt stärkt.

Zentraler Einkauf

Rabatte sind längst nicht alles. Bei OPTICON können Sie zusätzlich aus einem großen Lieferantennetzwerk schöpfen. Welche Lieferanten Sie wählen liegt ganz in Ihrer Hand. Der persönliche Bezug zu Ihren Ansprechpartnern schafft ein angenehmes Miteinander und Vertrauen.

Zeitgemäßes Marketing

OPTICON kennt den Markt und seine Mitbewerber. Diesen Informationsvorsprung bekommen Sie bei regelmäßigen Branchentreffen weitervermittelt. Damit Sie bestehende Kunden binden und neue Kunden gewinnen können, erhalten Sie ein individualisierbares Fachmagazin, eine Kunden-App, eine eigene Webseite sowie Google Ads.

Moderne Akademie

In der hauseigenen Akademie bildet der Verband die neue Generation der Optiker:innen und Hörakustiker:innen von der Pike auf aus. Zudem genießen Sie und Ihre Mitarbeiter:innen ein ganzjähriges Kursprogramm mit Top-Trainern aus der Branche.

Einfache Zentralfaktura

Lästiger Papierkram war gestern. Eine monatliche Abrechnung verringert den administrativen Aufwand und verschafft einen guten Überblick. Sie sparen damit jede Menge Zeit, Geld und Nerven. 

Werden Sie Teil der Gemeinschaft und profitieren Sie von den vier Säulen!

Frei nach dem Motto „Die Kraft der Gemeinschaft beflügelt den Erfolg des Einzelnen“, wünscht OPTICON ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2022!

Kontakt


OPTICON Handels GmbH
Durisolstraße 11
4600 Wels

Tel: +43 7242 601000
Web: www.opticon.co.at
eMail: office@opticon.co.at

Facebook
 
 
Instagram
 
 

 

Entgeltliche Einschaltung