Individuelle Refraktionseinheiten

0
2897 mal gelesen
TOPCON Refraktionseinheiten

Die Serie IS-1 ist eine Eigenentwicklung und Eigenproduktion von Topcon. Sie ist das Spitzenprodukt der augenoptischen Untersuchungseinheiten von Topcon. Die neue Serie IS-1 zeichnet sich durch Qualität, Design, verschiedene Konfigurations- und Farbvariationsmöglichkeiten aus. Sie ist daher die hochwertigste Lösung für Ihre moderne Praxis.

IS-1

Die neuentwickelte augenoptische Untersuchungseinheit IS-1 bietet Ihnen eine breite Palette an Möglichkeiten hinsichtlich Ihrer Bedürfnisse bezüglich Refraktion, Spaltlampen und anderer Instrumente. Der drehbare Schiebetisch bietet Platz für bis zu zwei Instrumente. Er ist standardmäßig mit Höhenverstellung lieferbar und bietet damit sowohl dem Augenoptiker als auch dem Klienten mehr Komfort.

TOPCON IS-1

Die Steuerung über den Sensorbildschirm ermöglicht es dem Nutzer, alle Bewegungen, beispielsweise des Stuhls oder der Tischplatte, zu kontrollieren, die Raumbeleuchtung zu dimmen und die LED-Nahleselampe zu bedienen. Die IS-1 ist in rechts- und linksseitiger Ausführung sowie als rollstuhlgeeignetes Modell erhältlich. Sie können zwischen nicht weniger als zehn verschiedenen Farbkombinationen wählen.

IS-1D

Die IS-1D wurde speziell dafür entwickelt, drei Instrumenten auf einem drehbaren Tisch Platz zu bieten. Dieser ist standardmäßig mit zwei Elektrobremsen ausgestattet, die über einen Fußschalter gesteuert werden. Ähnlich wie bei der IS-1 ist die Tischplatte höhenverstellbar. Bei der IS-1D gehört die Vorhangsteuerung zur Standardausstattung.

TOPCON IS-1D

Die IS-1D ist in rechts- und linksseitiger Ausführung sowie rollstuhlgeeignet als Sonderausstattung erhältlich. Das Kabelverwaltungssystem ermöglicht es, sämtliche Instrumente problemlos zu installieren.

IS-1P

In der Augenoptik, Optometrie und Augenheilkunde ist die Möglichkeit differenzierter Messungen und Beobachtungen von zentraler Bedeutung. Vor diesem Hintergrund hat Topcon die neue parallele Untersuchungseinheit IS-1P entwickelt.

TOPCON IS-1P

IS-1P ist mit einer motorbetriebenen Lineartischplatte ausgestattet. Diese bietet zwei Instrumenten Platz. Der linear bewegliche automatische Phoropterarm ist auf die Hubbewegung der Tischplatte abgestimmt. Die optionale Bildschirmkonsole erlaubt die die Installation eines TFT-Monitors und verbessert so den Bedienkomfort für den Nutzer. Die IS-1P kann zudem mit einem großen Tisch als Sonderzubehör ausgestattet werden, was den Anforderungen eines gutgehenden Augenoptikerladens entgegenkommt.

IS-500E

Die IS-500E ist eine junge und dynamische Untersuchungseinheit, die die Aufstellung eines Phoropters , eines Sehzeichenprojektors und zweier Geräte auf der Oberplatte ermöglicht.

TOPCON IS-500E

Die Standfläche der IS-500E ist sehr klein, daher eignet sie sich besonders gut für kleine Refraktionsräume. Diese ist in mehreren Farben erhältlich.

IS-600N

Die Untersuchungseinheit IS-600N von Topcon ist die kostengünstige Lösung für die Architektur eines Refraktionsraumes. Die Untersuchungseinheit benötigt lediglich eine kleine Aufstellfläche von 2,25m² (1,5m x 1,5m) und bietet dabei doch Platz für zwei Geräte auf der dreh- und ausziehbaren Tischplatte.

TOPCON IS-600N

Die speziell dafür vorgesehenen Sonderzubehörteile Phoropter- und Projektorarm ermöglichen die Befestigung eines manuellen oder automatischen Phoropters und eines Sehzeichenprojektors von Topcon. Dank des intuitiven Aufbaus des Bedienfelds ist eine einfache Bedienung garantiert.

Topcon Europe Medical siegt im Red Dot Award 2014
InstrumentensäuleIC-1 fürhohe Designqualität ausgezeichnet

Topcon Europe Medical überzeugte das 40-köpfige Expertengremium des Red Dot Award: Product Design 2014 mit der hohen Designqualität seines instrumentensäule IC-1. Im aktuellen Wettbewerb diskutierten und bewerteten die internationalen Fachleute 4.815 Einreichungen aus 53 Nationen. Doch nur Designs, die mit Qualität und Innovationskraft begeistern, werden von der Jury prämiert. Die instrumentensäule IC-1 aus dem Hause Topcon Europe Medical war siegreich und erhielt als verdienten Lohn das begehrte Red Dot-Qualitätssiegel.

TOPCON IC-1

Am 7. Juli 2014 fand in Essen der krönende Abschluss des international renommierten Produktwettbewerbs gefeiert: die Verleihung des anerkannten Red Dot im Rahmen der traditionellen Red Dot Gala und anschließenden Designers’ Night. An diesem Abend kamen rund 1.200 Gäste aus aller Welt nach Essen, um die Preisverleihung zu erleben. Zudem wurde während der Party im Red Dot Design Museum die Siegerausstellung eröffnet, die das ausgezeichnete Produkt instrumentensäule IC-1 vier Wochen lang einem breiten Publikum vorstellte, bevor es in die ständige Ausstellung des Hauses aufgenommen wurde.

Die IC-1 steht für ein neues, innovatives Konzept. Sie stellt eine effiziente Lösung dar, um Geräte in Ihrem Refraktionsraum oder Ihrem Optikergeschäft unterzubringen. Dank ihrer Wandhalterung kann der Boden unter ihr auf einfache Weise gereinigt werden. Zudem benötigt sie nur wenig Platz und spart Ihnen so wertvolle Stellfläche. Die IC-1 ist in zwei Farben erhältlich und dient zur Aufnahme von ein oder zwei Geräten. Da die Höhenverstellung besonders der Tischplatte über einen großen Hub verfügt, können Sie Ihre Instrumente sowohl im Stehen als auch im Sitzen bedienen. 

Mit der Zusatzoption einer Konsole für den Bildschirm und die Tastatur kann die Instrumentensäule IC-1 in einen vollständig flexiblen Arbeitsplatz verwandelt werden, der auch für Patienten im Rollstuhl leicht zugänglich ist. In Kombination mit dem automatischen Refraktometer KR-1 von Topcon, dem Tono-/Pachymeter CT-1P von Topcon oder dem neuen 3D OCT-1 Maestro von Topcon ist die IC-1 die perfekte Lösung, um auf einem einzigen Quadratmeter die komplette refraktive Behandlung durchführen zu können.

Prof. Dr. Peter Zec, Initiator und CEO von Red Dot, über den Entscheidungsprozess im Red Dot Award: „Mit großer Ernsthaftigkeit und hohem Anspruch haben sich die 40 Fachleute qualitativ mit den Einreichungen auseinandergesetzt. Aufgrund ihrer Herkunft wurden auch die kulturellen Besonderheiten der aus 53 Ländern stammenden Designs bewertet. Nur die besten Produkte werden von der Jury prämiert. Dies zeigt sich insbesondere in der Auszeichnungsquote des Red Dot Awards, die im Vergleich zu anderen internationalen Designwettbewerben weitaus geringer ist. Entsprechend stolz dürfen die Sieger auf ihre Leistungen sein – sie sind mit ihren Einreichungen aus der Masse hervorgetreten und konnten vor den kritischen Augen der Experten bestehen.“

Kontakt für weitere Informationen

Topcon Deutschland Medical GmbH

Hanns-Martin-Schleyerstrasse 41
47877 Willich
Deutschland

Telefon +49 2154 88 50
Telefax +49 2154 88 51 77

E-Mail: info@topcon-medical.de
Web: www.topcon-medical.at