Versorgung eines Keratokonus mit Rose K Kontaktlinsen

0
12904 mal gelesen
Für viele Kontaktlinsenspezialisten ist die Anpassung von Kontaktlinsen bei Keratokonus ein zeitauwendiges, ernüchterndes und zum Teil auch ein frustrierendes Vorhaben. Irreguläre Hornhauttopografien und Keratokonus in allen möglichen Stadien stellen immer wieder neuer Herausforderungen bei der Versorgung mit Kontaktlinsen dar.

Seit September 2003 unterstützt Galifa Contactlinsen AG in St. Gallen Sie bei dieser Herausforderung mit einer weiteren Kontaktlinsengeometrie zur Versorgung von Keratokonus – dem Rose K™ Kontaktlinsendesign.

Die Rose K™ ist ein Quantensprung vorwärts in der Entwicklung von Linsengeometrien zur Kontaktlinsenanpassung bei Keratokonus.
In weniger als einer Dekade wurde sie weltweit zur meist angepassten gasdurchlässigen Kontaktlinsen für Keratokonuspatienten.

Gegenüber traditionellen Kontaktlinsen berücksichtigt die Rose K™ Kontaktlinse mit ihrer komplexen Geometrie die konische Form der Hornhaut in allen Stadien des Keratokonus. Das Resultat ist eine komfortable Kontaktlinse für Ihre Patienten mit einer besseren Sehleistung. Die komplexe Geometrie der Rose K™ wird bei Galifa Contactlinsen AG mit modernsten, hochpräzisen Drebänken hergestellt.

Die Rose K™ weist einige Besonderheiten auf, welche Sie zur bervorzugten Kontaktlinse machen:

  • Die Methodik und Systematik der Anpassung ist einzigartig. Sie ermöglicht Ihnen eine professionelle und rationelle Versorgung Ihrer Keratokonuspatienten.
  • Ihre komplexe Geometrie kann individuell angepasst werden und korrigiert jegliche mit dem Konus assoziierte Kurzsichtigkeit und Astigmatismus.
  • Sie entlastet den empfindlichen Hornhautapex und sorgt für eine gute Tränenunterspülung.
  • Durch den Einsatz modernster Materialien wird die Hornhaut optimal mit Sauerstoff versorgt.

Die Rose K™ Kontaktlinsen-Geometrie bietet eine ausserordentliche Parametervielfalt, Basiskurven von 4,80-8,55 mm und Gesamtdurchmesser von 7,90-10,40 mm in sämtlichen Stärken.

Anpassung der Rose K Kontaktlinse
Ein umfangreicher Leih-Satz mit 26 Messlinsen, ein Instruktionsvideo auf CD-Rom und die gut verständliche Anpassanleitung ermöglicht eine rationelle und professionelle Anpassung des Keratokonus in allen Stadien.

Anhand von Ophthalmometer- oder Videokeratometerwerten wird die erste Messlinse bestimmt.
Zunächst wird der zentrale Sitz mit Hilfe von Fluorescein beurteilt. Das Messlinsen-Set mit 26 Anpass-Linsen wird in der Standardabflachung (0) geliefert. Stärkere oder geringere Abflachungen können bei gleichbleibender Basiskurve bestellt werden. Eine stärkere periphere Abflachung sollten gewählt werden, wenn die zentrale Besiskurve optimal angepasst ist, die Kontaktlinsen in der Peripherie jedoch zu eng ist. Analog dazu, sollte bei stark abstehender Peripherie eine Kontaktlinse mit der geringeren Abflachung gewählt werden.

Fluoresceinbild

Nach dem die zentrale Basiskurve, die periphere Abflachung und der Gesamtdurchmesser bestimmt wurden, ist eine gründliche Ueberrefraktion durchzuführen. Dann kann schließlich die definitive Kontaktlinse bestellt werden.
Rose K Kontaktlinsen sind rotationssymmetrisch, vorderprismatisch, rück- oder bitorisch zu interessanten Konditionen erhältlich.

Keratokonus

Einen kompletten Fitting Guide in deutsch können Sie bequem und kostenlos downloaden. Ebenso unterstützt Galifa Contactlinsen AG Sie mit weiterer Literatur zum Thema Rose K Kontaktlinsen. Für weitere Informationen und ausführliche Beratungen kontaktieren Sie uns mailto:info@galifa.ch – wir beraten Sie gerne.

GALIFA Contactlinsen AG
Zürcherstrasse 204e
CH-9014 St. Gallen

Tel Österreich 05522 35 34 8
Fax Österreich 0810 20 55 01

Tel. international ++41 (0) 71 272 30 00
Fax international ++41 (0) 71 272 30 10

Tel. Deutschland 0180 546 54 54
Fax Deutschland 0800 88 77 77 8

Internet: www.galifa.ch
Email: info@galifa.ch