Farbkontaktlinsen – Marktübersicht, Anpasstipps und Pflege

0
21028 mal gelesen
Kontaktlinsen mit farb-, verändernder oder intensivierender Wirkung erfahren derzeit verstärktes Interesse beim Konsumenten. Grund dafür ist unter anderem das verstärkte Marketing der Hersteller in diesem Segment. Färbige Kontaktlinsen erfordern allerdings eine besonders genaue Anpassung und Einschulung des zukünftigen Linsenträgers.

Arten von Farbkontaktlinsen

Es gibt drei Typen von kosmetischen Farbkontaktlinsen. Farbintensivierende, farbverändernde und handbemalte Strukturen.

  • Farbintesivierende Kontaktlinsen

Die natürliche Augenfarbe scheint durch die Färbung durch. Die kosmetische Wirkung resultiert aus der vorhandenen Irisfarbe und der Kontaktlinsentönung. Mit farbintensivierenden Kontaktlinsen kann eine hellblaue Iris stärker betont zeigen. Dunkelbraune Irisfarben absorbieren in den Chromatophoren des Stromas das einfallende Licht. Die durchgetönte Kontaktlinse lässt somit die Iris noch dunkler aussehen. Eine Intensivierung bzw. Veränderung der Augenfarbe kann deshalb nur bei hellen Irisstrukturen mit farbintensivierenden Kontaktlinsen herbeigeführt werden. Farbintensivierende Kontaktlinsen müssen einen farblosen Rand aufweisen, damit die Tönung nicht auf der Bindehaut sichtbar ist. Eine Aussparung des Pupillenbereiches ist je nach Tönungsgrad überlegenswert.

  • Farbverändernde Kontaktlinsen und Motivlinsen

Beim Wunsch einer starken Veränderung der Augenfarbe oder dem Tragen von Motivlinsen, kommen Kontaktlinsen mit opaken Farbstoffen im Kontaktlinsenmaterial zur Anwendung. Farblinsen mit einem Irismuster erscheinen natürlicher als einfärbige Strukturen. Die Färbungen werden durch eine Punktmatrix oder eine Iriszeichnung bewerkstelligt. Optimale Natürlichkeit wird durch das teilweise Durchscheinen der eigenen Iris erreicht. Für Motivlinsen gelten prinzipiell die gleichen Anpassregeln wie für farbverändernde Kontaktlinsen. Statt der Iriszeichnung finden Motive wie Katzenaugen, Herzen oder ähnliches Anwendung.

Gängige Motivlinsen

  • Handbemalte Kontaktlinsen

Bei Verletzung eines Auges besteht manchmal der Wunsch nach einer Retusche und geregelten Lichteinfall. Damit das versorgte Auge möglichst ähnlich der eigenen Irisfarbe erscheint, wird die Irisstruktur händisch nach einer Foto- bzw. Diavorlage auf die Kontaktlinse gemalt. Diese Spezialform, die über das breite kosmetische Interesse hinausgeht, wird in diesem Artikel nicht näher erläutert.

Iriskolobom auf 12h

Färbetechniken

Die Färbung erfolgt bei der Herstellung mittels vier verschiedenen Techniken:

  1. Händisches Bemalen einer Kontaktlinse nach Vorlage
  2. Einheitliche Einbringung des Farbstoffes in das Kontaktlinsenpolymer.
  3. Eintauchen der fertigen Kontaktlinse in ein Farbbad. Der Farbstoff ist somit unabhängig der optischen Stärke und Dicke der Linse über die ganze Linsenfläche gleich dick. Chemische Reaktionen können eine haltbare Färbung bewirken.
  4. Mittels Drucktechniken können Irismuster unter Verwendung einer Punktmatrix oder einer nachgebildeten Irisstruktur auf die Kontaktlinse aufgebracht werden.

3a. Eine Punktmatrix wird auf die Vorderseite der Kontaktlinse gestempelt. In den Zwischenräumen der Punktmatrix schimmert die Iris durch.

Punktmatrix auf der Linsenvorderseite

3b. Die Einfärbung wird im Material realisiert. Dabei können mehrere Schichten in mehreren Farben zur Anwendung kommen. Bei dieser Technik werden die Farbstoffe im Linsenmaterial eingebettet und kommen in der Folge nicht mit dem Auge in Berührung.

3c. Anbringung einer Irisstruktur auf der Rückseite der Kontaktlinse.

Irisstruktur auf der Linsenrückseite

Anpassung

Die Anpassung von farbverändernden Kontaktlinsen unterscheidet sich bis auf ein paar Details nicht von einer herkömmlichen Weichlinsenanpassung. Neben der Anamnese, Inspektion des vorderen Augenabschnittes, Vermessung der Hornhautradien, Tränenfilmbeurteilung, sollte auf jeden Fall auch der Pupillendurchmesser im abgedunkelten und im hellen Umfeld gemessen werden. Die Messung im abgedunkelten Umfeld kann bei ausgeschalteter oder extrem dunkel geschalteter Spaltlampe und mit einem auf klein gedrehten Dimmer für die Deckenbeleuchtung des Anpassraumes erfolgen.

Bei auch im Pupillenbereich durchgefärbten, farbintensivierenden Kontaktlinsen wird Licht in einem gewissen Wellenbereich absorbiert. Bei manchen Berufsgruppen, die besonders genau Farben erkennen müssen ist auf diese Eigenschaft gesondert hinzuweisen. So könnten Fotografen und Grafiker mit einer geänderten Farbwahrnehmungsfähigkeit und einem verschobenen Helligkeitsempfinden bei Ihrer täglichen Arbeit Fehler begehen. Auch beim nächtlichen Autofahrten ist die absorbierende Wirkung solcher Kontaktlinsen zu bedenken. Besser wären in beiden Fällen Kontaktlinsen mit einem hellen Pupillenbereich. Nach dem Aufsetzen einer farbintensivierenden Kontaktlinse mit Tönung im Pupillenbereich kann es wie bereits gesagt zu einer geringfügig veränderten Farbwahrnehmung kommen. Ebenfalls feststellbar können minimale Abweichungen in der Sehschärfe sein. Diese beiden Phänomene müssen dem Interessenten bereits vor dem ersten Einsetzen erklärt werden, um "Überraschungen" beim anschließenden Tragen zu vermeiden.

Die farbverändernen Kontaktlinsen bestehen in der Regel aus einer klaren, zentralen Durchblickszone umgeben von der undurchsichtigen Farbzone. Der Durchmesser der Durchblickszone variert zwischen 5,0-5,4mm je nach Hersteller. Bei Dunkeladaption kann die Pupille einen deutlich größeren Durchmesser annehmen. In diesem Fall wird die Kontaktlinse zur Aperturblende. Bei der Anpassung dieses Kontaktlinsentyps sollten deshalb mögliche Bedenken betreffend Auswirkungen des peripheren, undurchsichtigen Bereichs auf das Gesichtsfeld berücksichtigt werden. Ausschlaggebend ist die Größe des Pupillenbereichs, die Pupillengröße des Kontaktlinsenkunden im abgedunkelten Raum, Beweglichkeit und Zentrierung der Kontaktlinse. Es liegt an der Erfahrung des Kontaktlinsenspezialisten eine farbverändernde Kontaktlinse so anzupassen bzw. auszuwählen, dass selbst bei weiter Pupille nahezu keine Einschränkungen des Gesichtsfeldes zu befürchten sind. Stark bewegliche Kontaktlinsen mit opaker Färbung sind zu vermeiden. < /p>

Zur Demonstration der Wichtigkeit des Linsensitzes sei nur ein Beispiel genannt:

Ein Autofahrer legt bei einer Geschwindigkeit von 130km/h pro Sekunde 36 Meter zurück. Ein vollständiger Lidschlag dauert etwa eine Drittel Sekunde. Zentriert die Linse nach dem Lidschlag zu langsam – etwa erst nach fünf Sekunden – so ist der Autofahrer 192 Meter "im Blindflug" unterwegs.

Im unten folgenden Film ist eine schlecht sitzende Farblinse zu sehen. Zur Betrachtung des Spaltlampen-Videos benötigen Sie den kostenlosen Flashplayer.

Stark bewegliche, nach oben dezentrierte, deckende Farbkontaktlinse

Die optimale Zentrierung und Beweglichkeit einer farbverändernden Kontaktlinse kann also unter Umständen lebenswichtig sein! Zudem ist die kosmetische Wirkung bei einer guten Zentrierung besser. Bei weiten Pupillen sollten außerdem größere Durchblickszonen-Durchmesser zur Anwendung kommen.

Die meisten Farbkontaktlinsen haben aufgrund der Färbung keine signifikante Verschlechterung des Dk-Wertes zur Folge. Mehrschichtig gefärbte Kontaktlinsen (3b.) können manchmal zu einer etwas höheren Materialdicke führen, welche die Sauerstoffdurchlässigkeit reduzieren kann. Bei Hornhäuten mit erhöhten Sauerstoffbedarf sollte auf Färbetechnik und Materialeigenschaften besonders Wert gelegt werden. In der Marktübersicht am Artikelende sind, soweit der Redaktion vom OPTIKUM bekannt, die Dk-Werte mit angeführt.

Reinigung und Pflege

Kombilösungen stellen meist die erste Wahl bei färbigen Kontaktlinsen dar. Neben der Problematik der aufhellenden Wirkung von Wasserstoffperoxid bei oberflächengefärbten Kontaktlinsen, ist ein Lagern über mehrere Tage in einstufigen Peroxidsystemen abzuraten. Gerade Träger von färbigen Planlinsen setzen Ihre kosmetische Augenfarbe jedoch meist nur gelegentlich ein. Eine anhaltende Desinfektion sollte deshalb gewährleistet werden. Manche Färbemethoden sollen zudem Proteinablagerungen begünstigen. Die gewissenhafte Reinigung ist auch unter diesem Aspekt dem Kunden genau anzulernen.

Marketing

Farbkontaktlinsen bieten die Chance zu Zusatzverkäufen. Neben den bereits bestehenden Kontaktlinsenträgern interessieren sich viele rechtsichtige Personen für Farblinsen. Bei einer Marktforschung (Johnson & Johnson Vision Care, Data on file 2001) gaben 22% der Erwachsenen an, dass sie erwägen farbige Kontaktlinsen einmal auszuprobieren. Das Interesse in der Altersgruppe zwischen 16 und 24 Jahren soll am größten sein. Je nach Studie geht man teilweise bis zu 74% von rechtsichtigen Interessenten aus. Diese Gruppe würde ohne diesen Impuls gar nicht das Optikergeschäft betreten.

Marktakzeptanztest der Firma Ciba Vision (DOZ 2/03)

Es ist einfach die Lust an Veränderung des eigenen Aussehens. Kleidung, Frisur, Haartönung und eben auch die Augenfarbe. Primäres Interesse, der meist jungen TrägerInnen, sind die möglichen Veränderungen der Irisfarbe. Meist werden blaue, gefolgt von grünen und braunen, Augen gewünscht. Bereits bei der Erstberatung sollte neben den Kosten auf die Wichtigkeit der Anpassung und auf den jeweiligen Pflegeaufwand hingewiesen werden. Bei der Kostenfrage sollte die Anpassung als getrennter Kostenteil ausgewiesen werden. Wer nur den Komplettpreis nennt läuft in die Gefahr, mit Anbietern die Kontaktlinsen ohne Anpassung anbieten, falsch verglichen zu werden.

Ethische und rechtliche Überlegungen

Leider konnte die Wichtigkeit einer sorgfältigen Anpassung nicht immer optimal in die Öffentlichkeit kommuniziert werden. Eine Zeit lang wurden färbige Planlinsen sogar von einer Drogeriemarktkette in Österreich abgegeben. Zum Teil gelangten so erworbene Kontaktlinsen ohne jedigliche Anpassung auf die Augen unaufgeklärter Minderjähriger. In Großbritannien werden Farblinsen neben dem Versandhandel sogar von Friseuren und Kosmetikberatern abgegeben. Man hört sogar von der Verwendung und Tausch desselben Linsenpaares zwischen Verkaufspersonal und Kontaktlinsenträger. Bevor die Kontaktlinsen dem Käufer "zum Testen" mitgegeben werden, setzt sie das Verkaufspersonal zur Demonstration ein. Der Konsument kann außerdem eine schlecht sitzende Kontaktlinse nicht qualifizieren. Vor allem zu fest sitzende Linsen können anfangs sogar als angenehm erscheinen! Planlinsen müssen demnach fachgerecht angepasst werden und entsprechend auf Linsensitz, Sehschärfe und Verträglichkeit vom Kontaktlinsenspezialisten kontrolliert werden. Außerdem müssen die Kontaktlinsenträger vollständig über Pflege und Handhabung eingewiesen werden. Insbesondere Farblinsen werden meist nicht regelmäßig getragen. Informationen über Langzeitaufbewahrung sind deshalb besonders wichtig. Überdies muss der Träger darauf hingewiesen werden, dass seine Farbkontaktlinsen nicht von anderen Personen getragen werden dürfen.

Die Rolle des Gesetzgebers

Der unkontrollierte Verkauf von Planlinsen stellt ungefragt eine Gefahr für die Öffentlichkeit dar. Es liegt am Gesetzgeber solche gesundheitsbedrohenden Vertriebswege in Österreich nicht zu tolerieren und geeignete Massnahmen zur Prävention zu schaffen!

Marktübersicht

Im folgenden Teil finden Sie gängige Farblinsen Systeme alphabetisch sortiert. Um eine bessere Übersicht zu bewerkstelligen, sind die farbintensivierenden hellblau und die farbverändernden Kontaktlinsen dunkelblau hinterlegt. Einige der Hersteller bieten weitere Informationen im OPTIKUM an, die beim Produktnamen gleich mittels Link erreichbar sind.

Acuvue2 Colors farbintensivierend
Hersteller:
Johnson & Johnson
Kategorie:
farbintensivierend
Material:
Etafilicon A
Herstellung:
Stabililised Soft Moulding
Wassergehalt:
%
Sauerstoff:
Dk/l 25,5×10 -9
Basiskurve(n):

8,30mm und 8,70mm

Durchmesser:
14,00mm
Farbteil:
11,4mm
Mittendicke:
Stärkenbereich:
-0,50dpt bis -6,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
14 Tage
Farben:
blue, green aqua

Acuvue2 Colors farbverändernd
Hersteller:
Johnson & Johnson
Kategorie:
farbverändernd
Material:
Etafilicon A
Herstellung:
Stabililised Soft Moulding
Wassergehalt:
%
Sauerstoff:
Dk/l 25,5×10 -9
Basiskurve(n):

8,30mm

Durchmesser:
14,00mm
Pupille:
5,4mm
Mittendicke:
Stärkenbereich:
-0,50dpt bis -6,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
14 Tage
Farben:
blue, green, grey, honey

Biomedics Color
Hersteller:
Ocular Sciences
Kategorie:
farbverändernd
Material:
Ocufilicon D
Wassergehalt:
55%
Basiskurve(n):
8,60mm
Durchmesser:
14,20mm
Pupille:
5,4mm
Stärkenbereich:
plan bis -6,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
grün, blau, braun, grau

Brilliance
Hersteller:
CL-Tinters Oy
Kategorie:
farbverstärkend mit Irisstruktur und klarer Pupille
Material:
HEMA Copolymer
Wassergehalt:
55%
Basiskurve(n):
8,60mm
Durchmesser:
14,20mm
Mittendicke:
0,12mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+8,00 bis -8,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
blue, green, brown, aqua, lila

Color Tones
Hersteller:
CL-Tinters Oy
Kategorie:
farbverändernd; Tri-Color Färbung, Limbalrand und Schattierungen im Irisbereich
Material:
Methafilicon A
Herstellung:
Cast molding
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk/l 20×10 -9
Basiskurve(n):
8,70mm
Geometrie:
Front dreikurvig, Rückfläche asphärisch
Durchmesser:
14,40mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,07mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
Plan bis -6,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
gray, blue, aqua, green, hazel, brown

Durasoft 3 Color
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd; opake, einfarbige Pünktchen Struktur
Material:
Phemfilicon A, ionisch
Herstellung:
Drehverfahren
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 16×10 -11
Dk/t 32×10 -9
Basiskurve(n):
8,30mm, 8,60mm, 9,00mm
Geometrie:
zweikurvige Rückfläche
Durchmesser:
14,50mm
optische Zone:
8,0mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,05mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:

+10,00dpt bis -10,00dpt in 0,25dpt Abstufung
+10,00dpt bis +20,00dpt und -10,00dpt bis -20,00dpt in 0,50dpt Abstufung

Gebrauchsdauer:
12 Monate
Farben:
aqua, baby blue, chestnut brown, emerald green, hazel, jade green, misty grey, sapphire blue, violet
Kommentar:
Laut Hersteller für intensive Veränderung der Augenfarbe

Durasoft Complements
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd; opake, zweifarbige Pünktchen Struktur
Material:
Phemfilicon A, ionisch
Herstellung:
Drehverfahren
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 16×10 -11
Dk/t 32×10 -9
Basiskurve(n):
8,60mm
Geometrie:
zweikurvige Rückfläche
Durchmesser:
14,50mm
optische Zone:
8,0mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,05mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:

siehe bei Farben

Gebrauchsdauer:
12 Monate
Farben:
blue, brown, green
+6,00 bis -8,00 in 0,25
blue violet, shadow grey
Plan bis -4,00 in 0,25
Kommentar:
Laut Hersteller für intensive Veränderung der Augenfarbe

Elegance
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd; opake, aufwendige Struktur
Material:
Polymacon, nicht ionisch
Herstellung:
Drehverfahren
Wassergehalt:
38%
Sauerstoff:
Dk 9,5×10 -11
Dk/t 11,8×10 -9
Basiskurve(n):
8,40mm und 8,70mm
Durchmesser:
13,80mm
optische Zone:
8,0mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,08mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+1,00 bis -6,00 in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
12 Monate
Farben:
dark blue, light green, dark green, grey, light blue, hazel

Fantasy
Hersteller:
CL-Tinters Oy
Kategorie:
farbverändernd
Material:
HEMA Copolymer
Wassergehalt:
55%
Basiskurve(n):
8,60mm
Durchmesser:
14,20mm
Mittendicke:
0,12mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+8,00 bis -8,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
light blue, deep blue, light green, dark green, light brown, dark brown, aqua, lilac, smokey, coral

Focus Monthly Softcolor
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbintensivierend
Material:
MMA/VP/MAS (Vifilicon A), ionisch
Herstellung:
Full molding
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 20×10 -11
Dk/t 20×10 -9
Basiskurve(n):
8,60mm und 8,90mm
Geometrie:
sphärische Rückfläche
Durchmesser:
14,00mm
optische Zone:
7,8mm
Mittendicke:
0,10mm im Minusbereich
Stärkenbereich:
+8,00 bis -6,00 in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
aquamarin, royal blue, evergreen
Kommentar:
Laut Hersteller für minimale Farbintensivierung

Freshlook Color
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd
Material:
Phemfilicon A, ionisch
Herstellung:
Wet molding
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 16×10 -11
Dk/t 20×10 -9
Basiskurve(n):
8,60mm
Geometrie:
zweikurvige Rückfläche
Durchmesser:
14,50mm
Farbteil:
12,0mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,08mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+6,00dpt bis -8,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
blue, green, hazel, violet, sapphire blue, grey
Kommentar:
Laut Hersteller für intensive Farbveränderung

Freshlook ColorBlends
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd; mehrfärbig
Material:
Phemfilicon A, ionisch
Herstellung:
Wet molding
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 16×10 -11
Dk/t 20×10 -9
Basiskurve(n):
8,60mm
Geometrie:
zweikurvige Rückfläche
Durchmesser:
14,50mm
Farbteil:
12,0mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,08mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+6,00dpt bis -8,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
azurblau, mandelgrün, perlgrau, zimtbraun, türkis, honig, amethyst
Kommentar:
Laut Hersteller für natürliche Farbveränderung

Freshlook ColorEnhancers
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbintensivierend; transparente Irisfarben
Material:
Phemfilicon A, ionisch
Herstellung:
Wet molding
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 16×10 -11
Dk/t 20×10 -9
Basiskurve(n):
8,60mm; zweikurvige Rückfläche
Geometrie:
zweikurvige Rückfläche
Durchmesser:
14,50mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,08mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+6,00dpt bis -8,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
aqua, blue, green
Kommentar:
Laut Hersteller für leichte Farbintensivierung

Illusions
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd; opake Linienstruktur mit zusätzlicher 20%iger Transparenztönung
Material:
Telfilicon (HEMA), nicht ionisch
Herstellung:
Frontfläche Drehverfahren; Rückfläche gemoldet
Wassergehalt:
38%
Sauerstoff:
Dk 8,9×10 -11
Dk/t 8,9×10 -9
Basiskurve(n):
8,60mm und 8,90mm
Geometrie:
sphärische, zweikurvige Rückfläche; sphärische Frontkurve
Durchmesser:
13,80mm
Mittendicke:
0,10mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+4,00 bis -6,00 in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
12 Monate
Farben:
deep green, grey, deep blue, soft amber, soft blue
Kommentar:
Laut Hersteller nicht nachtfahrtauglich; die Irisstruktur wird auf die Kontaktlinse aufgestempelt und umschlossen (Sandwich); die Frontfläche wird eingetönt;

Images
Hersteller:
CL-Tinters Oy
Kategorie:
farbverändernd
Material:
Filicon 1B
Wassergehalt:
55%
Basiskurve(n):
8,60mm
Durchmesser:
14,20mm
Mittendicke:
0,07mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
Plan bis -6,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
aqua, blue, dark blue, green, brown, dark brown, gray

Natural
Hersteller:
CL-Tinters Oy
Kategorie:
farbverändernd; Multicolor; dunkler Außenring;
Material:
HEMA Copolymer
Wassergehalt:
55%
Basiskurve(n):
8,60mm
Durchmesser:
14,20mm
Mittendicke:
0,12mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:
+8,00 bis -8,00dpt in 0,25dpt Abstufung
Gebrauchsdauer:
1 Monat
Farben:
light blue, deep blue, light green, dark green, light brown, dark brown, aqua, lilac, smokey, coral

Optifit Toric Colors
Hersteller:
Ciba Vision
Kategorie:
farbverändernd; opake, einfarbige Pünktchen Struktur
Material:
Phemfilicon A, ionisch
Herstellung:
Drehverfahren
Wassergehalt:
55%
Sauerstoff:
Dk 16×10 -11
Dk/t 32×10 -9
Basiskurve(n):
8,30mm, 8,60mm, 9,00mm
Geometrie:
zweikurvige Rückfläche, rücktorisch
prismatisch, dynamische Stabilisation
Durchmesser:
14,50mm
optische Zone:
8,0mm
Pupille:
5,0mm
Mittendicke:
0,07mm bei -3,00dpt
Stärkenbereich:

sph: +20,00dpt bis -20,00dpt in 0,25dpt Abstufung
cyl: -0,75 bis -9,75 in 0,25 Abstufung
Achsen: 0°-180° in 5° Abstufung

Gebrauchsdauer:
12 Monate
Farben:
aqua, baby blue, chestnut brown, emerald green, hazel, jade green, misty grey, sapphire blue, violet
Kommentar:
Laut Hersteller für intensive Veränderung der Augenfarbe