Silmo Paris 2018, so viel mehr als eine Messe

0
527 mal gelesen
Silmo Paris 2018, so viel mehr als eine Messe

Der neue Slogan „so viel mehr als eine Messe“ bestätigt die Größe der Silmo Paris, welche Profis aus der ganzen Welt zusammenführt. Allen gemein ist die Inspiration und Verbundenheit zur Marke Silmo. Als Ausstellungs- und Geschäftsplattform festigt die Weltmesse für augenoptische Produkte ihre Position ganz klar: ein führender Hebel in Akquisition für Aussteller und ein Resonanzboden für die gesamte augenoptische Industrie.

Die 2018 stattfindende SILMO verspricht sehr vielversprechend zu werden. So wird eine erneute Attraktivität der Messe beobachtet, wie sich durch die 108 neu registrierten Unternehmen* eindeutig belegen lässt. Zudem werden mit Menicon und De Rigo zwei Branchengrößen neben rund 20 Start-Ups als Aussteller teilnehmen. Innovation und Kreativität der Pariser Messe unterstützt die Aussteller bei der Eroberung der Märkte.

Die Silmo Paris 2018 verbessert auch ihre Positionierung mit Hilfe des Einsatzes von Content-Marketing. Konkret mit begleitenden Veranstaltungen und zusätzlichen Informationsmedien.

SILMO NEXT

=> en.silmoparis.com/Events/SILMO-Next

SILMO NEXT bietet eine Übersicht, die alle Aspekte zusammenführt, die zu einer voraussichtlichen Perspektive des Marktes beitragen. SILMO NEXT vereint:

  • THE SELECTION, eine Ausstellung von Trendprodukten, welche in einem szenischem Forum präsentiert werden.
  • TRENDS BY SILMO, das digitale Magazin, konzipiert als ein echtes Trendbuch.
    => en.silmoparis.com/Discover-Silmo/Press/Trends-By-Silmo
  • FUTUROLOGY, ein neuer Platz um der optischen Industrie Produkte und Prozesse von morgen zu präsentieren. Er schafft Netzwerke zwischen bestehenden und neuen Akteuren am Markt um sich gemeinsam weiter zu entwickeln.

Die Uberisierung ist ein aktuelles Phänomen, das alle Wirtschaftszweige betrifft. So ist es es unausweichlich für Unternehmen Vertriebskanäle, neue Werkzeuge und Produkte hinsichtlich eine Uberisierung zu überdenken und gegebenenfalls für die eigene Profession zu transformieren. SILMO NEXT setzt diesbezüglich ein Zeichen und positioniert die Silmo Paris als Standard der Branche, der neue Chancen für alle Marktteilnehmer aufzeigt.

Für das erste Jahr der FUTUROLOGY werden Produkte und Start-Ups zu vier Themen gefördert: Sport, Wellness und Gesundheit, Unterhaltung und generative Fertigungsverfahren. Garmin, McLaren, Matérialise, Everysight, 5th Dimension, LightVision, Microoled, Atol, Cinemizer und einige andere haben bereits ihre Anwesenheit bestätigt und werden Ihre Vision zu diesen neuen Potenzialen in Vorträgen präsentieren.

SILMO D’OR AWARDS

Vorsitzender der Jury ist der belgische Designer und Innenarchitekt Michel Penneman, der international für seine Hotelrenovierungen bekannt ist.

Michel Penneman ist leidenschaftlicher, konzeptioneller Architekt und entwirft gerne umfassende Projekte die auf Geschichten basieren. Er war es, der das beeindruckende Pantone Hotel in Brüssel kreierte. Seine Beherrschung der architektonischen Erzählung und Farbe brachte ihm den Paris Hospitality Award für die beste Neuheit des Jahres 2010 und im selben Jahr den ersten Preis bei den Miami Travel & Leisure Awards. Michel Penneman ist nie in einem bestimmten Stil gefangen. Stattdessen passt er seine Arbeit an den Geist der Orte an. Um Sie zu kleiden und auszustatten. Er hat ein besonderes Interesse an Licht und Transparenzen, die Räume strukturieren.

Er studierte Architekturzeichnen am Institut Saint-Luc in Brüssel und begann seine Karriere als architektonischer Zeichner bei Tractebel in den späten 80er Jahren. Danach beschloß er ein eigenes architektonisches Studio zu eröffnen und schuf seine ersten Projektentwicklungen. Die Gestaltung von Häusern, Privatwohnungen, aber vor allem Gewerbeflächen, Geschäfte, Hotels und Büros brachten ihm internationale Anerkennung.

Der als offen bekannte Michel Penneman akzeptierte sofort die Gelegenheit Vorsitzender der Jury für die Silmo d‘ Or 2018 Awards zu sein und freut sich gespannt auf die Entdeckung neuer Kreationen und Innovationen. Er ist sich bewußt, dass bestimmte Brillen den Alltag einfach schöner machen können.

SILMO ACADEMY

Das 9. wissenschaftliche Symposium wird sich mit dem Thema „Sehen und Entwicklung“ beschäftigen und lädt mit einem reichhaltigen und fokussierten Programm am Sonntag, den 30. September 2018 ein.

Session 1 – Auge und visuelle Funktionsentwicklung

10:00 Uhr 

  • Die neurophysiologischen Aspekte der Sehentwicklung und der Augenreifung in den Anfangsjahren des Lebens, Prof. Emmanuel Bui Quoc, Augenarzt. 
  • Die Entwicklung des Stereosehens im Zeitalter der 3D-Technologie, Fabienne Jonqua, Orthoptistin
  • Screening von Sehstörungen in Kindergärten und bei Grundschulkindern, Charlotte Creux, Orthoptistin

11:35 Uhr

  • Evolution von Ametropien: Mythos oder Realität? Dr. Christophe Orssaud, Augenarzt
  • Die optischen Techniken zur Eindämmung der Myopie:
    – Kontaktlinsen, Pascale Dauthuile, Optiker, Optometrist
    – Brillengläser, Christian Franchi und Bich Trinh, Optiker
  • Das verbundene Kind, Prof. Christian Corbe, Augenarzt

Session 2 – Sehen und Wachstum – Funktionsstörungen

14:30 Uhr 

  • Augenbewegungen beim Lesen bei gesunden und pathologischen Kindern, Maria Pia Bucci, neurowissenschaftliche Forscherin
  • Der Vorteil von Filter für das dyslexische Kind, Hortense Chatard, Orthoptistin
  • Visuelle Aufmerksamkeit bei hyperaktiven Kindern, Simona Caldani, klinische Psychologin
  • Behandlung von Amblyopie, Dr. Matthieu Robert, Augenarzt
  • Behandlung des sehbehinderten Kindes, Dr. Béatrice Lebail, Augenärztin
  • Welche visuelle Hilfe ist für das sehbehinderten Kind am besten? Agnès Barreto, Optikerin

16:50 Uhr

Präsentation der im Rahmen des 2017 Stipendiums erzielten Arbeiten, Samantha Strong

17:30 Uhr

Preisverleihung für das Stipendium 2018 und den besten Poster-Preis. Für den Zuschuss von 10.000 Euro im Jahr 2018 befinden sich drei Kandidaten im Rennen:

  • Hortense Chatard, UMR 1141 INSERM, mit „The impact of postural and oculomotor rehabilitation on body stability and ocular movements in subjects with age-related macular degeneration“.
  • Kristina Irsch, Institut de la Vision, mit „Objective and quantitative evaluation of the transparency of the human cornea“.
  • Jan Skerswetat, Anglia Ruskin University Cambridge, mit „Properties of binocular rivalry and interocular grouping in autistic spectrum participants“.

Silmo M@tch

Die letztjährig vorgestellte Anwendung, die das richtige Produkt mit dem richtigen Käufer verbindet, ist jetzt noch effizienter. Als echter „personal shopper“ unterstützt es mittels künstlicher Intelligenz Produkte nach Geschmack und Kaufkriterien des Besuchern anzupassen, welche bei der Registrierung eingegeben wurden. Durch Entscheidungen und Selektionen des Nutzers verbessert das System die Treffergenauigkeit zu Produkten, die durch die Verwendung der künstlicher Intelligenz vorgeschlagen werden. Die Treffer können direkt in Termine mit Ausstellern umgemünzt werden. Ende August wird eine Version 2 vorgestellt, welche das ganze Jahr über genutzt werden kann.

SILMO Paris 2018, THE EVENT, von 28. September bis 1. Oktober 2018.

Kontakt für Augenoptiker und Aussteller

Caroline IMBEAU

Promosalons

PROMOSALONS Österreich
Handelsabteilung der Französischen Botschaft – BUSINESS FRANCE in Österreich

Reisnerstrasse 50/10 – 1030 WIEN 
Tel.: +43 (1) 712 63 57 64 – Fax : +43 (1) 712 62 99
E-Mail: caroline.imbeau@businessfrance.fr

*Stand per 13. Juli 2018


Entgeltliche Einschaltung