SILMO d’Or Verleihung 2018 – Innovationen der Augenoptik

0
5032 mal gelesen
Am Samstag, den 29. September 2018 durften die Preisträger die begehrten SILMO d'Or im stimmungsvollen Musée des Artes Forains entgegennehmen

Die SILMO Paris lädt traditionell zur SILMO d’Or Galanacht in besonders attraktiver Umgebung. Am Samstag, den 29. September 2018 durften die Preisträger die begehrten Auszeichnungen im stimmungsvollen Musée des Artes Forains entgegennehmen.

Verbindung von handwerklicher Tradition mit den Innovationen der Augenoptik

Das Jahrmarktsmuseum bot den nominierten SILMO d’Or Anwärtern und den Gästen der Galanacht eine großartige Einstimmung auf den Festakt. Das von Antiquitätenhändler und Schauspieler Jean-Paul Favand geschaffene Privatmuseum erfreute mit Exponaten von Vergnügungsparks aus dem Zeitraum 1850 bis 1950. Das imposantes Design der historischen Karussels und deren beeindruckende Mechanik verfehlten nicht ihre Wirkung auf die Gäste der Galanacht und schufen einen würdigen Rahmen für die Auszeichnung gegenwärtiger Augenoptikprodukte und überragenden Eyewear Designs.

SILMO d’Or in 10 Kategorien

Vor der Preisverleihung durfte man sich noch in eine besondere Art von Kindheit zurückversetzen. Die Museumsbetreiber warfen die Karussels und Gauklerbühnen an und erfreuten so das Publikum unter anderem, mit Fahrten auf historischen Ringelspielen. Das optikum hat einen Kurzfilm zur SILMO d´Or Galanacht aus dem einzigartigen Musée des Artes Forains nebst Interviews von der SILMO mit allen Preisträgern gedreht.

optikum SILMO d’Or Aftershow-Video 2018

SILMO d’Or in 10 Kategorien

Im historischen Vergnügungspark erfreuten sich URBAND mit der Kollektion Eyelet Active in der Kategorie „Kinder“, L’AMY mit McLaren Ultimate Vision in der Kategorie „Korrektionsfassungen Technologie“, IMPRESSIO mit dem Modell Impressio 609 Vortex in der Kategorie „Sonnenbrillen Eyewear Designer“, ESSILOR mit dem Phoropter Vision R-800 in der Kategorie „Geräte und Ausrüstung“, MARCHON mit dem Modell MARNI ME 2623 in der Kategorie „Korrektionsfassungen Fashion Trend“, Thierry Lasry in der Kategorie „Preis der Premiere Class“, BBGR Optique mit BLUV Xpert und ZEISS mit UV Protect ex aequo in der Kategorie „Brillengläser“, MARCHON mit dem Modell SF184S FIORE von SALVATORE FERRAGAMO in der Kategorie „Sonnenbrillen Fashion Trend“, MORÀ BUSOLI mit mit dem Pantobrillenmodell Venti in der Kategorie „Korrektionsfassungen Eyewear Designer“ und Nathalie Blanc für Ihr Design in der Kategorie „Spezialpreis der Jury“.

Kategorie „Kinder“
URBAND mit der Kollektion Eyelet Active

Eric Martin berichtet über die Flexibilität und das Sitzverhalten der URBAND Eyelet Active
Eric Martin zeigte die Flexibilität und das Sitzverhalten der URBAND Eyelet Active

Die Kinderbrillenmodelle der Kollektion Eyelet Active verfügen über ein neues, patentiertes Scharnier, welche der Fassung in Kombination mit den Memory-Titan-Bügel besondere Stabilität verleiht. Die Bügel sind enorm elastisch und gehen bei einem Überdehnen wieder in ihre Ursprungsform zurück. Zudem sind die Bügel mit Silikon umwickelt und garantieren einen besonders guten Sitz beim Spielen und Herumtoben. Lustiges Detail: die Brille selbst enthält ein spielerisches Element – so kann die Silikon-Umwicklung der Bügel gedreht werden.

Web: www.urband-eyewear.com

Kategorie „Korrektionsfassungen/Technologie“
L’AMY mit McLaren Ultimate Vision

Dominique Alba erklärt die Herstellung der neuen, maßgefertigten Fassung McLaren Ultimate VisionDominique Alba, président-directeur général, erklärte die Herstellung der neuen, maßgefertigten Fassung McLaren Ultimate Vision

Das Korrektionsmodell McLaren Ultimate Vision wird in einem hochmodernen Titan 3D-Druckverfahren und anschließender PVD Beschichtung hergestellt. Das Brillenglas wird lediglich an zwei Punkten fixiert. Die Fassung kann bereits in der Produktion an die Anatomie des Brillenträgers angepasst werden. Ein Scan tastet dazu mit 3.500 Punkten das Gesicht des Trägers ab. Eine spezielle Software wertet das Bild aus und kann in Folge die Scheibenhöhe und Breite, aber auch die Durchbiegung der Fassung anpassen. Das Leichtgewicht gewährleistet aufgrund der Konstruktion eine absolut perfekte Anpassung an die Nase.

Web: www.lamygroup.com

Kategorie „Sonnenbrillen Eyewear Designer“
IMPRESSIO mit dem Modell Impressio 609 Vortex

Area Manager Jean-Oliver Granger berichtete über das neuartige Herstellungsverfahren zur Impressio 609 Vortex Area Manager Jean-Oliver Granger berichtete über das neuartige Herstellungsverfahren zur Impressio 609 Vortex

Das Design der Impressio 609 Vortex basiert auf einen mathematischen Algorithmus und besteht aus Wirbeln, die sich wie eine Blume um das Sonnenglas biegen. Die Fassung besteht aus Polyamid und wird im 3D Druckverfahren hergestellt. Die Farbe wurde so gewählt, dass sie an einem Lederlook heranreicht. Für die Bügel der Sonnenbrille wurde Beta-Matrix-Titan gewählt. Durch die Kombination der Werkstoffe schlägt sich das aufwendige Design nicht im Gewicht nieder. Die Impressio 609 Vortex hat insgesamt nur 20 Gramm. Die Idee bei der Sonnenbrille ist schwer durchführbares Design mittels Kombination aus traditionellen Fertigungstechniken und Handarbeit zu ermöglichen. Impression ist ein Brand der von Emmanuel, Andrivet und Guillaume Boisson kreiert wird.

Web: www.impressio-paris.com
Instagramimpressioofficial

Kategorie „Geräte und Ausrüstung“
ESSILOR mit dem Phoropter Vision R-800

Dominique Meslin, Direktor Solutions Refraction bei Essilor International zeigte eine Refraktionstechnik, bei der die Analytik und Fragen bereits vom Phoropter vorgegeben werdenDominique Meslin, Direktor Solutions Refraction bei Essilor International zeigte eine Refraktionstechnik, bei der die Analytik und Fragen bereits vom Phoropter vorgegeben werden

Der Phoropter Vision R-800 bietet eine Messgenauigkeit von 0,01 Dioptrien und nähert sich präzise und stufenlos dem Refraktionsdefizit des Probanden. Er kann Sphäre, Zylinder und Achse gleichzeitig ändern. Augenoptikerinnen und Augenoptiker messen mit dem mitgelieferten Smart Test und dessen einfacher Steuerung die Brillenrefraktion schneller als mit anderen Refraktionstechniken. Die Fragen gibt das Gerät vor – die Kundenantworten sind am Touchpad einzugeben. Sind die Werte gefunden, können dem Kunden die Seheindrücke mit verschiedenen Glaswerten unter realen Bedingungen zum Vergleich demonstriert werden. Zudem wird der HSA mittels einer Kamera auf 0,01 mm gemessen und kontrolliert.

Web: www.essilor.at
Instagramessilor.at

Kategorie „Korrektionsfassungen Fashion/Trend“
MARCHON mit dem Modell MARNI ME 2623

Arnaud Devilder, Directeur National des Ventes, berichtete über die aufwendige Fertigung der streng rechteckigen MARNI 2623Arnaud Devilder, Marchon Directeur National des Ventes, berichtete über die aufwendige Fertigung der streng rechteckigen MARNI 2623

Die Vintage Sonnenbrille MARNI ME 2623 beeindruckt durch ein vielseitiges Design. Als Werkstoff wird ein zweischichtiges Mazzucchelli Acetat verwendet, welcher durch die streng rechteckige Form geometrische Akzente setzt. So verschmelzen die beiden Farben in einer genau definierten Linie ineinander. Alleine die Politur der Fassung dauert 60 Stunden und gewährleistet damit ein extrem feines Finish.

Web: www.marchon.com
Instagrammarchoneyewear

Kategorie „Preis der Premiere Class“
Thierry Lasry für sein aktuelles Sonnenbrillen-Design

Designer und Maestro Thierry Lasry demonstrierte den eingebauten Ring in seiner neuen Sonenbrillen-Collage Designer und Maestro Thierry Lasry demonstrierte den eingebauten Ring in seiner neuen Sonnenbrillen-Collage

Die neuen Sonnenbrillenmodelle der Thierry Lasry Kollektion besteht aus einer Collage mit einem Ring innerhalb der Sonnenbrillenfassung. Das Acetatmittelteil ist am Bügelansatz satte sechs Millimeter stark und beinhaltet den perfekt anschließenden Ansatz der Metallbügel. Die Bügelbacken sind mit scharfkantigen Ecken versehen und bilden bei den Modellen Savvvy und Sneaky einen weiteren Blickfang.

Web: www.thierrylasry.com
Instagramthierrylasry

Kategorie „Brillengläser“
ex aequo: ZEISS mit UVProtect und BBGR Optique mit BLUV Xpert

Dr. Bernhard von Blanckenhagen, Product Development ZEISS, berichtete zum UV-Schutz bei ZEISS BrillengläsernDr. Bernhard von Blanckenhagen, Product Development ZEISS, berichtete zum UV-Schutz bei ZEISS Brillengläsern

40% des schädlichen UV-Lichts befindet sich im spektralen Bereich von 380-400 Nanometer. Das neue ZEISS Material UVProtect bietet einen wirksamen UV Schutz für alle klaren, weißen ZEISS Brillengläser. ZEISS UVProtect vereinbart drei Patente zu einem hochwirksam schützenden Brillenglas und setzt durch den UV-Schutz bis zu 400 Nanometer bei klaren Brillengläsern – am Level hochwertiger Sonnenbrillen – einen neuen Standard.

Web: www.zeiss.at
Instagramzeissgroup

Vollkommene Transparenz trotz Blueblocker, so Christine Jouvanceau von BBGR Optique MarketingVollkommene Transparenz trotz Blueblocker, so Christine Jouvanceau von BBGR Optique Marketing

Die neuen BLUV Xpert Brillengläser bieten mit speziellen Molekülen und patentierter Nanotechnologie einen Schutz gegen die Gefahr von sichtbaren, blauen Licht. Neu ist, dass trotz des Filters das Brillenglas vollkommen transparent bleibt. Die auf den Brillengläsern aufgebrachte Neva® Max UV oder Neva® Max blue UV Vergütung reduziert das Eindringen von blauem und UV-Licht über die Rückfläche der Brillengläser, die in den Brechungsindizes 1,50, 1,60 und 1,67 lieferbar sind.

Web: www.bbgr.com

Kategorie „Sonnenbrillen Fashion/Trend“
MARCHON mit dem Modell SF184S FIORE von SALVATORE FERRAGAMO

Arnaud Devilder, Marchon Directeur National des Ventes durfte sich gleich über zwei SILMO d'OR freuen – hier mit dem Siegermodell SF184S FIOREArnaud Devilder, Marchon Directeur National des Ventes durfte sich gleich über zwei SILMO d’OR freuen – hier mit dem Siegermodell SF184S FIORE

Die glamouröse SF184S FIORE Sonnenbrille verführt in Schmetterlingsform und zeigt sich mit einem goldrandigen Mittelteil. Der dreifärbige, gradiente Scheiben-Verlauf unterstreicht die Buntheit des Lebens. Schick auch die Verankerung der Bügel mit dem Brillenglas. Sie weist nach vorne eine blütenartige Verzierung auf. Dieses Element findet sich auch in anderen Accessoires von Salvatore Ferragamo und wurde den FIORE Schuhen entliehen, welche letztendlich die Grundlage der FW18 Damenkampagne bildete. Die Bügel bestechen durch ihre runden Bügelenden mit einem formschönen Abschluss.

Web: www.marchon.com
Instagrammarchoneyewear

Kategorie „Korrektionsfassungen Eyewear Designer“
MORÀ BUSOLI mit mit dem Pantobrillenmodell Venti

Venti ist italienisch und bedeutet zwanzig. Die Zeit der Entstehung des Pantodesigns gab der MORÀ BUSOLI ihren Namen, so Gründerin und Brand Managerin Paola Busoli. Im Bild mit General Manager Fulvio Acquafresca. Venti ist italienisch und bedeutet zwanzig. Die Zeit der Entstehung des Pantodesigns gab der MORÀ BUSOLI ihren Namen, so Gründerin und Brand Managerin Paola Busoli. Im Bild mit General Manager Fulvio Acquafresca.

Ausdrucksvolle, geometrische Formen bestimmen das Modell Venti der MORÀ BUSOLI Brillenkollektion. Eine Hommage an die weibliche und feminine Seite von Brillendesign, welches hier in einer Fassung verschmilzt. Venti ist das fünfte Modell der Reihe „Hoet for MORÀ BUSOLI“ und manifestiert sich als Pantoform, welche in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg aus der Taufe gehoben und in den 50er und 60er erstmals so richtig en vogue war. MORÀ BUSOLI und Pattrick Hoet gaben der Pantoform nochmals strengere geometrische Linien mit stark abgerundeten Ecken im unteren Teil und weniger abgerundeten Ecken im oberen Bereich der Brille.

Web: www.morabusoli.it
Instagrammorabusoli

Kategorie „Spezialpreis der Jury“
Nathalie Blanc für Ihr Eyewear-Design

Die Pariserin Nathalie Blanc wurde für ihr Zeitgenössisches, klassisches Brillendesign geehrtDie Pariserin Nathalie Blanc wurde für ihr Zeitgenössisches, klassisches Brillendesign geehrt

Selbst ausgebildete Optikerin hat die Pariserin Nathalie Blanc für einige Jahre bei Michel Klein und Swildens als Designerin gearbeitet. Mit ihrem eigenen Label Nathalie Blanc – Blanc ist ihr Mädchenname – hat sie sich letztendlich mit eigener Eyewear selbstständig gemacht. Ihr Brillendesign wird von ihr liebevoll „zeitgenössisch klassisch“ bezeichnet. Sie liebt simple und klare Linien. Mit dem Spezialpreis der Jury werden die Brillen von Nathalie Blanc wohl auch außerhalb Frankreichs für mehr Aufmerksamkeit sorgen.

Web: www.nathalieblancparis.fr
Instagramnathalieblancparis