Neu im DOZ Verlag: inform 28, Rechtliche Grundlagen in der Augenoptik

0
5275 mal gelesen
DOZ inform Nr. 28

In der zweiten Auflage der deutschen Rechtsgrundlagen-Broschüre wurden alle Themen gegenüber der 2008 erschienenen inform 21 signifikant ausgeweitet. Ziel war es, den deutschen Augenoptikern einen Rechtsleitfaden zur Hand zu geben. Die einzelnen Kapitel umfassen Rechtsfragen zu Verträgen, der Gewährleistung, dem Wettbewerbsrecht, der deutschen Heilpraktikererlaubnis, dem Medizinprodukterecht, der deutschen Krankenversicherung, dem deutschen Handwerksrecht und dem Arbeitsrecht für Augenoptiker. Zudem finden sich Infos rund um den Betrieb, zur refraktiven Chirurgie und zum Datenschutz.

Einige der Rechtsthemen sind aufgrund der Ähnlichkeit vom deutschen und österreichischen Recht und dem Ursprung in einer gemeinsamen europäischen Richtlinie, die national umgesetzt wurden auch in Österreich relevant und können bei oder noch vor Rechtsstreitigkeiten den eigenen Blickwinkel ordentlich erweitern.

So sind zum Beispiel die Aspekte betreffend Gewährleistung und dem Medizinproduktegesetz nebst den geschilderten Teilaspekten in Österreich wohl ebenso gültig wie in Deutschland. Nicht ganz das rechtlich relevante Thema des Augenoptikers, aber interessant: das Kapitel zur refraktiven Cirurgie. Es zeigt auf, dass bereits kleinste Aufklärungsdefizite vor der Operation den Augenarzt schadensersatzpflichtig machen können. In Österreich werden die Speicherung und der Schutz von Daten aktuell diskutiert. Das letzte Kapitel über Datenschutz ist deshalb topaktuell und betrifft alle Optiker.

Das im DOZ Verlag erschienene inform 28 ersetzt das im Jahr 2008 erschienene inform 21, kostet 16,90 Euro zuzüglich Versand und kann bequem online bestellt werden.