EDELWEYES verfügt seit Jahresbeginn über eine eigene Produktionsstätte

0
3837 mal gelesen
Edelweyes Produktion

Bisher wurde ausschließlich am Wochenende, bei einem anderen Brillenhersteller gefertigt. Seit Beginn des Jahres verfügt der steirische Brillenhersteller EDELWEYES über eine eigene Produktionshalle. So können Bestell-Spitzen besser abgefedert und mehrere Modelle sowie diverse Ersatzteile auf Vorrat hergestellt werden.

Erweiterung der Fertigung ermöglicht raschere Lieferzeiten

Dass die einzigartigen Brillen von EDELWEYES eine Marktlücke schließen zeigt sich nicht nur im einzigartigen Design, sondern vor allem in der explosionsartigen Nachfrage. „Im Laufe des vergangenen Jahres merkten wir, dass wir mit unseren bisherigen Produktionsmöglichkeiten schon am Limit waren“, erinnert sich Geschäftsführer Robert Schnötzinger. Die wachsende Nachfrage sowie die Entwicklung neuer Modelle machten es schlussendlich notwendig, mit einer weiteren, eigenen Produktionsstätte zu expandieren.

Wachsen – aber mit Bedacht

„Seit Beginn des Jahres haben wir unsere Endfertigung deutlich erweitert“, berichtet Co-Geschäftsführer Wolfgang Pollhammer. Die neue Halle liegt nur 5 km vom Firmensitz in Hartberg entfernt und umfasst die für die Endverarbeitung wichtigen Maschinen wie Poliertrommeln, eine kleine Tischfräse sowie Laser. Der Schwerpunkt der EDELWEYES Brillen-Produktion erfolgt nach wie vor an den Wochenenden und in der Nacht, als Untermieter eines bekannten Brillenherstellers in Hartberg. „Hier haben wir wie gehabt die Möglichkeit, völlig unabhängig und selbständig unsere mittlerweile 35 Modelle herzustellen. Doch mit der neuen, eigenen Halle können wir Produktionsspitzen viel besser abfedern“, zeigt sich Schnötzinger ressourcenbewusst. Nun kann das Abtrommeln und Lasern der Bügel und Mittelteile auch unter der Woche erfolgen, es kommt zu deutlich geringeren Stehzeiten – und im Endeffekt wartet der Kunde nicht mehr so lang auf seine Brillen.

Raschere Produktion hat spürbare Vorteile

„Trotz der Erweiterung sind wir in der ersten Jahreshälfte kaum mit der Produktion nachgekommen. So groß war die Nachfrage nach der Optikermesse opti im Jänner“, schmunzelt Pollhammer. „Wir produzieren nach wie vor am Maximum. Jetzt im Sommer, wo deutlich weniger bestellt wird, sollten wir es geschafft haben und alle Rückstände abarbeiten können.“ Doch dann geht es für die Mitarbeiter ungebremst weiter: Der Lagerstand soll erweitert werden, die wichtigsten Ersatzteile auf Abruf verfügbar sein. „Bisher mussten unsere Kunden oft sehr lange Lieferzeiten in Kauf nehmen, das soll sich nun spürbar bessern“, nimmt sich Schnötzinger für die Sommermonate vor. Und wenn alles nach Plan läuft, kommt im Herbst noch die größere „CNC“-Fräse dazu.

Herstellung wie damals

Auch wenn heutzutage einige Arbeitsschritte maschinell unterstützt werden, erfolgt ein Großteil der grob gesagt 16 Arbeitsschritte – wie etwa das Abtrommeln – bei EDELWEYES nach wie vor von Hand. „Viele der manuellen Produktionsschritte passieren genauso, wie schon vor über 100 Jahren“, erklärt Schnötzinger das aufwendige Herstellungsverfahren der hochwertigen EDELWEYES Brillen. Allein die Herstellung der Mittelteile nimmt rund 14 Tage in Anspruch. Und bei der Produktion der Holzbügel agiert EDELWEYES sehr bedacht: sie werden rein auf Bestellung gefertigt, keinesfalls auf Masse. So kommt es zum individuellen Design, keine Brille schaut aus wie die andere.

Tag der offenen Tür

Für den kommenden Herbst ist eine offizielle Eröffnung der neuen Produktionshalle in Planung. Hier sollen alle Interessierten die Möglichkeit bekommen, sich ein umfassendes Bild über die einzelnen Produktionsschritte, und wie viel Zeit sie jeweils in Anspruch nehmen, machen zu können. „Ich denke, besonders für Optiker sind diese Details interessant“, kündigt Pollhammer an.

EDELWEYES steht für originelle und ultraleichte Brillenfassungen, die jede für sich durch die Holzbügel ein Unikat darstellen. Neben dem edlen und gleichzeitig einzigartigen Design punkten sämtliche EDELWEYES Brillen durch ihr geringes Gewicht, das angenehme Kälte- und Wärmeverhalten sowie die Allergiefreiheit.

Bisher sind bereits 35 Modelle erhältlich, die sowohl Individualisten, als auch konservativeres Klientel ansprechen.

Weitere Informationen

Edelweyes Logo

Edelweyes
Josef Hallamayrstraße 62
8230 Hartberg

Tel: +43 650 9631944
Fax: +43 3332 6397114
office@edelweyes.at

Web: www.edelweyes.at

Vertrieb Österreich
Ulf Kalhammer
Tel: +43 650 6257505
Fax: +43 3332 6397114
order@edelweyes.at