Zur finanziellen Lage der WGKK und NÖGKK hinsichtlich der Optikerabrechnungen

0
8393 mal gelesen
Der Kurier und weitere Tageszeitungen titelten vorgestern, dass die Wiener Gebietskrankenkasse nach Angaben von Obmann Franz Bittner demnächst nicht mehr allen Zahlungsverpflichtungen nachkommen könne. Auch von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse wurde zuletzt bekannt, dass sämtliche Rücklagen aufgebraucht wären. Wir haben uns über die Zahlungserfüllung von November- und Dezemberabrechnung der Augenoptiker erkundigt.

WGKK wird Augenoptikerleistungen weiterhin überweisen

Aus Sicht der Wiener Gebietskrankenkasse werde „selbstverständlich allen Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Augenoptikern nachgekommen“, betonte Frau Mag. Gabriele Pflug, Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit im heute geführten Telefoninterview mit dem optikum. Obwohl derzeit keine neuen Kredite aufgenommen werden können, werde sich eine Lösung finden. „Die Zahlungen werden mit Hilfe eines kompensatorischen Weges mit dem Hauptverband ermöglicht. Es würde unser System zerstören, wenn Zahlungen an externe Partner wie Augenoptiker und Apotheken nicht mehr durchgeführt werden würden“, ergänzte Mag. Pflug.

NÖGKK kommt allen Verpflichtungen nach

Auch seitens der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse kamen heute beruhigende Worte. Angesprochen auf die finanzielle Situation der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse wurde Kontinuität versprochen. „Selbstverständlich kommt die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse ihren Verpflichtung gegenüber ihren Partnern nach wie vor pünktlich nach“, unterstrich Frau Dr. Elisabeth Heinz vom Ressort der Öffentlichkeitsarbeit der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse.