Die Hetych-Gleichung: Maßgefertigte Kontaktlinsen in 24 bis 48 Stunden

0
643 mal gelesen
Die Hetych-Gleichung: Maßgefertigte Kontaktlinsen im 24 bis 48 Stunden
Der Eintritt in das presbyope Alter und die steigende Anzahl myoper Menschen stellen die augenoptische Branche vor große Herausforderungen. Die Hetych Kontaktlinsen KG bietet für die beiden Bereiche bewährte Versorgungsmöglichkeiten an – und dies maßgefertigt innerhalb von 24 bis 48 Stunden.

Presbyopie

Der Job und die Gesellschaft fordern von jedem immer mehr (Augen-)Leistung und  hohen Einsatz. All das geht an unseren Augen nicht spurlos vorüber. So wird im Alltag das Sehen in jeder Entfernung, von der Ferne bis in die Nähe, ohne Kompromisse gefordert und belastet zunehmend die Generation 45plus.

Das Familienunternehmen Hetych Kontaktlinsen produziert seit 1987 in Vösendorf und stellte im Herbst 2020 – beim OHI-LIVE – das neuartige, formstabile Kontaktlinsen-System UNIVERSAL als eine neue Lösung für die presbyopen Sehanforderungen vor. Bereits im vergangenen Jahr hat sich das innovative Kontaktlinsen-System UNIVERSAL bestens etabliert. „Die Kontaktlinse wurde absolut unerwartet enorm positiv von Anpassern angenommen und eingesetzt“, resümiert Geschäftsführerin Elisabeth Hetych.

Das clevere Design korrigiert – beziehungsweise minimiert – störende Abbildungsfehler und gewährleistet für Multifokal-Kontaktlinsen einen beachtlichen Visus, bedingt durch eine Art „Brennlinien-Korridor“, der von der Ferne bis zur Nähe scharfe Bilder liefert. Ihre Stärken spielt die Linse besonders in der Mitteldistanz, am Bildschirm und bei manuellen Tätigkeiten aus.

Das Team von HETYCH setzt auf das neuartige, formstabile Kontaktlinsen-System „UNIVERSAL“.

„Die Resonanz ist so unglaublich gut, dass wir uns im kommenden Jahr 2022 voll auf diese Kontaktlinse fokussieren werden. Wir empfehlen den Augenoptikern, die Möglichkeiten dieses Allround-Begleiters für den Beruf und die Freizeit am besten selbst zu testen. Anpasslinsen stehen den Anpassern in jeder Geometrie zur Verfügung“, erklärt Michael Klingbacher, Marketing und Vertrieb Österreich.

=> Mehr Infos zur UNIVERSAL im optikum

Myopiemanagement

Der weltweite Trend zur Prävalenz der progressiven Myopie hält ungebrochen an. Besonders bei Jugendlichen in industrialisierten Ländern konnte in den letzten Jahren eine deutliche Zunahme von Kurzsichtigkeit beobachtet werden. Neben der genetischen Veranlagung werden als Verstärker die intensive Naharbeit und das lange Verweilen an Tablet-, PC- und Smartphone-Bildschirmen sowie der rückläufige Aufenthalt von Kindern und Jugendlichen im Freien genannt. Die Folge:  Eine progrediente Längenmyopie, bei der die Längsachse des Bulbus im Laufe des Wachstumsprozesses des Kindes und Jugendlichen zu lang im Verhältnis zur Brechkraft wird.

Hetych Kontaktlinsen hat im Bereich des Myopiemanagements bereits im Jahr 2014 ein inzwischen sehr bewährtes Hilfsmittel vorgestellt. So ermöglichen KSI Kontaktlinsen um die Myopie „in Schranken“ zu weisen, respektive um diese deutlich zu verlangsamen beziehungsweise im Optimalfall sogar zu stoppen. Im Verlauf der Jahre ist hinlänglich bestätigt worden, dass der Ansatz der KSI absolut gerechtfertigt ist und sich als einer „der Lösungen“ etabliert hat, um die Myopiesierung der Augen nachhaltig zu verlangsamen.

So dienen KSI Kontaktlinsen um die Myopie „in Schranken“ zu weisen, respektive um diese deutlich zu verlangsamen bzw. im Optimalfall sogar zu stoppen

Die Anpasser von Hetych Kontaktlinsen haben mehr als 4500 Augen versorgt und damit einen entscheidenden Schritt zur Bekämpfung der progressiven Myopie eingeleitet. Übrigens lässt sich diese Kontaktlinse auch noch bei Dioptrien-Stärken einsetzen, bei denen einige andere Produkte nicht mehr mithalten können. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kontaktlinse als eine moderne formstabile Variante tagsüber getragen wird.

Veredelung

Bei der Kundengruppe im presbyopen Alter wie auch bei der Erstversorgung im Zuge des Myopiemanagements können sich Irritationen beim Tragen von formstabilen Kontaktlinsen als (zu) störend erweisen. Ein suboptimaler Tränenfilm, Reizungen durch Klimaanlagen oder Heizung, Neigung zu Ablagerungen, … vieles kann dazu beitragen, dass der Seh- und Tragekomfort leidet.

In diesem Zusammenhang wäre es ideal den Benetzungswinkel um 50% zu senken und gleichzeitig die Wasserbindung an der Linsenoberfläche signifikant zu erhöhen. So könnte man die tägliche Tragzeit wohl um Stunden erweitern.


Tangible Hydra-PEG leistet dies: „In Fällen von Irritationen trotz perfekter Anpassung empfehlen wir eine Beschichtung mit der Tangible Hydra-PEG. Das ist eine funktionale Oberflächenbeschichtung, die kovalent auf der Oberfläche von Kontaktlinsen aufgebracht wird. Sie ist etwa 40 Nanometer dünn, verändert daher die Eigenschaft des Linsensitzes in keiner Weise und besteht aus circa  90% Wasser. Als solches bietet sie eine sehr weiche und glatte Beschichtung, die den Tragekomfort nachhaltig erhöht. Das Resultat umfasst eine optimierte Benetzung ein längeres, angenehmes Tragen, geringe Ablagerungen und letztendlich dadurch begeisterte Kunden die in Folge nicht selten für eine gute Mundpropaganda sorgen. Somit ein Benefit für alle“, ist sich Michael Klingbacher sicher.

Hetych Kontaktlinsen KG setzt auf Bewährtes und auf Innovation
 

Kontakt

Hetych Kontaktlinsen KG

Hetych Kontaktlinsen KG
Ortsstraße 277
A-2331 Vösendorf

Tel: +43 1 699 86 48
Fax: +43 1 699 42 07

eMail: office@hetych.at
Web: www.hetych.at

 

Entgeltliche Einschaltung