Hoya präsentiert sich mit neuen Konzepten für junge Zielgruppen

0
1240 mal gelesen
Hoya präsentiert sich mit neuen Konzepten für junge Zielgruppen

In der digitalen Welt zu Hause – das gilt für die Hoya Produkte und auch für einen großen Teil der Hoya Kunden. Alle Lebensbereiche werden zunehmend digitalisiert. Hoya präsentiert mit seinen Messethemen starke Ansätze, um die Potenziale dieser Entwicklung auszuschöpfen: Sync III Brillengläser, speziell für die digitale Welt, die Kooperation mit dem Digital-Profi Philipp Steuer, eSport-Sponsoring und daran anknüpfende Kampagnen in 2019, das innovative Video-Zentriersystem visuReal Master sowie attraktive Produktneueinführungen im Sonnenschutz- und Gleitsichtglassegment.

Auf dem Hoya Messestand ist die digitale Welt mit ihren zahlreichen Facetten präsent. Mit Sync III, den Brillengläsern für ein entspannteres Sehen in der digitalen Welt, ist Hoya ein Vorreiter in der Ansprache junger, digital affiner Kundengruppen. Die Sync III Kampagne, die eine zentrale Produkt- und Kampagnenkommunikation lokal für den Optiker vor Ort herunterbricht, ist ein gelungenes Beispiel für die Verzahnung von Online-Kommunikation und Offline-Business. Der Protagonist der Kampagne, der YouTuber und Blogger Philipp Steuer, gibt bei den Live-Expertengesprächen auf dem Hoya Stand interessante Einblicke in seine (Online-)Welt mit dem Schwerpunkt Social Media. 

Mit dem Sponsoring des eSport-Teams des KFC Uerdingen hat Hoya einen weiteren Baustein für die Ansprache junger Kunden gewählt. Dabei hat Hoya aus dem boomenden eSport-Segment bewusst das eSport Fußballspiel gewählt, das ein breites Publikum in der für Hoya relevanten Altersgruppe anspricht. Das eSport „Beat the Pro“ Event auf dem Messestand hat bereits im Vorfeld große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Dabei bildet der opti-Auftritt der drei eSport-Profis nur den Auftakt einer ganzen Reihe von Aktivitäten; eine eigene Kommunikationskampagne unter dem Arbeitstitel „YoungEdition“ ist bereits in Arbeit. 

Innovatives Zentriersystem visuReal Master

Neben der Kommunikationsebene spielen auch auf der opti digitale Tools für den Optiker weiterhin eine große Rolle. Ein Beispiel dafür ist das erstmals auf der opti präsentierte Videozentriersystem visuReal Master, das Designanspruch, Präzision und Kundenkomfort in Einklang bringt. Mit seinem attraktiven Spiegelgehäuse integriert es sich perfekt in neue oder vorhandene Ladenbauten und liefert dabei in einem vollautomatischen Messvorgang optimale Zentrierdaten. 

Innovatives Zentriersystem visuReal Master

Das innovative Zentriersystem visuReal Master besteht aus einer Hardware- und einer Software-Komponente. Es erstellt mit Hilfe einer völlig neu entwickelten, speziellen 6-fach-Kamera-Optik automatisiert verschiedene Aufnahmen der Kunden mit ihrer Brille. Diese bilden die Grundlage für eine präzise Ermittlung aller relevanten Zentrierdaten. Die Bedienung des Systems, d. h. der Start des Aufnahme- und Messvorgangs und die Entgegennahme der Messergebnisse kann systemunabhängig von einem PC oder Notebook, von einem Tablet-PC (iOS oder Android) oder via Smartphone, erfolgen. Die eingesetzte Software ist einfach, schnell und bequem zu bedienen. Optiker werden optimal unterstützt, da das System die Auswertung vollautomatisch vornimmt. Eine Kontrolle und ggf. Korrektur der Ergebnisse ist ebenfalls möglich. 

Kunden erleben den Messvorgang als sehr angenehm. Der visuReal Master wird von den Kunden als Spiegel wahrgenommen, in dem sie sich ganz unwillkürlich betrachten. Die komplexe Technik verschwindet vollständig im attraktiven Design-Spiegelgehäuse. Kunden, die stark fehlsichtig sind, erhalten per Lichtsignal die notwendige Orientierung. Es sind keine zusätzlichen Hilfsmittel wie Zentrierbügel erforderlich, und es werden auch keine Seitenaufnahmen benötigt. Die natürliche Kopfhaltung der Kunden ergibt sich durch das ungezwungene Betrachten im Spiegel ganz wie von selbst.

Die natürliche Kopfhaltung der Kunden ergibt sich durch das ungezwungene Betrachten im Spiegel ganz wie von selbst.

Das extrem flach gebaute Spiegelgehäuse ermöglicht die perfekte Integration in neue oder bereits vorhandene Ladenbauten. Dabei fügt sich der visuReal Master mit seinem schlichten und gleichzeitig eleganten Design ganz natürlich und harmonisch in das Interieur ein. Kunden nehmen Spiegel wie in jedem Optikfachgeschäft als ganz selbstverständlich wahr. Die Entscheidung darüber, wie das Gerät integriert werden soll, liegt ganz beim Optiker. Hier ist eine maximale Flexibilität gewährleistet. 

Launch neuer Brillenglas-Produkte

Abgerundet wird der Hoya Messeauftritt durch neue Brillenglas-Produkte, die im Frühjahr 2019 eingeführt werden. Darunter ist zum einen die neue Hoya Polarized Serie, mit der Hoya Maßstäbe im Sonnenschutzsegment setzen und deren Launch rechtzeitig zur Sonnenschutzsaison 2019 stattfinden wird. Zum anderen ist die Einführung eines neuen, wegweisenden Gleitsichtglases geplant. 

Mirjam Rösch, Commercial Director D-A-CH Hoya Lens Deutschland GmbH, erwartet eine positive Resonanz der Messebesucher auf die Hoya Strategie: “Aus den persönlichen Begegnungen und Gesprächen mit unseren Kunden weiß ich, dass unsere Optiker es sehr schätzen, dass wir als Brillenglashersteller eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung übernehmen.“ 

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte das HOYA Service Center unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 21 20 39, oder per Mail an servicecenter@hoya.at.

Kontakt

Hoya Lens Österreich 
Eine Niederlassung der Hoya Lens Deutschland GmbH

Campus 21, Europaring F14 402/2 
2345 Brunn am Gebirge

Ihr direkter kostenloser Draht zu Hoya:
Telefon: 0800 21 20 39 
Fax: 0800 21 20 79

Email: zsidek.christian@hoya.at 
Web: www.hoya.at


Entgeltliche Einschaltung