Sonnenbrillenreport 2017

0
1229 mal gelesen
optikum Sonnenbrillenreport 2017

Die Sonnenbrillenmode 2017 glänzt durch auffälliges Design. Dieses Jahr kann es gar nicht auffällig genug sein. Sowohl extravagante Formen, knallige Farben als auch glamouröse Verzierungen setzen aufsehenerregende Akzente. Im optikum Sonnenbrillenreport 2017 präsentieren wir wie jedes Jahr einen Querschnitt an Sonnenbrillentrends und Marktentwicklungen, die als Hilfestellung bei der Sortimentspflege dienlich sind.

Rund und bunt

Bereits in der letzten Saison zeichnete sich ein Revival der runden Formen ab. Die klassische John Lennon Brille wird in 2017 durch Accessoires und fröhlichen Farbgestaltungen bereichert.

Doppelsteg ist wieder hip

Dank einer Sonnenbrille mit auffälligem Nasensteg liegt man 2017 voll im Trend. Neben Schlüssellochstegen sieht man vor allem Doppelstegmodelle vermehrt in den Kollektionen. Das Design, welches ursprünglich die Maskulinität unterstreichen sollte, findet zunehmend auch bei Damensonnenbrillen Einzug.

Fette Acetatbrillen zeigen Profil

Frau und Mann zeigen zunehmend Profil und wollen mit ihrer Sonnenbrille auffallen. Die Acetattrends kommen 2017 diesem Wunsch auch bei den Sonnenbrillen verstärkt nach. Hier gilt – alles nur nicht dezent!

Der Pantoklassiker hält 2017 durch

Seit zwei Jahren hat sich das XXXL-Design gemäßigt und bereits im Vorjahr Raum für klassische Pantobrillen geschaffen. Dieser Trend setzt sich auch 2017 fort. Gerne zeigen sich bei den pantoskopischen Sonnenbrillen auch Kombifassungen.

Konsequent plan – Flat Gläser erobern einen Teil des Marktes

In der kommenden Saison zeigen sich Sonnenbrillen zum Teil mit brettelebenen Scheiben. Bei diesen Modellen ist Base Null das Hauptthema. Der minimalistische Style lässt durchaus Blicke auf sich ziehen.

MPO Zero

Ausführlichere Infos zu den Sonnenbrillen-Kollektionen und Sonnengläsern