Der neue Diepes – dritte Auflage im DOZ Verlag erschienen

0
16436 mal gelesen
Diepes

Seit nunmehr 30 Jahren lernen Augenoptiker mit Hilfe der 1975 entstandenen zweiten Auflage von Heinz Diepes Refraktionsbestimmung. Jetzt ist es soweit – der prominente Autor hat sich noch einmal die Mühe gemacht und sein Werk zeitgemäßer Anpassungen unterzogen. Wir haben für Sie die dritte Auflage der „Refraktionsbibel“ gelesen und sie mit der zweiten Auflage verglichen.

„Ziel der Bearbeitung war es“, so Diepes, „den Text dadurch zu straffen, dass alle Abschnitte, die sich als nicht mehr zeitgemäß erwiesen haben, weggelassen oder stark gekürzt wurden“. So wurde zum Bespiel das Kapitel der Augenrefraktometer komplett überarbeitet und dabei auch die Wellenfrontanalyse berücksichtigt. Die klassische Ophthalmometer-Messung wurde zugunsten der neu behandelten Hornhaut-Topometrie gekürzt.

Alleine bei den Abbildungen fällt sofort der Relaunch des gut bekannten Werkes auf. Jene Optiker, die in den letzten 10 Jahren ihre Prüfungen absolvierten, lernten mit dem 1975 entstandenen Werk auch die Gerätschaft zum Zeitpunkt ihrer Geburt kennen. Mit dieser Begleiterscheinung räumt die neue Auflage auf – die Abbildungen sind modernisiert und spiegelt eine zeitgemäße Ausstattung.

Gut adaptiert wurde auch das fünfte Kapitel, welches sich unter anderem mit der Korrektionen von Heterophorien beschäftigt. Diepes geht dabei vermehrt auf die Mess- und Korrektionsmethodik nach Haase (MKH) ein ohne dabei andere Philosophien, die einen Stellenwert in der Verbreitung innehaben zu vernachlässigen.

Neue übersichtliche Tabellen vervollständigen den Theorieaufbau mit anschaulichen Fakten wie zum Beispiel jene der resultierenden Zylinderfehler als Folge eines Achsfehlers bei richtigem Betrag des korrigierenden Zylinders. So entsteht bei einer Achsabweichung von 12° bei einem Zylinder von 1,00dpt ein Zylinderfehler von fast 0,50dpt!

Erhalten geblieben ist dem Werk der erwähnenswert gute autodidaktische Aufbau. Format 170 x 245 mm, 496 Seiten, 272Abbildungen, ISBN 3-922269-50-8. Das Buch ist im DOZ-Verlag erschienen, kostete zum Zeitpunkt dieses Artikels 39,90 Euro und kann online bestellt werden.

Die neue Auflage hat alle Voraussetzungen auch weiterhin den Anspruch als das Lehrbuch schlechthin zum Thema Refraktionsbestimmung zu gelten. Heinz Diepes hat seinem Denkmal damit einen neuen Anstrich verliehen.