optikum TRENDSHOW | opti Messebericht 2023 – Teil 2

Die Eyewear Trends 2023 werden weiterhin von den optiker.at Bloggerinnen und Bloggern aufgegriffen. Sie sind Botschafter für Eyewear Fashion, die bei den stationären Augenoptikbetrieben erhältlich ist. Und damit unterstützen wir gemeinsam mit der Industrie die Augenoptikbetriebe vor Ort.

So wird Endverbrauchern im lifestyle & fashion Magazin optiker.at trendige Eyewear präsentiert und zugleich auf die integrierte österreichische Optikerdatenbank hingewiesen – mit Tipps wo man die Brillen vor Ort selbst anprobieren und erwerben kann. Außerdem können Augenoptiker und Brillenträger ihre Lieblingsbrille mit dem hashtag #zeigunswasduträgst im Eyewear Blog optiker.at vorstellen.

=> Zu den allgemeinen Trendeinschätzungen der Redaktion



EINSTOFFEN

EINSTOFFEN Co-Founder Ramon Studer erzählt über die Customized Inlays, deren Gestaltung durch die Künstler Klee und Picasso inspiriert wurde
EINSTOFFEN Co-Founder Ramon Studer erzählt über die Customized Inlays, deren Gestaltung durch die Künstler Klee und Picasso inspiriert wurde.

Der Acetat-Bereich von EINSTOFFEN wächst kräftig. Da sich mit diesem Material gestalterisch sehr viele Möglichkeiten bieten und EINSTOFFEN großen Wert auf viele Details legt, ist es das optimale Material für die aktuellen Brillendesigns. Mit den Customized Inlays in den Brillenbügeln setzt der Schweizer Brand weiterhin auf Idee, sich von Natur und Kunst inspirieren zu lassen. „In unseren aktuellen Modellen sind die Customized Inlays diesmal durch die Künstler Paul Klee und Picasso inspiriert. Details aus deren Gemälden sind Vorlage für die Gestaltung der Enden unserer Brillenbügel“, stellen Raphael Büsser und Ramon Studer das neueste Highlight vor.

Auch der Titan-Bereich wächst bei EINSTOFFEN, weil mit diesem Material sehr hochwertige Brillen produziert werden können. Die Qualität gemeinsam mit zeitlosen Formen ermöglichen Langlebigkeit und damit auch eine lange Nutzung. Dies entspricht der Philosophie von Nachhaltigkeit. Zudem ist EINSTOFFEN nunmehr auch ganz offiziell klimaneutral. Für die Zertifizierung wurden alle Emissionen berechnet. Wo es möglich ist, werden Kohlendioxidemissionen vermieden oder verringert. Da wo es nicht möglich ist, unterstützt EINSTOFFEN zum Ausgleich international verifizierte Klimaschutzprojekte.

Web: www.einstoffen.com
eMail: info@einstoffen.ch



EMMERICH

Auch im neuen Jahr überzeugt JOSHI mit seinen vielseitigen Brillenmodellen
Auch im neuen Jahr überzeugt JOSHI mit seinen vielseitigen Brillenmodellen.

Ob große dünne Metallfassungen oder noch filigranere Metall-Nylor Kombination im metallischen Glanz gepaart mit knalligen Pantonefarben versprühen stets einen Retro-Flair und passen perfekt in das minimalistisches Repertoire.

Wenn es doch etwas auffälliger sein soll, bieten sich die dominanten schwarzen Kunststoffbrillen mit kräftigen runden und eckigen Rahmen an.

Web: www.emmerich-eyewear.com
eMail: info@emmerich-eyewear.com



EPITOP MEDICAL

EPITOP MEDICAL präsentiert auf der opti 2023 erstmals subventionierte Preismodelle für Mess- und Screeninggeräte
CEO Dr. med. Amir Parasta: „EPITOP MEDICAL präsentiert auf der opti 2023 erstmals subventionierte Preismodelle für Mess- und Screeninggeräte.“

„Dieses Jahr ist das spezifische Interesse merklich höher, die Besucher sind besser vorbereitet und haben ganz konkrete Fragen“, bemerkt Dr. Amir Parasta, CEO, positiv.  „EPITOP MEDICAL bewegt weiterhin das Bestreben, die Kooperation und Vernetzung zwischen Augenoptikern und Augenärzten stärker voranzutreiben. Dass Augenoptiker vermehrt diese Brücke zu den Augenärzten schlagen sollten, entspricht schließlich auch der Erwartungshaltung der Verbraucher“, so Dr. Amir Parasta.

Mit innovativen Preismodellen können für Augenoptiker die Anschaffungskosten von Hardware und Geräten zur Evaluierung der Augen um bis zu 50 Prozent gesenkt werden. „Immer häufiger kommen nämlich beim Augenoptiker die gleichen Geräte zum Einsatz, wie beim Augenarzt. Diese Hybridversorgung entlastet Arztkapazitäten und verbessert gleichzeitig die Versorgung der Menschen“, erklärt Dr. Amir Parasta.

Mit der Hybridversorgung von EPITOP MEDICAL können Augenoptiker einerseits modernste Geräte günstiger erwerben und andererseits inkludierte Serviceleistungen wie etwa eine schnellere Terminvergabe beim Arzt oder Social-Media-Marketing zur gezielteren Marktpositionierung nutzen. Die E-Health-Systeme von EPITOP MEDICAL greifen zudem auf künstliche Intelligenz zurück und eröffnen Augenoptikern dadurch bisher ungeahnte Möglichkeiten wie etwa digitale Kundenakten, die Nutzung großer Datenmengen oder ein neues, gemeinsames Abrechnungsmodell für Augenoptiker und Ärzte.

Web: www.epitop-medical.com
eMail: info@epitop.com



ESCHENBACH

ESCHENBACH Österreich Geschäftsführer Christian Weiss präsentiert die neue Linie TITANFLEX WOMAN
ESCHENBACH Österreich Geschäftsführer Christian Weiss präsentiert die neue Linie TITANFLEX WOMAN.

Mit ESCHENBACH Connect stellt das Unternehmen eine Lösung vor, mit der Augenoptiker eine digitale Schnittstelle nutzen können, die die eigene Sortimentspflege optimal unterstützt. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Mit dem digitalen Katalog hat der Augenoptiker jederzeit ein angepasstes Sortiment und aktuelle Produkte im Portfolio. Damit kann er seinen Kunden Kollektionen für entsprechende Zielgruppen optimiert präsentieren. Große Zeitersparnis garantieren die schnellen Buchungen, die vordefinierten automatischen Nachbestellungen und die papierlose, zeitgemäße Warenwirtschaft.

„Bei den Brillenkollektionen zieht sich das Thema Bio-Acetat quer durch alle Linien“, resümiert Österreich Geschäftsführer Christian Weiss. Besonders freut er sich über die Sortiments-Erweiterung TITANFLEX WOMAN. Diese Kollektion verbindet Tragekomfort mit Robustheit, sowie geringes Gewicht mit modernem Design. Die Memory-Titan-Brille zeichnet sich durch bewährte Qualität von ESCHENBACH aus.

Am Stand werden natürlich auch die neuen Kollektionen der ESCHENBACH-Marken TITANFLEX, HUMPHREY’S eyewear, Jos. Eschenbach, BRENDEL eyewear, MARC O’POLO Eyewear sowie MINI EYEWEAR präsentiert.

Web: www.eschenbach-optik.at
eMail: mail@eschenbach-optik.at



ESSILORLUXOTTICA

Neue Generation innovativer Varilux Premium-Gleitsichtgläser und Kooperation von Oakley und dem französischen Fußballstar Kylian Mbappé.
Neue Generation innovativer Varilux Premium-Gleitsichtgläser und Kooperation von Oakley und dem französischen Fußballstar Kylian Mbappé.

Partneroptiker von EssilorLuxottica dürfen sich in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Highlights freuen, dazu gehören neue Brillengläser und Fassungen wie auch weitere starke Kampagnen und Services. In der ersten Jahreshälfte wird auch in Österreich eine neue Generation innovativer Varilux Premium-Gleitsichtgläser eingeführt. Zudem wird eine neue aufmerksamkeitsstarke Ray-Ban Mediakampagne die Kundenfrequenz bei den Optikern vor Ort erhöhen.

Darüber hinaus werden Kooperationen wie die von Oakley und dem französischen Fußballstar Kylian Mbappé ihre Sogwirkung entfalten. EssilorLuxottica wird nicht nur mit Gläsern und Fassungen punkten: Die umfangreichen Service-Tools unter anderem in den Bereichen Marketing und Trainings werden ausgebaut, damit Partneroptiker ihre Kompetenz und ihren Umsatz weiter steigern können.

Web: www.essilor.at
eMail: frage@essilor.at



ETNIA EYEWEAR CULTURE

Etnia Eyewear Culture vergrößert sein Portfolio und launched drei neue unabhängige Marken
Etnia Eyewear Culture vergrößert sein Portfolio und launched drei neue unabhängige Marken.

Etnia Eyewear Culture ist eine Markengruppe, sowie ein unabhängiger Brillenhersteller, der verschiedene Marken unter seiner Schirmherrschaft birgt, angeführt von der international bekannten Marke Etnia Barcelona, die 2001 von David Pellicer gegründet wurde. Das Unternehmen ist auf die Bedürfnisse der Branche ausgerichtet und setzt auf Qualitätsmarken mit einer starken Positionierung in den Bereichen Kultur, Nachhaltigkeit und Technologie.

Innerhalb der Gruppe findet man neue Marken wie AllPoets, Lool und The Readers, sowie die schon international bekannte Marke: Etnia Barcelona. Etnia Eyewear Culture verfügt über eine eigene Fabrik, die es dem Unternehmen ermöglicht, die gesamte Produktionskette, vor allem aber die Qualität seiner Fassungen zu kontrollieren und somit den besten Service der Branche anzubieten. 

Web: www.etniabarcelona.com/de/de
eMail: michael.amer@sales.etniabarcelona.com



GALIFA

Ausbau der Weiterbildungsplattform lensity.swiss und neue dynamische Stabilisation TDA dominieren den Jahresbeginn
Ausbau der Weiterbildungsplattform lensity.swiss und neue dynamische Stabilisation TDA dominieren den Jahresbeginn.

Mitte vergangenen Jahres stellte der Schweizer Individual-Linsen-Profi GALIFA CONTACTLINSEN seine neue Stabilisation Torisch-Dynamisch-„Advanced“ TDA vor. „Die erhaltenen Rückmeldungen vom Markt übertreffen sogar unsere Erwartungen“, berichtet Marketing und Vertriebs-Leiter Joachim Penn. Die neue dynamische Stabilisation TDA ist in den Varianten Invispa 3, Invispa und Individual erhältlich und deckt somit Tauschintervalle von drei bis 12 Monate ab.

Besonders gross ist das Potential im Myopie-Management. Das im Jahr 2022 topaktuelle Thema ist mittlerweile in der Bevölkerung angekommen. Immer mehr junge Erwachsene wollen sich vor zunehmender Kurzsichtigkeit schützen. Mit den umfassenden Dienstleistungspaket hat galifa.swiss ein exklusives System von und für Experten geschaffen, damit Kontaktlinsenoptiker das Marktpotential für sich nutzen können. Nach dem erfolgreichen Auftakt der Weiterbildungsplattform lensity.swiss erfolgt in 2023 ein Ausbau des Angebots. 

Web: www.galifa.swiss
eMail: info@galifa.swiss



GLASKLAR

ein weiterer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit
… ein weiterer Schritt zu mehr Nachhaltigkeit.

Die Innovationen des Kundenbindungs-Konzepts unterliegen wie alle Bereiche des Kölner Familienunternehmens höchsten Nachhaltigkeits- und Qualitätsstandards.

Der neue Dosierspender der NachfüllBAR 2.0 setzt weitere Maßstäbe. Er ist ‚handmade‘ und selbstverständlich auf das bestehende NachfüllBAR-System angepasst. Der Augenoptiker kann also problemlos mit diesem Update seine NachfüllBAR optimieren, denn die hochwertige Verarbeitung garantiert eine höhere Lebensdauer und für den Kunden ein besseres Handling.

Das GLASKLAR Jahr 2023 hält für seine Kunden noch einige Innovationen und Optimierungen bereit – für mehr Nachhaltigkeit und individueller Unterstützung des zukunftsorientierten, lokalen Fachhändlers.

Web: www.glasklar.com
eMail: info@glasklar.com



HERZBLUT

Jürgen Beier, Managing Director, Rigobert Kahler, Gebietsleitung und Claudia Hollergschwandtner, Managing Director, stellen erstmals auf der opti aus.
Jürgen Beier, Managing Director, Rigobert Kahler, Gebietsleitung und Claudia Hollergschwandtner, Managing Director, stellen erstmals auf der opti aus.

HERZBLUT EYEWEAR und KRAFTHERZ EYEWEAR ist 2023 zum ersten Mal auf der opti als Aussteller vertreten. Claudia Hollergschwandtner, Managing Director, und Jürgen Beier, Managing Director, sind sehr zufrieden mit dem regen Zulauf an ihrem Messestand im Look der neuen Imagekampagne und berichten von erfreulich vielen Bestellungen.

Bei der neuen Fassungskollektion setzt man wieder auf mehr Materialstärke, bei den Farben werden 2023 die gediegeneren Töne von kräftigeren Farben wie Orange, Dunkelrot und Türkis abgelöst. Bei den Damenfassungen dominieren Acetat und Edelstahl, bei den Herrenfassungen Beta-Titan und integrierte Rettenbacher-Federscharniere. Bei den Fassungsformen verweist Claudia Hollergschwandtner auf die durch die kräftigeren Farben aufgepeppte Panto-Form und etwas ‚hinuntergetunte‘ Butterfly-Brillen, die durch das etwas zurückhaltendere Design länger in Mode bleiben wird. Gerade bei den Herren geht es 2023 nun wieder in Richtung größerer Shapes.

Die Fassungen der Private-Labels HERZBLUT EYEWEAR und KRAFTHERZ EYEWEAR sind ausschließlich im traditionellen Fachhandel bei Augenoptikern erhältlich.

Web: www.herzblut-eyewear.de
eMail: info@herzblut-eyewear.de



HETYCH KONTAKTLINSEN

Das Hetych-Team bietet im Laufe von 2023 Lasergravuren bei RGP-Kontaktlinsen
Das Hetych-Team bietet im Laufe von 2023 Lasergravuren bei RGP-Kontaktlinsen.

„Im Jahr 2023 setzen wir besondere Schwerpunkte. Unser Grundthema ist Beständigkeit festigen und Service weiter auszubauen. So werden wir maßgefertigte Kontaktlinsen weiterhin innerhalb von 24 bis 48 Stunden liefern“, betont Elisabeth Hetych. Michael Klingbacher vom Vertrieb ergänzt mit der Neuheit für 2023: „Noch mehr Kundenzufriedenheit, indem bald alle RGP-Linsen mit einer Lasergravur versehen werden.“

Carola Cepf, kompetente Anpassberaterin und Troubleshooterin, meint hinsichtlich des Myopiemangements mit der KSI Kontaktlinse: „Wir möchten die Schallmauer von 1000 dokumentieren Augen durchbrechen“. Sie erinnert an die Presbyopie-Linse UNIVERSAL, die dank ihres Designs, ein angenehmes Nahsehen ermöglicht.

Web: www.hetych.at
eMail: office@hetych.at



HOYA

Österreich Geschäftsführer Ing. Christian Zsidek, MSc und Mario Banozic, Gebietsverkaufsleiter für Ostösterreich präsentieren die Neuheiten von HOYA
Österreich Geschäftsführer Ing. Christian Zsidek, MSc und Mario Banozic, Gebietsverkaufsleiter für Ostösterreich präsentieren die Neuheiten von HOYA.

Hoyalux iD LifeStyle 4i nennt sich das neue Gleitsichtglas von HOYA. Der Zusatz 4i steht für die vierte Generation der individuell anpassbaren Geometrien. Es handelt sich dabei um ein hochindividuelles Gleichtsichtglas der Premiumklasse. Hoyalux iD LifeStyle 4i vereint dabei bestehende Technologien mit Innovationen, wie dem Binoculares Eye Model, einem integrierten Doppelflächen-Design, der binokularen Harmonisation und dem 3D Binocular, das eine überdurchschnittlich stabile Bildwahrnehmung ermöglicht. „Dieses Brillenglas ist einfach in der Anpassung, rasch in der Eingewöhnung kann zudem mit drei Designvarianten und sechs Progressionslängen vom Augenoptiker angepasst werden“, erklärt Österreich Geschäftsführer Christian Zsidek.

Im verfärbenden Portfolio ergänzt HOYA aktuell die Sensity 2 Produktfamilie. Zu den bisherigen Farben Grau, Braun und Grün kommt nun auch noch die Farbe Blau hinzu.

Bereits Ende Jänner kommt des Weiterem ein umfassendes Release des bewährten Bestellprogramm HOYA iLog. Es erhält unter anderem ein modernes Layout. Große Neuerung wird der Storno-Button sein, der für 30 Minuten eine Stornierung der Bestellung ermöglicht. Zusätzlich wird die Fassungsdatenbank auf über 800 unterschiedliche Formen erweitert. Ein weiteres Feature stellt eine digitale Gutschrift bei Mehrbrillenaufträgen dar, die Augenoptiker generieren können.

Web: www.hoya.at
eMail: zsidek.christian@hoya.at



IOM SOFTWARE

Neue Wege gemeinsam gehen: Digitalisierung als Chance
IOM Software GmbH – 2023: neue Funktionen, neue Möglichkeiten.

IOM plant viele Neuigkeiten für die FAVEO©-Software. Neue Funktionen werden eingebaut und das Angebot von IOM und Eye&You wird erweitert. Die Neuigkeiten werden nicht wie üblich auf der opti in München, sondern im Frühling bei der IOM-Roadshow 2023, präsentiert.

Axel van Holten von IOM dazu: „Wir wollen uns mehr Zeit für Kunden nehmen als auf der Opti möglich ist. Bei der Roadshow informieren wir über Neuigkeiten und gehen auf Fragen ein. Wir werden zum Beispiel ausführlich die Auswirkungen des neuen Gesamtvertrages ÖGK behandeln“. Dazu gibt es Neuigkeiten im Dienstleistungsbereich. Ein Besuch der Roadshow wird sich lohnen!

Web: www.iom.at
eMail: office@iom.at



IPRO

Martin Himmelsbach, IPRO Geschäftsführung, Stephan Förderung, AMPAREX Geschäftsführung und Alexander Schröder, IPRO Geschäftsführung betonen, dass die Digitalisierung der Branche in 2023 weiter an Fahrt aufnehmen muss
Daniel Kaufmann, Projektleiter Vertrieb bei AMPAREX und Martin Himmelsbach, IPRO Geschäftsführung betonen, dass die Digitalisierung der Branche in 2023 weiter an Fahrt aufnehmen muss.

Martin Himmelsbach freut sich, „die Tradition fortzuführen, bei der opti über den Stand der Digitalisierung in der Branche zu sprechen“. Bei der opti 2023 können Interessierte einen ersten Blick auf das gemeinsame Softwareprodukt „AMiRO“ – vorerst ein Add-on für die Glasberatung – werfen, für das 2023 erste Auslieferungen geplant sind.

AMiRO wird langfristig winIPRO und AMPAREX ablösen und vereint aktuelle Technologien sowie moderne Bedienkonzepte für Augenoptiker und Hörakustiker, die unter anderem die Kundendatenverwaltung effizienter gestalten. AMiRO wird von fast jedem Endgerät aus nutzbar sein, sodass Verkaufsberater AMiRO per Tablet unterstützend in ihre Kundenberatung miteinbinden können und durch Abbildung ihres eigenen Arbeitsablaufs durch die Arbeitsschritte und Arbeitsabläufe geleitet werden. Dennoch werden winIPRO und AMPAREX parallel weiter entwickelt.

Durch den Terminkalender, der als Webapplikation online für die Kunden zugänglich ist, können Dienstpläne effizienter gestaltet werden, sodass Personal optimal ausgelastet ist. So kann etwa auch personellen Engpässen besser begegnet werden. Neben der Kundenbindungs-App SINNO, dem ersten gemeinsamen Projekt von IPRO und AMPAREX, wird nun auch mit AMiRO die Digitalisierung der Branche weiter vorangetrieben, sodass Augenoptiker und Hörgeräteakustiker ihre Abläufe verschlanken und näher am Kunden sein können.

Web: www.ipro.de
eMail: info@ipro.de



J.F.REY

Board Member Ralf Kmoch appelliert für mehr Optimismus in der Branche.
Board Member Ralf Kmoch appelliert für mehr Optimismus in der Branche.

Geht es nach J.F.REY, so steht die opti heuer für „opti-mismus“. Die Messe entwickle sich immer mehr in Richtung der Independent-Labels, bemerkt Ralf Kmoch, Board Member, positiv und fügt hinzu, dass er sich für 2023 mehr Optimismus im Optikerumfeld erwartet habe. Schließlich habe es in letzter Zeit genug inhaltliche Diskussionen gegeben, man habe aber doch auch klar gesehen, dass die Dinge mit Disziplin und guter Koordination besser als vorhergesehen liefen. Schließlich müsse man stets perspektivisch denken und vor allem mehr Optimismus an den Tag legen. In die aktuelle Kollektion habe man diesen positiven Geist bewusst mit einfließen lassen, führt Ralf Kmoch aus.

Die gewagten Bold-Modelle im unverwechselbaren Design von J.F.REY versprühen in allen möglichen Farben und Farbkombinationen pure Lebensfreude und haben zugleich etwas Leichtes und Zartes an sich. Bei einigen der neuen Modelle fungieren geprägte Metalleinlagen in den hochwertigen Acetat-Bügeln als ungewöhnlicher Blickfang.

Web: www.jfrey.fr
eMail: contact@jfrey.fr

=> Weiter zum 3. Teil der optikum TRENDSHOW | opti Messebericht 2023

 

spot_imgspot_img
spot_img
Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein Feed gefunden.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um einen Feed zu erstellen.