Proclear® Multifocal compatibles – das multifokale, biokompatible Monatssystem

0
29379 mal gelesen
Proclear Multifocal ist die erste Kontaktlinse, die zugleich zwei Erscheinungsbilder kompensiert: Presbyopie und trockenes Auge. Nur Proclear® Multifocal Kontaktlinsen kombinieren ein überlegenes Linsendesign, eine ausgeglichene progressive Technologie mit einem einzigartigen Kontaktlinsenmaterial – gefertigt mit der patentierten PC Technology™.

Kontaktlinsen, die zu einem hohen Seherfolg in allen Entfernungen führen und praktisch ohne Wasserverlust über den ganzen Tag komfortabel bleiben.

Erstmals erhält jedes Auge ein eigenes Multifokal-Linsen-Design. Immer mit voller Ferne und Nähe! Dieses einzigartige System verwendet zwei einander ergänzende Kontaktlinsen, die zusammen eine hervorragende Funktion gewährleisten: von Nah bis Fern.

Omafilcon A mit Phosphorylcholin

Das Proclear Material ist das Einzige mit Phosphorylcholin für anerkannten Höchstkomfort bei strapazierten, trockenen und empfindlichen Augen. Also ideal für presbyope Kontaktlinsenträger.

Proclear Compatibles Multifocal repräsentiert den letzten Stand modernster Multifokal-Technologie

Ob asphärische Vorderfläche, Ferne oder Nähe im Zentrum, simultan oder alternierend, konzentrische Kreise abwechselnd mit Ferne und Nähe, Monovision oder modifizierte Monovision, Single-Progressive-Nahaddition bis 3,00dpt, unterschiedlich große Nahzonen. Die Anpasserfolge sind sehr unterschiedlich und in den meisten Fällen nicht befriedigend.

Letztlich laufen alle Erkenntnisse mit Presbyopielinsen darauf aus

  • das dominante Auge für die Ferne und
  • das nicht dominante Auge für die Nähe

unterschiedlich zu korrigieren.

Mit Proclear Multifocal erhält jedes Auge eine eigene Linse mit eigenem Design.

  • D für das Distanz (Fern)Auge und
  • N für das Nahauge

Linsenaufbau D–Linse (immer mit voller Ferne und Nähe)

  • Sphärischer Fernwert (Distance) im Zentrum mit 2,4 mm Ø
  • Anschließende asphärische Zwischenzone mit 5,0 mm Ø, die in den Nahbereich übergeht
  • Nahzone peripher im Bereich von 5,0 bis 9,0 mm Ø

Linsenaufbau N-Linse (mit immer voller Ferne und Nähe)

  • Sphärischer Nahwert (Near) im Zentrum mit 1,7 mm Ø
  • Anschließende asphärische Zwischenzone mit 5,0 mm Ø, die in den Fernbereich übergeht
  • Fernzone peripher im Bereich von 5,0 bis 9,0 mm Ø

Vorteile

  • Alle neuesten Erkenntnisse der Presbyopieanpassung in einem System
  • Unabhängig von Pupillengröße und Pupillenspiel
  • Keine Probleme beim Dämmerungssehen (Autofahren bei Nacht)
  • Proclear Material ist ideal für die Altersgruppe ab 45 Jahren (Neigung zu trockenen Augen)

Wichtig

Die Psychologie der Anpassung d.h. die Erwartungen des Trägers und die Versprechungen des Anpassers sollten realistisch sein. Eine Multifokallinse ist keine Spezialsehhilfe für ausschließliches Ferne- oder Nähesehen, sondern eine Universallinse, die das Sehen in der Ferne, den Zwischenbereichen und der Nähe ermöglicht. Konzipiert für die unterschiedlichen, vielfältigen Situationen des täglichen Lebens. Optimal wird aber das dominante Auge mit dem D – Distanzwert (sphärischer Fernwert im Zentrum) das nicht dominante Auge mit dem N – Near Design (sphärischer Nahwert im Zentrum) versehen.

D istance – Dominantes Auge
Dominantes Auge
Volle sphärische Fernstärke im Zentrum mit DM 2,4mm.
Anschließende asphärische Zwischenzone mit DM 5,00mm, die in den Nahbereich übergeht.
Nahzone peripher im Bereich von 5,0 bis 9,0mm.

N ear – nicht dominantes Auge
Nicht dominantes Auge

Voller sphärischer Nahwert im Zentrum mit DM 1,7mm.
Anschließende asphärische Zwischenzone mit DM 5,00mm, die in den Fernbereich übergeht

Fernzone peripher im Bereich von 5,0 bis 9,0mm

Beispiel einer Linsenbestellung

D istance-Auge -3,00dpt. mit Addition +2,00 (Linse im Zentrum -3,00dpt zur Peripherie, abfallend auf -1,00dpt)
N ear-Auge -3,50dpt. mit Addition +2,00 (Linse im Zentrum -1,50 dpt zur Peripherie, steigend auf -3,50dpt)

Anpass-Anleitung

Das dominante Auge feststellen – Dominanztest

  • Sichttest: Loch im Blatt Papier oder Arme ausstrecken und durch "Loch" in den gefalteten Händen sehen. Das Auge, welches den Betrachter ansieht, ist das dominante Auge.
  • Nebeltechnik: Brille oder Probierbrille mit auskorrigierten Werten aufgesetzt, beide Augen offen, Probierglas mit +1,00dpt vor ein Auge halten. Wenn der Proband den Visus jetzt nicht akzeptiert, ist dieses das dominante Auge.Wenn dieser Test nicht funktioniert, d.h. das + 1-Glas keine Auswirkung hat, ist die Anpassung von Multifokallinsen nicht aussichtsreich.

Normalanpassung

  • Neue Fernrefraktion für beide Augen durchführen.
  • Sphäre + ½ Minus-Zylinder berücksichtigen (bis max. 1,00dpt zyl.)
  • Dann erst Sphäre ab 4,00dpt. auf HSA = 0 umrechnen. Das ist der Bestellwert für die D- und N-Linse.
  • Dominantes Auge feststellen (Lochtest, beide Hände falten, Nebeln bei Refraktion).
  • Nahbedarf ermitteln
  • Linsen bestellen: Für dominantes Auge D-Linse mit bestem Fernwert und Nahaddition. Für nicht-dominantes Auge N-Linse mit bestem Fernwert und Nahaddition.

Für beide Augen immer den benötigten Fernwert sowohl bei Distance als auch Near-Linse mit gewünschter Addition bestellen.

Proclear

Proclear

Überrefraktion

  • Linsen einsetzen und mindestens 20 Minuten warten.
  • Beide Augen offen (Multifokallinsen sind binokulare Systeme).
  • Normales Tageslicht, kein abgedunkelter Raum.
  • In die Ferne schauen lassen und Zeitung lesen lassen. Keine Optotypen oder Nahleseprobe verwenden.
  • Monokularer Feinabgleich für Ferne und auch für Nähe bei binokularem Sehen, d.h. immer beide Augen offen halten. Vorhalten einzelner Probiergläser mit 0,25 Dpt. jeweils vor dominantes Auge, um die Ferne zu verbessern und vor nicht dominantes Auge, um das Lesen zu verbessern. Keine monofokale Überrefraktion.

Kreativ Anpassung

Soll erst dann probiert werden, wenn die Normalanpassung nicht klappt:

  • Zwei gleiche D- bzw. N-Linsen auf jedem Auge.
  • Vertauschen von D- und N-Linse.
  • Modifizierte Monovision: Proclear sphärisch auf dem dominanten und Proclear Multifocal auf dem nicht-dominanten Auge bei Frühpresbyopen.

Generalvertretung Österreich

Taschner Contactlinsen und Warenvertrieb und Infocenter GmbH

Felbigergasse 38
A-1140 Wien
eMail: office@taschner-contactlinsen.at
Tel: 01 9140707
Fax: 01 9140894