Auswirkungen von Wasserstoffperoxid versus PHMB Kombilösungen auf die Augenlider

0
435 mal gelesen
Gerötete Lidbindehaut

In einer im April 2018 erschienen Studie wurden die Auswirkungen von unterschiedlichen Pflegemittelarten auf die Augenlider bei Trägern von Silikonhydrogelkontaktlinsen untersucht. Verglichen wurde Wasserstoffperoxid mit Kombilösungen, die Polyhexamethylene Biguanide enthielten.

Bei Verwendung von Silikonhydrogel-Kontaktlinsen wird immer wieder von Veränderungen der Augenlider berichtet. Dies könnte möglicherweise durch den Modulus und dem mechanischen Einfluß der Kontaktlinsen bedingt sein. In einer Studie von Guillon, Maissa, Wong, et al. ging man der Frage nach, ob diese Veränderungen auch von der Verwendung unterschiedlicher Pflegemittel beeinflusst werden könnten.

Dazu wurden 74 bestehende Silikonhydrogel-Kontaktlinsenträger mit bereits symptomatischen Lidproblemen in die Studie integriert. Während die eine Gruppe Silikonhydrogel-Kontaktlinsen des Materials balafilcon A trugen, verwendete die andere Gruppe Silikonhydrogel-Kontaktlinsen des Materials senofilcon A. Nach dem Zufallsprinzip bekamen die Teilnehmer der Studie entweder ein Wasserstoffperoxid Pflegemittel oder eine Kombilösung mit Polyhexamethylene Biguanide (PHMB) zur Pflege mit.

Initial wurden die Lider hinsichtlich bestehender Rötungen, Papillen und Lideinfärbungen unter Fluorescein beurteilt. Die Beurteilungen wurden im Rahmen der Kontaktlinsenabgabe und nach drei Monaten wiederholt. Die beurteilenden Personen wussten nicht welcher  Gruppe die Teilnehmer angehörten. 

Nutzer von Wasserstoffperoxid Pflegemittel zeigten teilweise Verringerung der Auffälligkeiten an den Lidern

Bei der Evaluierung nach drei Monaten fiel vor allem auf, dass die Papillenbildung in der Gruppe der Wasserstoffperoxid-Nutzer deutlich geringer ausgeprägt war gegenüber jenen Teilnehmern, die eine Kombilösung mit Polyhexamethylene Biguanide (PHMB) verwendeten. Auch profitierten die Wasserstoffperoxid-Nutzer von geringeren Lid-Rötungen im Vergleich zu den Nutzern der Kombilösung. Hinsichtlich der Lideinfärbungen unter Fluorescein konnte bei keinen der beiden Gruppen eine Verbesserung beobachtet werden.

Wiewohl eine solche Studie nicht automatisch zu einer allgemeinen Empfehlung zu Wasserstoffperoxid führen sollte, kann jedoch bei Silikonhydrogel-Kontaktlinsenträger mit bereits symptomatischen Lidproblemen und Nutzung von Kombilösungen mit Polyhexamethylene Biguanide ein Umstieg auf Wasserstoffperoxid als sinnvoll erscheinen.

Harald Belyus, MSc
Autor dieses Artikels: Harald Belyus, MSc
Augenoptiker, Optometrist

Quellenhinweis zur gesamten Studie „The influence of lens care systems on eyelid tissue changes during silicone hydrogel contact lens wear“: Guillon, M., Contact Lens and Anterior Eye (2018), https://doi.org/10.1016/j.clae.2018.02.141