Theorie und Praxis der Augenglasbestimmung, Band II, Binokularprüfung

0
2035 mal gelesen
Theorie und Praxis der Augenglasbestimmung, Band II, Binokularprüfung

Das im Jahr 2014 erschienene Buch „Theorie und Praxis der Augenglasbestimmung“ hat brandaktuell mit Band II „Binokularprüfung“ eine Fortsetzung erhalten. Michael Hornig und Kay-Rüdiger Harms widmen dem Teil II der Mess- und Korrektionsmethodik nach Haase (MKH).

Dem wissenschaftlichen Diskurs zur MKH gehen die beiden Autoren nicht aus dem Weg. Gerade deswegen bietet das vorliegende Buch eine wertvolle Anleitung hinsichtlich der MKH-Arbeitsregeln und Hilfestellung bei der praktischen Durchführung.

Thema Binokularsehen

Didaktisch gut strukturiert aufgebaut, werden im Kapitel „theoretische Grundlagen“ die Voraussetzungen für binokulares Sehen (unter anderem zu Themen wie Netzhautkorrespondenz, Horopter, Panumbereiche, querdisparates Tiefensehen, Fixationsdisparation nebst geometrischen Zusammenhängen) und die typischen Auslöser für ein gestörtes Binokularsehen beschrieben. Erwähnenswert gut erklärt sind die Wirkungsweisen der äußeren Augenmuskeln im Zusammenhang zwischen der Position des Auges und der ausgelösten Wirkung beim Muskelzug. Im Weiteren werden die typischen Muster bei Paresen des III., IV. oder VI. Hirnnervs gelistet. In diesem Zusammenhang wird auch der Motilitätstest schlüssig erklärt.

Mess- und Korrektionsmethodik nach Haase (MKH)

Vor der eigentlichen Erklärung der Mess- und Korrektionsmethodik nach Haase (MKH), beleuchten die Autoren die Notwendigkeit einer monokularen Vollkorrektion und das Modell der Fixationsdisparation nach Haase.

Im Herzstück des Buches wird der Aufbau der MKH-Testanordnung, die Arten der Polarisation, der Kreuztest, der Zeigertest, der Hakentest, der Stereo-Dreiecktest, der Stereo-Valenztest, differenzierter Sterotest und Random-Dot-Stereotest erörtert und die Vorgangsweisen bei den entsprechenden Tests ausführlich erklärt. In einem weiteren Kapitel wird die Bestimmung der Winkelfehlsichtigkeit für die Nähe behandelt.

Abhandlungen über die Umsetzung der gefundenen Korrektur in die endgültige Brille und zu weiteren Binokulartests komplettieren das Werk. Der Band II „Binokularprüfung“ ist ein gelungenes Fachbuch, welches auf die monokulare Vollkorrektion aus Band I „Refraktionsbestimmung“ aufbaut und dem binokular refaktionierenden Sehdienstleister wertvolle Hinweise beim Nachschlagen gibt. Für Augenoptikermeister in Ausbildung, wird das Werk – aufgrund seines gut strukturierten Aufbaus und der Verständnis fördernden Grafiken – ganz sicher gute Dienste leisten.

Das 225 Seiten starke Buch kostet € 44,90 kann online bestellt werden.

=> hier findet sich die Rezension zum Teil I, Refraktionsbestimmung