Das OHI UPDATE wächst am Samstag, den 5. September 2020

0
1284 mal gelesen
Das OHI UPDATE wächst 2020 nochmals

Das Konzept vom OHI UPDATE – eines gleichzeitigen Besuchs einer Fortbildungsveranstaltung und einer Industrieausstellung – hat sich seit sechs Jahren bewährt und wird am Samstag, den 5. September 2020 nochmals erweitert. Um den gesteigerten Platzbedarf genüge zu tun, hat die OHI das SO/Vienna als Partner gewonnen.

UPDATE: Basierend auf den CoVID-19 Ausgangsbeschränkungen  – und wegen der fehlenden Planungssicherheit für den ursprünglichen Termin Anfang Mai – wurde das OHI UPDATE 2020 auf Samstag, den 5. September verlegt.

Das SO/Vienna – früher bekannt unter dem Namen Sofitel – bietet mit seiner zentralen Lage vis-à-vis vom Schwedenplatz eine optimale Erreichbarkeit. Ausgestattet mit zwei multimedialen Vortragssälen und über 400 Quadratmeter für die begleitende Industrieausstellung und 43 Ausstellern mit Brillenglastechnologien, Fassungsmode, Kontaktlinsen, Software, Hörsystemen und Instrumenten wird der österreichische Augenoptik- und Hörakustik-Kongress noch einmal mehr Fahrt aufnehmen und optimalen Platz zum Netzwerken garantieren.

Begleitende Industrieausstellung

ALCON LOGO Appenzeller Kontaktlinsen Logo Audifon Logo Audio Service BHM Logo bilosa Logo BRAUN Classics Logo Düsseldorf Logo EDELWEYES Logo Eschenbach Logo Essilor Logo galifa swiss Logo GLASKLAR Logo GROSFILLEY Logo  Hörluchs Logo HOYA Logo IOM Logo  krom eyewear Logo Lafont Logo  LOOK occhiali Logo Menicon Logo MINIMA Logo MPO Logo NEUMED AG Logo opta data Logo opti Logo Phonak Logo GN ReSound Logo Rodenstock Logo Schick Industrie Logo Schweizer Optik Signia Logo SILMO Logo Silhouette International Logo Logo Sorgner visall Logo VisioAccess Logo Wertgarantie Logo WÖHLK Logo ZEISS Logo

Wenn man schon eine Tagung an einem der schönsten Plätze in Wien besucht, so darf auch die Kulinarik nicht zu kurz kommen. Deshalb wird die Tagung und Industrieausstellung von der renommierten Küche des SO/Vienna begleitet. Die abschließende Abendveranstaltung mit Weinverkostung lässt auf einen guten Ausklang mit Branchengesprächen blicken.

Deshalb wird die Tagung und Industrieausstellung von der renommierten Küche des SO/Vienna begleitet

Die ersten 10 Leser vom optikum, die sich mit dem Gutschein-Code „optikum2020“ im Warenkorb anmelden einbuchen, erhalten die Tagungsgebühr zu 50% reduziert!

OHI UPDATE 2020 – Fortbildung in Kombination mit Industrieausstellung und anschließender Weinverkostung

„Nutzen Sie das OHI UPDATE für Ihre persönliche Weiterentwicklung – um fachlich am Ball zu bleiben und Ihre Kunden zeitgerecht zu beraten und argumentationsstärker zu verkaufen. Profitieren Sie zudem von der zeitgleich abgehaltenen Industrieausstellung und informieren Sie sich über die neuesten am Markt befindlichen Produkte und Dienstleistungen“, empfiehlt OHI Geschäftsführer Walter Gutstein. „Der Samstag 5. September 2020 ist österreichischer Tag für Fortbildung und Produktneuheiten für Augenoptiker und Hörakustiker“, resümiert OHI Geschäftsführer Harald Belyus.

  • Ort: SO/Vienna Sofitel, Praterstraße 1, 1020 Wien
  • Datum und Zeit: Samstag, 5. September 2020, 8:30 bis 18:00
  • Infos und Anmeldung: ohi.at/update
  • Ermäßigung für die ersten 10 Anmeldungen mit dem Code: optikum2020
  • Flüge zum OHI UPDATE nach Wien und nach Hause -15% mit der Austrian Airlines (www.austrian.com): Geben Sie dazu im eVoucher Feld den Code OHI20 ein

Vorträge

Es finden über den Tag verteilt in einem Saal vier Augenoptik/Optometrie Vorträge und in einem weiteren Saal parallel dazu vier Hörakustik-Vorträge statt.

1. Vortrag im Augenoptik-Saal
Optometrie und Ergonomie – beides gehört zusammen

Dr. Wolfgang Jaschinski
Optometristen sind die Experten für die Brillenversorgung. Wenn es um Computerarbeit geht, dann ist es für das Sehen ebenso wichtig, wie der Arbeitsplatz ergonomisch gestaltet ist. Für ein beschwerdefreies Sehen und Arbeiten am Computer ist es wichtig, dass die Optometrie und die Ergonomie gleichermaßen optimiert sind. Wie dies erreicht werden kann, darüber spricht Dr. Wolfgang Jaschinski. Er resümiert seine Forschungsergebnisse und zeigt, wie Muskel-Skelett-Beschwerden reduziert werden können, indem man den Monitors relativ zum Auge physiologisch günstig positioniert. Dies ist die ergonomisch günstige Ausgangssituation für die Wahl und Anpassung der Brille bei Alterssichtigkeit.

1. Vortrag im Hörakustik-Saal
Kommunikationstrainings in der auralen Rehabilitation Erwachsener

Sybille Seybold, MPH
Das Hören bildet die Grundlage für die lautsprachliche Kommunikation und übernimmt damit wichtige psychosoziale Aufgaben. So berichten Personen mit Hörstörungen von Teil-, Miss- oder Nichtverstehen in Gesprächen was zu vermehrtem sozialen Rückzug und einer Belastung zwischenmenschlicher Kontakte führt. Der Vortrag von Sybille Seybold, MPH verdeutlicht wichtige Aspekte in der Kommunikation von Personen mit Hörstörung, die veranschaulichen vor welchen Herausforderungen die betroffenen Personen stehen und welche große Bedeutung den nahestehenden Angehörigen als häufige Kommunkationspartnern zukommt. Des Weiteren wird dargestellt, wie die Alltagskommunikation in der auralen Rehabilitation zusätzlich zur technischen Versorgung anhand von Kommunikationstrainings effektiv unterstützt sowie negative psychosoziale Folgen gemindert werden können.

2. Vortrag im Augenoptik-Saal
Brillenhygiene und Keime auf Brillen

Prof. Dr. Markus Egert
Gebrauchsgegenstände, die in Kontakt mit der menschlichen Haut kommen, können vor allem im klinischen Bereich eine wichtige Rolle als Keimüberträger spielen. Über die mikrobielle Besiedlung von Brillen und ihre Hygienebedeutung ist bislang nur wenig bekannt. Der Vortrag von Prof. Dr. Markus Egert gibt anhand aktueller, eigener Studien einen spannenden Einblick in den mikrobiellen Mikrokosmos, der sich an verschiedenen Stellen getragener Brillen finden lässt, und versucht eine erste Einordnung der Gesundheitsbedeutung des „Brillen-Mikrobioms“. Abschließend werden auch Möglichkeiten aufgezeigt, die mikrobielle Belastung von Brillen effektiv zu reduzieren.

2. Vortrag im Hörakustik-Saal
Synthetische Sprache und Kognition in der Sprachaudiometrie

Theresia Nüsse, MSc
Synthetische Sprache hat in vielen Alltags-Szenarien schon heute einen hohen Stellenwert. In Anwendungen wie telefonischen Beratungsdiensten, in der Navigation und Fahrerassistenz sowie persönlichen Assistenzsystemen wird diese Form von Sprachsignalen bereits eingesetzt. Die zugrundeliegende Technologie in den genannten Beispielen sind sogenannte TTS-Systeme (engl.: „text-to-speech“). Dies sind Computerprogramme, die aus einer bestehenden Datenbank, in denen eine Vielzahl von Wörtern und Lauten gespeichert sind, neue Wörter und Sätze zusammenfügen. Theresia Nüsse, MSc arbeitet am Institut für Hörtechnik und Audiologie an der Jade Hochschule und wird in ihrem Vortrag die Aspekte von synthetischer Sprache und Kognition in der Sprachaudiometrie vorstellen.

3. Vortrag im Augenoptik-Saal
Augenoptische und optometrische Aspekte der Fahrtauglichkeit

Mag. Martin Hoffer
Für das Lenken von Kraftfahrzeugen sieht das österreichische Führerscheinrecht – basierend auf der EU-Richtlinie 2006/126/EG – konkrete Anforderungen an die gesundheitliche Eignung und die visuelle Leistungsfähigkeit vor. Mag. Martin Hoffer, Leiter Rechtsdienste, Konsumentenschutz und Mitgliederinteressen beim ÖAMTC wird über die Anforderungen an den Visus je nach Führerscheingruppe, zur Vorgangsweise bei Störungen wie zum Beispiel funktionelle Einäugigkeit, zu Verlängerungen der Fahrerlaubnis bei den Gruppen C und D und welche Dienste der Augenoptikermeister leisten kann.

3. Vortrag im Hörakustik-Saal
Hörverlust als Risiko für kognitive Beeinträchtigungen oder eine spätere Demenzentwicklung

Prof. Dr. Josef Kessler
Viele Studien belegen einen Zusammenhang zwischen kognitivem Abbau und Schwerhörigkeit in deren Folge es auch zu sozialer Isolierung, Einsamkeit und verringerter Kommunikation kommen kann. Ein Teufelskreis, den es zu unterbrechen gilt, da diese Symptomkonstellation das Eintreten einer Demenz nachhaltig fördert. Prof. Dr. Josef Kessler von der Klinik und Poliklinik für Neurologie der Uniklinik Köln berichtet, dass eine Kompensation der nachlassenden Hörfähigkeit zu einer Wiederherstellung kognitiver Funktionen, und somit zum anderen zu einer Demenzprävention führen kann. Damit einhergehend sollten auch geeignete kognitive Screenings für Hörgeschädigte zur Verfügung gestellt werden, die eine faire Beurteilung des geistigen Leistungsverhaltens erlauben und die nicht wegen sensorischer Einschränkungen zu einer falschen Pathologisierung führt.

4. Vortrag im Augenoptik-Saal
Die Akanthamöbenkeratitis – eine seltene aber gefährliche Komplikation durch Kontaktlinsen

Dr. Wilfried Glatz
Akanthamöben sind ubiquitär verbreitete Parasiten. Dr. Wilfried Glatz von der Medizinischen Universität Graz wird in seinem Vortrag aufzeigen, dass meist in Kombination mit Kontaktlinsen diese Parasiten eine schwere Infektion der Hornhaut hervorrufen können, die Folgen bis zur Erblindung haben können. Aufgrund der häufigeren Verwendung von Kontaktlinsen ist die Inzidenz steigend. Ein Bewusstsein für die Erkrankung, verbunden mit einer schnellen Diagnosestellung, bleibt ein wichtiger Faktor, um eine gute Sehschärfe zu bewahren und um Komplikationen zu vermeiden.

4. Vortrag im Hörakustik-Saal
Aufmerksamkeit und Sprachverstehen in statischen und dynamischen Cocktail-Party-Situationen

Prof. Dr. Hartmut Meister
Bei der verbalen Kommunikation im täglichen Leben sprechen häufig mehrere Personen gleichzeitig. Dadurch wurde der Begriff „Cocktail-Party-Problem“ geprägt, der sowohl für klinisch-praktische als auch wissenschaftliche Aspekte der Audiologie eine herausragende Rolle spielt. Solche Situationen stellen hohe Anforderungen an das auditive System und an kognitive Fähigkeiten der Zuhörer. Besonders Aufmerksamkeits-Mechanismen scheinen für das Zuhören und Verstehen bei konkurrierenden Sprechern entscheidend zu sein. Prof. Dr. Hartmut Meister, Leiter FB Audiologie am Jean Uhrmacher Institut für klinische HNO-Forschung der Universität zu Köln, referiert zu den Aspekten Aufmerksamkeit und Sprachverstehen in akustisch anspruchsvollen Situationen.

Veranstaltungsort

Fortbildungspunkte

  • 4 Fortbildungspunkte der österreichischen Bundesinnung der Augenoptiker
  • 4 SBAO Credits vom Schweizerischer Berufsverband für Augenoptik und Optometrie
  • 3 Fortbildungspunkte der Vereinigung deutscher Contactlinsen-Spezialisten und Optometristen – VDCO
  • 4 Fortbildungspunkte wurden bereits vom General Optical Council – GOC – akkreditiert. Weitere sind seitens der OHI bereits eingereicht

OHI UPDATE SOFITEL Wien

Kontakt

OHi Logo

Email: sekretariat@ohi.at
Web: www.ohi.at
Instagram: www.instagram.com/ohiwien

OHI Ausbildungszentrum: Eichenstraße 38, 1120 Wien, Österreich
Büroadresse: Donaufelder Straße 8/2/1, 1210 Wien, Österreich
Tel: +43 (1) 2700278
Fax: +43 (1) 2533033-2399